Ranja Prietzel

Dipl.-Psych. Ranja Prietzel

Pychologische Psychotherapeutin

Galenstr. 4
13597 Berlin (Berlin-Spandau) Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Psychologische Psychotherapeutin, Zertifizierung in Suchtpsychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • NLP
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer Berlin; Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege
Persönliches Profil

Für wen ist die Behandlung?

Fühlen Sie sich unzufrieden? Kraftlos? Ungerecht behandelt? Unter Druck?

Haben Sie das Gefühl, Sie müssen nach den Anweisungen anderer leben? Sie dürfen nicht mehr frei denken, fühlen oder handeln? Sie dürfen niemanden verletzen, enttäuschen oder wütend machen?

Müssen Sie im Beruf, im privaten Alltag oder in Ihrer Freizeit funktionieren? Gehen Sie dabei über Ihre Grenzen? Trauen Sie sich nicht NEIN oder STOPP zu sagen?

Reagieren Sie auf Ihre innere Unzufriedenheit mit Schlafstörungen? Antriebs- und Konzentrationsstörungen? Übermäßigem Alkohol- oder Tablettenkonsum? Zu viel oder zu wenig Essen? Erbrechen? Einer Sinn- oder Lebenskrise? Übermäßiger Arbeit? Angst? Einsamkeitsgefühlen? Gereiztheit? Innerer Leere oder ständigem Grübeln?

Wollen Sie etwas verändern? Sie können es! Mit meiner professionellen und einfühlsamen Unterstützungen können Sie Ihre Ziele erreichen!

Veränderungen in Ihrem Leben

Meine Behandlung richtet sich an Sie, wenn Sie eine Veränderung in Ihrem Leben anstreben. Vielleicht können Sie noch nicht genau definieren, was Sie vorhaben. Können noch kein genaues Ziel benennen. Aber Sie wissen, dass Sie ihr Leben, oder einen Teil Ihres Lebens, auf diese Weise nicht beibehalten möchten. Sie wollen sich wieder wohl fühlen.

Gefühle werden in unserer Gesellschaft häufig unterschätzt. Viele Menschen sind der Ansicht, es sollte eine beständige Maske aufgesetzt werden um den Anforderungen anderer zu entsprechen. Es ist richtig: das Alltagsleben erfordert ein gewisses Maß an Unaufrichtigkeit, um einige zwischenmenschliche Reiberein zu vermeiden. Wenn Sie jedoch eigene Empfindungen vor allen, und sogar vor sich selbst, verbergen, wird das problematisch. Wenn Sie Gefühle, wie zum Beispiel Schuld, Scham, Wut oder Angst wegdrängen oder mit Alkohol runterspülen, hilft das lediglich kurzfristig, nur für den Augenblick. Die Emotionen bleiben in Ihnen. Und sie sind der Auslöser, sowie ein aufrechterhaltender Faktor vieler psychischer Belastungen und Erkrankungen.

Ob Männer, ob Frauen, ob eher jünger oder älter, ob beruflich erfolgreich oder eingeschränkt, ob Christ oder Buddhist, ob schwarz oder weiß. Allen Menschen sind ihre Gefühle gemein. Gefühle werden unterschiedlich intensiv wahrgenommen, unterschiedlich bewertet und mit ihnen wird unterschiedlich umgegangen. Aber empfinden tut sie jede Person, die ihren Zugang zu sich nicht verloren hat und den Mut besitzt, sich ehrlich zu spüren.

In der Behandlung werde ich fortlaufend mit Ihnen empathisch und verständnisvoll, jedoch auch klar und direkt an Ihren Emotionen arbeiten. Das wird Sie eventuell zuerst beängstigen, aber Sie werden merken, wie sehr Sie davon profitieren werden. Sie werden lernen sich achtsam wahrzunehmen, Sie werden motiviert werden alle Gefühle empfinden zu dürfen. Und sie werden lernen mit all Ihren Gefühlen umzugehen, so dass sie sich damit kurzfristig und langfristig wohl fühlen.

Sie werden überrascht sein, wie viele Ressourcen und Fähigkeiten in Ihnen stecken!

Wir werden gemeinsam herausfinden, was Sie sich in Ihrem Leben wünschen, was Sie brauchen und wie Sie dieses erlangen können. Wenn wir diesen ersten Schritt getan haben werden wir gemeinsam daran arbeiten, dass Sie Ihr Ziel erreichen. Methoden aus der Verhaltenstherapie, dem NLP und der DBT werden uns dabei helfen

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

1998-2004: Psychologiestudium an der TU-Berlin

2005-2008: Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

2009: Weiterbildung in Suchtpsychologie; Zertifizierung Fachkunde Suchtpsychologie

2010/2011: Weiterbildung in der DBT

2010/ 2011: Weiterbildung im NLP; Zertifizierung zum NLP-Practitioner (DVNLP)

2011-2012: Ausbildung zum Mediator an der FU-Berlin (univ)

2011-2013: Ausbildung zum Business-Coach an der FU-Berlin (univ)

Praktische Erfahrungen

seit 2010: Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis

2008-2010: Einzel- und Gruppentherapeutin in einem Suchttherapiezentrum in Berlin

2006-2008: Einzel- und Gruppentherapeutin in der Oberberg-Klinik Wendisch-Rietz

2005: Hospitation in der Charite´, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie

2004-2005: Hospitation in der Charite´, Abteilung Psychosomatik

2002: 6monatiges Praktikum in der Salus-Klinik-Lindow


16445
Seitenaufrufe seit 30.06.2010
Letzte Änderung am 14.01.2021