Beate Reinhold

Dipl.-Psych. Beate Reinhold

Psychologische Psychotherapeutin

Alte Schmelze 20
65201 Wiesbaden
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Systemische Therapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie
  • Landespsychotherapeutenkammer Hessen
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Im Mittelpunkt stehen bei mir Menschen in Lebenskrisen. Jeder kann einmal Probleme haben: Es gibt Zeiten, in denen sie überhand nehmen und sich zu Krisensituationen entwickeln. Solche Krisen müssen keine Katastrophen werden. Vielmehr fordern sie dazu auf, eigene Sichtweisen, eigenes Verhalten, vorhandene Beziehungen und das eigene Leben zu überdenken. Krisen beinhalten immer auch die Chance, den eigenen weiteren Lebensweg positiver zu gestalten, sich persönlich weiter zu entwickeln und zu wachsen. Dabei kann ich Sie unterstützen.

Einzelne Personen sind bei mir genauso willkommen wie Paare und Familien.

Aufgrund meiner Ausbildung in systemischer Kinder- und Jugendlichentherapie erweitere ich mein Angebot um Kinder und Jugendliche. Auch in diesem Alter kann es Probleme mit der Familie und Freunden, Schwierigkeiten im Kindergarten oder in der Schule, mit der eigenen Person und gesundheitliche Beschwerden geben, die sehr belastend erlebt werden - von den direkt Betroffenen sowie den Bezugspersonen.

In der Regel schaffen es die Eltern gut, Ihre Kinder durch Krisen zu begleiten. Aber manchmal funktioniert das nicht, dann ist eine Unterstützung von außen notwendig. Denn auch die Eltern sind in die ständig ablaufenden Veränderungsprozesse eingebunden.
Als systemische Therapeutin verstehe ich mich deshalb als "Entwicklungshelferin". Gemäß dem Motto: "Alles Leben ist Entwicklung also Veränderung" unterstütze ich das Kind, den Jugendlichen und auch die Eltern dabei, sich weiterzuentwickeln und neue Erfahrungen zu machen, um diese Krise zu lösen und die notwendigen Veränderungsschritte miteinander zu gehen.

Verfahren, Methoden und Erfahrungen

Fundament meiner Tätigkeit sind meine psychotherapeutischen Ausbildungen in Verhaltenstherapie und systemischer Therapie, die sich optimal ergänzen.
Während die Verhaltenstherapie eine Methode ist, die gezielt die aktuellen Beschwerden eines Individuums analysiert und behandelt, fokussiert und modifiziert die systemische Therapie systemische Zusammenhänge und zwischenmenschliche Beziehungen. Wechsel-, Rück- und Nebenwirkungen werden einbezogen und somit ein Verständnis der Regelmechanismen der Klienten-Systeme, die dem Problem zugrunde liegen, ermöglicht.

Durch meine Ausbildung in systemischer Kinder- und Jugendlichentherapie erweitere ich den angesprochenen Personenkreis um Kinder und Jugendliche, die nochmal andere Methoden benötigen als Erwachsene.

Hinzu kommen vielfältige eigene berufliche wie private Erfahrungen, die mir das Eindenken in verschiedenste Lebenskontexte erleichtern.
Beruflich konnte ich in verschiedensten Zusammenhängen Erfahrung sammeln: Neben der Tätigkeit in freier Praxis gehören verschiedene Kliniken, eine Landesbehörde, die Personalabteilung eines großen Konzerns, Dozententätigkeit in der Krankenpflege und an der Universität, Erwachsenenbildung für Krankenkassen und Volkshochschulen sowie die Betreuung von behinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu meinem Spektrum.

Im Privaten reichen meine Erfahrungen von der ungewollt kinderlosen Ehe, über ein Leben als alleinerziehende Mutter, bis hin zu verschiedenen Patchwork-Konstellationen.

Behandlungsprinzipien

Neben einer wertschätzenden, empathischen Grundhaltung ist mein Vorgehen immer individuell angepasst sowie problem-, ziel- und handlungsorientiert. Transparenz gehört für mich ebenso dazu wie Hilfe zur Selbsthilfe.

Kontakt

Seit 01.07.2015 habe ich eine Kassenzulassung für den Erwachsenenbereich!

Die systemische Kinder- und Jugendlichentherapie bleibt davon unberührt und muss privat gezahlt werden.

Persönlich können Sie wochentags zwischen 14:00 und 14:30 Uhr mit mir sprechen: Per Festnetz 0611 / 33 47 86 08 oder Handy 0160 – 32 38 820. Sollten Sie mich nicht persönlich erreichen, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter und hinterlassen Sie eine Telefonnummer. Ich rufe Sie zeitnah zurück.
Alternativ erreichen Sie mich auch per Email unter kontakt(at)beate-reinhold.de. Nennen Sie mir in der Nachricht bitte eine Rückrufnummer und günstige Telefonzeiten.


Gesetzliche Berufsbezeichnung: Psychologische Psychotherapeutin.
Approbationsbehörde: Hessisches Landesprüfungsamt für Heilberufe.
Erteilung der Approbation: Januar 1999. Arztregister-Nr. 848522900.

Zuständige Aufsichtsbehörde: Landespsychotherapeutenkammer Hessen, Gutenbergplatz 1, 65187 Wiesbaden.
Telefon: 0611–53168-0; E-Mail: post@ptk-hessen.de, Internet: www.ptk-hessen.de.
Mitgliedsnummer: 27042.

Maßgebliche berufsrechtliche Regelungen: Hessisches Heilberufsgesetz, Psychotherapeutengesetz und Berufsordnung.
Regelungen einsehbar unter:
http://www.bptk.de/recht/gesetze-verordnungen.html und
http://www.lppkjp.de/recht/gesetze-und-verordnungen/

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung:
Name und Sitz der Gesellschaft: Barmenia – Allgemeine Versicherungs-AG, Barmenia-Allee 1, 42119 Wuppertal
Geltungsraum der Versicherung: Europa.

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Beate Reinhold - Wilhelmstr. 16 - 65185 Wiesbaden

Quelle: http://www.e-recht24.de

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

10963
Seitenaufrufe seit 18.08.2014
Letzte Änderung am 30.12.2020