Raquel Stangl

Dr. phil. Dipl.-Psych. Raquel Stangl

Psychologische Psychotherapeutin

Kaiserstr. 113
53113 Bonn
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Spanisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie e.V.
Persönliches Profil

Behandlungsmethode und -angebot

Jeder 3. Erwachsene und jedes 4. Kind/Jugendlicher leidet an einer seelischen Erkrankung in Form von Freudlosigkeit, Ängsten, Zwängen, Konzentrations- und Schlafstörungen, Essstörungen, sich immer wieder aufdrängenden Erinnerungen an ein traumatisches Erlebnis, körperlichen Symptomen ohne organische Ursache u.v.m.
Jedoch nur einer von fünf Erkrankten sucht sich aus Unsicherheit, Zweifeln oder Scham heraus Hilfe.
Ich möchte Ihnen Mut machen, sich bei seelischem Leiden professionellen Rat zu holen.
Wer sich Hilfe sucht, kann sich viel unnötiges Leid ersparen. Scheuen Sie sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen - genauso, wie Sie es bei einer körperlichen Krankheit auch tun würden.
Psychische Erkrankungen sind meist gut zu behandeln und Psychotherapie ist bei fast allen psychischen Erkrankungen eine nachweislich wirksame und empfohlene Behandlungsmöglichkeit.

Psychotherapie
Was ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie?
Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie hat sich aus der Psychoanalyse entwickelt. Nach der psychoanalytischen Theorie werden psychische Erkrankungen durch innere Konflikte verursacht, die Menschen in ihrem Leben und ihren Beziehungen, insbesondere in den ersten Lebensjahren, erfahren haben. Diese frühen Konflikte erinnern wir nicht. Sie beeinflussen jedoch trotzdem weiter, wie wir - im Hier und Jetzt - denken, fühlen und handeln. Die frühen Beziehungen zu unseren Eltern und Geschwistern prägen dadurch beispielsweise unsere späteren Beziehungen als Erwachsene. Sie können auch zu psychischen Erkrankungen führen, wenn sich die unbewussten Bewältigungsmuster, die früher einmal hilfreich waren, im weiteren Leben als störend oder unbrauchbar erweisen.
Ich möchte Ihnen dabei helfen, diese unbewussten Konflikte und Gründe zu erkennen, die Ihren aktuellen psychischen Beschwerden zugrunde liegen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen und auf der Grundlage einer neuen Betrachtung Ihr Verhalten zu ändern. Das soll es Ihnen ermöglichen, wiederholende Beziehungsmuster und psychische Konflikte, die Ihr Leben prägen und einschränken, zu verstehen und zu verändern.

Behandlungsspektrum
Ich bin ausgebildet in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie. Dies ist ein anerkanntes Richtlinien-Psychotherapieverfahren. Zu meinem Behandlungsangebot gehören die
- Einzeltherapie von Erwachsenen und Jugendlichen
- Beratung mit fokussierter Zielsetzung (Elternberatung, Paarberatung, Coaching).
Indikationen für eine ambulante Psychotherapie sind Depressionen, Angsterkrankungen, psychosomatische Erkrankungen, Anpassungsstörungen nach einschneidender Lebensveränderung, Essstörungen, Zwangsstörungen, Selbstwertproblematiken, sexuelle Funktionsstörungen, Posttraumatische Belastungsstörungen u.a.
Die Behandlung kann auch in spanischer Sprache stattfinden.

Ablauf
Zunächst vereinbaren wir einen Termin für ein Erstgespräch, in dem wir gemeinsam schauen können, aufgrund welcher Probleme Sie Hilfe benötigen und welche Behandlungsmöglichkeiten für Sie im individuellen Fall die bestmögliche Unterstützung bieten (längerfristige ambulante Psychotherapie, Akutbehandlung, Beratung, Selbsthilfegruppe etc.)
Sollte sich herausstellen, dass eine ambulante Psychotherapie prinzipiell erforderlich und sinnvoll ist, können im Anschluss bis zu 4 weitere Gesprächstermine vereinbart werden (sog. „probatorische Sitzungen“), welche bis zur Beantragung der eigentlichen Psychotherapie auch weiterhin dazu dienen, ein genaueres Bild Ihrer Beschwerden zu erhalten, sich über mögliche Ziele der Therapie zu verständigen sowie zu schauen, ob wir „zueinander passen“ und eine vertrauensvolle Therapiebeziehung aufbauen können. Dies ist wichtig für eine erfolgreiche Psychotherapie.
Die sich anschließende eigentliche Psychotherapie wird dann bei Ihrer Krankenversicherung/Beihilfe beantragt. Der Umfang hängt von Ihren individuellen Versicherungskonditionen ab. Die einzelnen Therapiesitzungen (50 Minuten) finden in der Regel einmal wöchentlich statt.

Über mich
2001 – 2006 Psychologiestudium, UNED in Madrid, Justus-Liebig-Universität Gießen, Universität zu Köln
2007 – 2009 Promotion, Universität Bielefeld
2009 – 2013 Kinder- und jugendpsychiatrische Praxis MEZ Bonn
2011 – 2012 St.-Marien-Hospital Bonn, Psychosomatische Abteilung
2013 – 2022 Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie
seit 2022 Approbation und eigene Praxis


192
Seitenaufrufe seit 10.05.2022
Letzte Änderung am 29.05.2022