Regina Krampe

Dipl.-Psych. Regina Krampe

Privatpraxis für Psychotherapie

Untere Mühlstraße 35
64291 Darmstadt Darmstadt
Stichpunkte

Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Gestalttherapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Nach einer japanischen Tradition namens Kintsugi wird eine wertvolle Schale, wenn sie zerbricht, so zu einem neuen Ganzen zusammengesetzt, dass ihre Bruchkanten durch Gold hervorgehoben und veredelt werden. Diese Metapher der zerbrochenen Schale auf meine therapeutische Arbeit übertragen bedeutet, dass wir uns Ihren „Bruchkanten“ zuwenden und gemeinsam erforschen, wie Sie diese im aktuellen Er-leben „auffüllen und veredeln“ können.

Der Schwerpunkt meines Angebotes liegt in der Arbeit mit Bindungs- und Beziehungsstraumata. Das Wort „Trauma“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Verletzung“. Psychische Verletzungen können entstehen, wenn unsere Grundbedürfnisse nach Bindung, Geborgenheit, Sicherheit, Unversehrtheit und Selbstwirksamkeit nicht ausreichend erfüllt werden sowie bei Vernachlässigung und Gewalt insbesondere in der Kindheit. Um dies zu überleben, entwickeln wir Strategien (z.B. nicht zu spüren, nicht zu vertrauen…). Diese – in der damaligen Situation hilfreichen - Überlebensstrategien waren ein Versuch, den Körper und die Seele zu schützen. Verfestigen sie sich jedoch über die Lebenszeit, können sie sich zu Symptomen wie Burnout, Trauer, Depression, Wut, Einsamkeit, Ängste, Selbstzweifel, Schuldgefühle, Scham u.a. entwickeln. Und dies kann uns heute daran hindern, unsere Lebensfreude, Kraft oder Lebensenergie zu spüren und zu leben. In einem therapeutischen Prozess erkunden wir gemeinsam, was Sie aktuell daran hindert, in Ihrer Lebendigkeit und in Beziehung zu sich und zu anderen Menschen sein zu können.

Verfahren und Methoden

(Trauma-)Psychotherapie verfolgt das Ziel, jene Blockaden aufzulösen, die die Verarbeitung des Traumas behindern. Die wesentliche Methode ist dabei für mich NARM (Bindungs- und Beziehungstraumatherapie nach L. Heller) geworden. Hier sind Erkenntnisse und Vorgehensweisen der aktuellen Traumatherapie auf wissenschaftlich fundierter Basis zusammengeführt, ergänzt um wichtige Beiträge aus der Bindungsforschung und der Neurowissenschaften. Der Gestalttherapie (nach Fritz und Laura Perls) verdanke ich die Sicht auf die Einheit eines Menschen aus Körper, Seele und Geist und den Fokus auf das gegenwärtige Erleben zu legen. Die Gewaltfreie Kommunikation nach M.B. Rosenberg sensibilisierte mich für die Wirkung der Worte. Eine Ausbildung in Systemischer Supervision lässt mich mein eigenes professionelles Handeln stetig reflektieren.

Vita

Geboren 1967 in Westfalen und neugierig „die Welt zu entdecken und zu verstehen“, machte ich in Hessen das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg. Seit 2004 bin ich Diplom-Psychologin (Studium an der Justus-Liebig-Universität in Gießen) und führe die Heilerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz.
Seit 2008 biete ich einen Raum an, in dem Menschen langsam, in ihrem Rhythmus, vertrauen und auftauchen können (durch Respekt, Wertschätzung, Begegnung, Ebenbürtigkeit und ohne Macht). Mein Anliegen ist es, Menschen therapeutisch zur Seite zu stehen und zu unterstützen, damit sie wieder Zuversicht und Vertrauen zu sich selbst und in ihr Leben zu entwickeln.
In meiner therapeutischen Haltung lege ich den Akzent stark auf das gegenwärtige Erleben, auf die persönlichen Stärken und Fähigkeiten sowie die inneren Möglichkeiten zur Bewältigung schwieriger Situationen - ohne die Erfahrungen aus der Vergangenheit zu ignorieren.

Termine

Ich biete Psychotherapie für Privatzahlende an. Die Therapiestunden werden in der Regel nicht von den Krankenversicherungen erstattet. Informieren Sie sich gerne bei Ihrer Krankenkasse, ob eine Kostenübernahme möglich ist.
Für eine 50-minütige Therapiesitzung berechne ich € 90,-


1211
Seitenaufrufe seit 30.01.2022
Letzte Änderung am 30.03.2022