Roland Ricken

Dr. med. Roland Ricken

Praxis für Psychotherapie; Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Göhrener Straße 14
10437 Berlin Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie,
  • Kassenärztliche Vereinigung Berlin
  • Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V.
  • Ärztekammer Berlin
Persönliches Profil

Verfahren und Methoden

Mein Hauptbehandlungsverfahren ist die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ( siehe z.B.: https://de.wikipedia.org/wiki/Tiefenpsychologisch_fundierte_Psychotherapie). Bei Bedarf kommen auch verhaltenstherapeutische Techniken zur Anwendung. Sofern dies notwendig und erwünscht ist besteht für Patient*innen, die sich in meiner Praxis in psychotherapeutischer Behandlung befinden, auch die Möglichkeit einer medikamentösen Therapie (z.B. mit Antidepressiva oder angstlösenden Medikamenten). Patienten, die ausschließlich eine medikamentöse Behandlung suchen können in meiner Praxis nicht behandelt werden.

Behandlungsphilosophie

Das erste Treffen ist unverbindlich und dient dem gegenseitigen Kennenlernen sowie der Ermittlung des Problems. Es kann sein, dass Sie meine Sprechstunde nur einmalig besuchen und von mir beraten und an die passende Stelle überwiesen werden. Besteht die Indikation für eine psychotherapeutische Akut- oder Langzeitbehandlung schließt sich eine kurze Phase der Probetherapie an, um sich kennenzulernen, gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und zu prüfen, ob wir im Sinne eines guten Arbeitsbündnissens zueinander passen. Ich arbeite transparent und achte auf die Anwendung von Verfahren, die wissenschaftlich als wirksam belegt sind und erkläre Ihnen während des therapeutischen Prozesses gern, was wir gerade tun. Die unbedingte Akzeptanz und Wertschätzung meines Gegenübers bilden dabei die Basis meiner Tätigkeit. Jenseits der diagnostischen Einschätzung geht es immer um ein ganz individuelles Verständnis der als belastend empfundenen Symptomatik im Zusammenhang mit der früheren und aktuellen Lebenssituation. Ziel der Therapie ist die bestehende Symptomatik abzubauen, die belastende Lebenssituation zu bewältigen sowie persönliches Wachstum und Entwicklung zu ermöglichen.

Arbeitsschwerpunkte

Ich arbeite seit 2005 als Psychiater und Psychotherapeut in Berlin und habe umfassende Erfahrung in der Behandlung des gesamten Spektrums psychischer Erkrankungen sowie der therapeutischen Begleitung belastender Lebenssituationen.

Curriculum Vitae

1) Positionen:
- seit 2015: Niederlassung in psychotherapeutischer Praxis über die kassenärztliche Vereinigung Berlin (parallel weiter Tätigkeit an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte).
- seit 2015: Leiter der Sprechstunde „Therapieresistente Depression“ (stellv. Leiter 2012-2015), Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte.
- seit 2012: Stellvertretender Leiter des Forschungsbereiches Affektive Störungen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité Campus Mitte.
- 2009 – 2012: Arzt in Konsiliarpsychiatrie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte.
- seit 2009: Arzt der Sprechstunde „Therapieresistente Depression“, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte.
- 2008: Arzt der Spezialambulanz für Bipolare Störungen, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte.
- 2005-2008: Arzt der Station mit Schwerpunkt Affektive Störungen, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte.
- seit 2005: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte.

2) Ausbildung und Abschlüsse:
- 2012: Promotion am Fachbereich Humanmedizin der Charité-Universitätsmedizin Berlin.
- 2011: Ernennung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (Berliner Ärztekammer).
- 2005 - 2011: Facharztausbildung an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und der Klinik für Neurologie (2009-2010) – der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte.
- 2005 – 2011: Psychotherapeutische Ausbildung mit Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP).
- 2005 Approbation als Arzt (Berliner Ärztekammer) nach dem Studium der Humanmedizin in Bochum und Berlin.


7728
Seitenaufrufe seit 05.08.2021
Letzte Änderung am 19.09.2021