Sabine Arnold, M.Sc. Psychologin

Dr. Sabine Arnold, M.Sc. Psychologin

Privatpraxis – Psychotherapie für Jugendliche

Niedstraße 22
12159 Berlin Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie, Approbation, Promotion
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Neurologie
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Online-Beratung
  • Schematherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Therapie für Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Psychotherapeutenkammer Berlin
Persönliches Profil

Herzlich Willkommen

Liebe Eltern, liebe PatientInnen,

bestimmte Lebensumstände und -phasen bringen Herausforderungen mit sich, die zu seelischem Leiden führen. Als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und promovierte Psychologin freue ich mich, junge Menschen durch die Behandlung psychischer Störungen unterstützen zu können.

Ich arbeite professionell anhand evidenzbasierter, wissenschaftlich validierter Therapiemethoden, mit Zeit und Geduld, mit Herz und Verstand. Ich freue mich, Sie und euch in meiner Privatpraxis am Friedrich-Wilhelm Platz begrüßen zu dürfen.

Dr. Sabine Arnold

Behandlung

BEHANDLUNGSPEKTRUM
- Essstörungen (Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Binge-eating, atypische Essstörungen)
- Nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten
- Depression
- Schlafstörungen
- Angststörungen (soziale Phobie, spezifische Phobien)
- Aufmerksamkeitsdefizit-(Hyperaktivitäts)störung
- Schulabsentismus, Schulangst, Schulverweigerung
- Trauer
- Stress, Burnout
- Krisen

BEHANDLUNGSSCHWERPUNKT: Essstörungen

BEHANDLUNGSMETHODEN: Verhaltenstherapie, dialektisch-behaviorale Therapie für Adoleszente (DBT-A)

ALTER: 14-21 Jahre

BEHANDLUNGSKOSTEN: Private Krankenversicherungen, Beihilfe, Selbstzahler; Honorar entsprechend der Gebührenordnung für PsychotherapeutInnen (GOP)

Qualifikationen

BILDUNGSWEG

2018-2023: Promotion zum Dr. rer. medic., Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Charité − Universitätsmedizin Berlin (Note 1,0)
2017-2020: Approbation zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Fachkundenachweis Verhaltenstherapie, Landesamt für Gesundheit und Soziales, Berlin (Note 1,3)
2012-2015: Master of Science in Psychologie, Universität Konstanz (Note 1,0)
2008-2012: Bachelor of Science in Psychologie, Universität Trier (Note 1,3)

ZUSATZQUALIFIKATIONEN
2024: Ernährungsberaterin für Kinder- und Jugendliche, Akademie für Sport und Gesundheit, Berlin
2021: Paartherapeutin, Deutsches Institut für Kommunikations- und Entspannungstechniken, Berlin
2018: Yoga-Trainerin, Akademie für Sport und Gesundheit, Leipzig
2017: Entspannungstrainerin für Kinder und Jugendliche, Mitteldeutsches Institut für Weiterbildung, Leipzig
2017: Achtsamkeitstrainerin und -therapeutin, Deutsches Institut für Kommunikations- und Entspannungstechniken, Berlin

Berufserfahrung

2017-2023: Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Charité − Universitätsmedizin Berlin
2020-2022: Medizinisches Versorgungszentrum Start: Psychotherapie und Coaching, Berlin
2018-2020: Ambulanz für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Zentrum für Seelische Gesundheit an der Freien Universität Berlin
2017-2018: Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst, Berlin Neukölln
2016: Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Tübingen
2014: Experimentelle Psychologie, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
2013: Family and Community Medicine, University of California, Davis, USA
2010-2012: Hochbegabtenforschung und -förderung, Universität Trier


7653
Seitenaufrufe seit 08.03.2023
Letzte Änderung am 01.03.2024