Sabine Pranz

Sabine Pranz

Heilpraktikerin Psychotherapie, Musiktherapeutin (DMTG), Systemische Paar- Familientherapeutin (DGSF),

Subbelratherstrasse 594
50827 Köln (Bickendorf) Köln
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik, Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie, systemische Familientherapeutin (DGSF)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Musiktherapie
  • Systemische Therapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie
  • Deutsche musiktherapeutische Gesellschaft (DmtG)
Persönliches Profil

Behandlungsangebot

Ich biete systemische Familientherapie, Paartherapie und Musiktherapie an. Ich begleite einzelne Menschen, Paare und Familien in Krisen, bei persönlichen Fragen, mit akuten Symptomen, oder auch zur Prävention und Nachsorge, in Trauerprozessen oder bei körperlichen Erkrankungen, die eine psychische Belastung darstellen.

Mir ist eine Vertrauensvolle und wertschätzende Atmopshäre auf Augenhöhe wichtig. Im Therapieprozess entwickeln wir Ideen, wie Sie ExpertIn für sich selbst werden, um mit als schwierig erlebtem Verhalten mehr und mehr umgehen zu können und sich selbst immer besser zu verstehen und zu kennen.

Die (tiefenpsychologisch ausgerichtete) Musiktherapie bietet viele Möglichkeiten auf der emotionalen und spielerischen Erlebnisebene, die im Gespräch reflektiert werden kann. Musikalische Kenntnisse sind nicht erforderlich. Der systemische Ansatz richtet den Blick auf die verschiedenen Systeme (Familie, Gesellschaft, das eigene inneres System, Mehrgenerationalität) und betrachtet das komplexe Ganze. Er ermöglicht einen Perspektivwechsel und fokussiert Stärken und Ressourcen.

Meine KlientInnen bestimmen den Prozess in Tempo, Themen und Methoden massgeblich mit.

Verfahren und Methoden

aktive erlebnisorientierte Methoden
Musikimaginative Methoden
Emotionsspezifische Methoden
Themenzentrierte, aufarbeitende Methoden
Biographiearbeit
Aufstellungs- Skulpturarbeit
Genogrammarbeit
Mehrgenerationale Betrachtungsweisen und Aufarbeitung
Arbeit mit inneren Anteilen/ innere-Kind-Arbeit
Kreativität anregende und Ressourcenorientierte Methoden
Tiefenentspannung mit Musik
Achtsamkeitsübungen

Termine

- individuelle Termine für Einzelpersonen/ Paare/ Familien/ Gruppen
- musiktherapeutische Gruppe/ Nachsorge nach einem Klinikaufenthalt
einmal monatlich, Freitags 17:30-19:00
- Selbsterfahrungsgruppe (auf Nachfrage)
- Trommelpower für Erwachsene
- Trommelpower für Kinder (auch für Schulen/ soziale Einrichtungen u.Ä.)

Erfahrungen

- langjährige Erfahrung als Musiktherapeutin in der Arbeit mit allen psychischen Erkrankungen (Depressionen, Burnout, Ängste, Zwänge, Trauma, PTBS,...) in Kliniken und im ambulanten Setting, Psychosomatik
- aktueller ergänzender Schwerpunkt: Beratung und Therapie von Familien, Paaren
- langjährige Lehrtätigkeit an der Universität zu Köln


217
Seitenaufrufe seit 15.04.2024
Letzte Änderung am 30.04.2024