Reiner Möbus

Reiner Möbus

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Georg-Hermann-Allee 26
14469 Potsdam (Praxisgemeinschaft therapie.raum)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Sozialpädagogik, Master of Arts/Sozialmanagement
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Im Rahmen meiner langjährigen Tätigkeit in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Charité habe ich umfangreiche Erfahrungen, sowohl ambulant als auch stationär, mit allen kinder- und jugendspezifischen Problemen, Störungen und Krankheitsbildern gemacht.

Insbesondere auch die Zusammenarbeit mit dem psychosozialen Umfeld, den Familien, Kitas, Schulen und nachsorgenden Institutionen ist mir dadurch sehr vertraut. Meine Kenntnisse in Diagnostik und Behandlung habe ich durch meine 6-jährige Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten an der Akademie für Psychotherapie und Interventionsforschung an der Universität Potsdam ausgebaut und auf eine wissenschaftlich fundierte Grundlage gestellt.

Ich arbeite verhaltenstherapeutisch. Das bedeutet, eine gute therapeutische Beziehung zu meinen Patienten, wie auch zu Eltern und Angehörigen, ist für mich die Basis einer erfolgreichen Therapie. Ich arbeite transparent, d.h. Informationen zur Entstehung einer Störung, sowie alle Behandlungsschritte und therapeutischen Interventionen, werden von mir offen dargelegt und besprochen.
Ich arbeite ziel- und handlungsorientiert. Sowohl ich als Therapeut als auch der Patient müssen beide aktiv am Prozess teilnehmen, um einen Therapieerfolg zu erreichen. Nicht zuletzt halte ich es für den therapeutischen Prozess für unabdingbar, ressourcenorientiert zu arbeiten. Positive Eigenschaften und Fähigkeiten des Patienten werden zusammen herausgearbeitet, um sie für den therapeutischen Prozess nutzbar zu machen.

Ich biete Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis einschl. zum 21. Lebensjahr), deren Eltern, Familien, sowie weiteren Bezugspersonen an.
Besonders vertraut sind mir dabei die Lebenswelten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die mit einer Vielzahl von Entwicklungsaufgaben konfrontiert sind. Unbewältigt können diese in Identitätskrisen, Selbstwertkonflikte, depressive Störungen, Angst- und Zwangsstörungen, Drogenkonsum, Delinquenz oder Essstörungen münden. In der Folge sind auch Suizidgedanken oder -versuche möglich. Gemeinsam mit den Jugendlichen nach Konfliktlösungen zu suchen und alternative Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten, um damit die Freude am Leben wiederzuerlangen ist mir ein persönliches Anliegen.


Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Deutschland
Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

1846
Seitenaufrufe seit 13.08.2020
Letzte Änderung am 16.09.2020