Helena Robillard

Dipl.-Päd. / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Boppstraße 32
55118 Mainz
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik, Heilpraktiker/in (Psychotherapie)
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche

Weitere Sprachen

  • Französisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie e.V.
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Verfahren und Methoden

Als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie biete ich professionelle Unterstützung bei unterschiedlichen psychologischen Fragestellungen, psychischen und psychosomatischen Störungen. Meine therapeutische Grundhaltung ist von Respekt, Achtsamkeit und Wertschätzung geprägt. Ich arbeite beziehungsorientiert auf der Basis tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie.

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist eine sehr effektive Behandlungsmethode und gehört zu den sogenannten Richtlinientherapien, den wissenschaftlich anerkannten Behandlungsverfahren. Im Rahmen der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie geht man davon aus, dass unbearbeitete, überwiegend unbewusste psychische Vorgänge eine Wirkung auf die Gesundheit des Menschen haben. Hinter den vordergründigen und sichtbaren Symptomen liegen unbewusste seelische Konflikte. Auch persönliche Krisen, individuelle Probleme und einschneidende Erfahrungen können zu starken Belastungen führen, so dass therapeutische Unterstützung notwendig wird. Therapie soll dabei helfen, die zugrunde liegenden seelischen Probleme wahrzunehmen, sie in Worte zu fassen, zu verstehen und zu bearbeiten. Ziel ist, dass sich Symptome und Verhaltensauffälligkeiten zurückbilden und die Entwicklung wieder ungestört voranschreiten kann. Darüber hinaus sind zentrale Anliegen das Aufspüren und Aktivieren von Ressourcen, die Stärkung und Stabilisierung des Selbstwertes, die Entwicklung neuer Fähigkeiten und das Erarbeiten positiver Zukunftsperspektiven. Neben Gespräch und/oder Spiel sind weitere Behandlungsmethoden aus den Bereichen der Kunsttherapie, Traumatherapie, Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen, Sandspiel, Biografiearbeit, Rollenspiel o. ä. denkbar und werden eingesetzt, wenn es für einen gelingenden Therapieprozess sinnvoll erscheint.

Behandlungsfelder:
• Akute Krisensituationen
• Ängste (Schulangst, Phobien, soziale Ängste)
• Traurigkeit und depressive Stimmung
• Selbstwertprobleme
• Trauma
• schwere Krankheit im Bezugsumfeld
• Trennung der Eltern
• ungelöste innere Konflikte
• Konzentrationsschwierigkeiten
• Unruhe und Ruhelosigkeit
• Tics
• Hochbegabung
• Schwierigkeiten im sozialen Umgang
• Geschwisterrivalität
• Zwänge
• Bindungsstörungen
• Schwierigkeiten beim Ein- und Durchschlafen
• Bettnässen
• Elektiver Mutismus
• Überforderung bei der Verarbeitung von Sinnesreizen
• Körperliche Beschwerden ohne organischen Befund
• Psychosomatische Störungen wie Asthma oder Neurodermitis
• Stress - Burnout - Mobbing
• Long COVID / Post-COVID-Syndrom

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Diplom-Pädagogin (univ.)
Weiterbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie (WIAP)
Approbation als tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapeutin für Kinder und
Jugendliche mit Eintrag ins Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
Ausbildung in psychodynamisch-imaginativer Traumatherapie (PITT) bei Luise Reddemann
Weiterbildungen in unterschiedlichen Entspannungs- und Achtsamkeitsverfahren
Langjährige Berufserfahrung im ambulanten und stationären kinder- und jugendpsychiatrischen Bereich
In Weiterbildung zur EMDR Therapeutin (EMDRIA Deutschland)
Seit November 2022 in eigener Praxis tätig

Kontakt

Helena Robillard
Boppstraße 32
55118 Mainz

Tel.: 0160 7900619
praxis@psychotherapie-robillard.de

www.psychotherapie-robillard.de

Ablauf und Finanzierung

Als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin behandele ich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum vollendeten 21. Lebensjahr sowie deren Bezugspersonen. Bei Kindertherapien sind planmäßig auch die Eltern oder andere wichtige Bezugspersonen in den Therapieprozess eingebunden. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind begleitende Sitzungen möglich und wir schauen gemeinsam, ob Elterngespräche hilfreich und notwenig sind. Für Erwachsene biete ich Beratung, Coaching und Psychotherapie (HPG) in Einzelsitzungen an.

Gerne können Sie Termine telefonisch oder per E-Mail vereinbaren. Während ich mich in einer Behandlung befinde, kann ich nicht ans Telefon gehen, rufe Sie aber so schnell wie möglich zurück. Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail nennen Sie bitte Ihren Namen, den Anlass sowie eine Telefonnummer, damit ich Sie zeitnah kontaktieren kann.

Gesetzliche Krankenversicherung

Durch meine Approbation im Richtlinienverfahren erfülle ich die Anforderungen der gesetzlichen Krankenversicherungen. Ich habe jedoch keinen Kassensitz, das heißt keinen Vertrag mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), um dort Leistungen abzurechnen. Im Rahmen eines sogenannten „Kostenerstattungsverfahrens“ übernehmen manche gesetzlichen Krankenkassen dennoch die Kosten.

Private Versicherung und Beihilfe

Die Kosten einer Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum vollendeten 21. Lebensjahr werden durch die privaten Krankenversicherungen und Beihilfestellen in der Regel vollständig übernommen. Je nach Versicherung kann die Anzahl der Therapiesitzungen, die erstattet werden, variieren. Informieren Sie sich bitte vorab bei Ihrer Krankenkasse über die Anzahl der erstattungsfähigen tiefenpsychologisch fundierten Sitzungen sowie spezifische Antragsformulare. Meine Vergütung richtet sich nach den Sätzen der gängigen Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Heilpraktiker-Zusatzversicherung

Bei vorhandener Heilpraktiker-Zusatzversicherung können die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung für Erwachsene anteilig erstattet werden. Bitte informieren Sie sich hierzu vorab bei Ihrer Versicherung über die Anzahl der erstattungsfähigen tiefenpsychologisch fundierten Sitzungen sowie spezifische Antragsformulare.

Selbstzahler/in

Die Sitzungen können auch privat gezahlt werden. Der Vorteil einer psychotherapeutischen Behandlung als Selbstzahler liegt darin, dass die Therapie ohne Formalitäten oder weitere Wartezeiten beginnen kann, vorausgesetzt ein Therapieplatz ist verfügbar. Der Krankenkasse wird keine Diagnose übermittelt und die Konsultation einer hausärztlichen bzw. kinderärztlichen Praxis im Vorfeld ist nicht notwendig. Das Honorar wird privat in Rechnung gestellt.

Meine Vergütung richtet sich nach der gängigen Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).


Dipl.-Pädagogin (univ.)
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, approbiert in 2018, Deutschland
Psychotherapeutenkammer RLP

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

102
Seitenaufrufe seit 11.11.2022
Letzte Änderung am 29.11.2022