Thomas Pluschke

Thomas Pluschke

Praxis für Psychotherapie

Eichenweg 7
19336 Bad Wilsnack
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Online-Beratung
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Russisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Persönliches Profil

Lösungsorientierte Psychotherapie und Psychoenergetik

In meiner Tätigkeit verbinde ich Ansätze der modernen energetischen Psychotherapie mit traditionellen Heilweisen. Dadurch finden alle Ebenen des Seins ihre Berücksichtigung.

Praxisschwerpunkte
● Behandlung und Unterstützung u. a. bei
→ Allergien, psychosomatischen Beschwerden und chronischen Schmerzen
→ Müdigkeit, Erschöpfung und Burn-Out
→ Schulischen Problemen und Lernstörungen
→ Einschränkenden Denkmustern und sonstigen seelischen Befindlichkeitsstörungen
→ Problemen im familiären, sozialen und beruflichen Umfeld
● Angst- und Stressbewältigung
● Traumatherapie
● Entspannungstechniken (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Jin Shin Jyutsu)
● Ernährungsberatung
● Begleitung und Betreuung bei schulmedizinischen Therapien


MPU-Beratung und Vorbereitung

Deliktorientierte Verhaltenstherapie mit Tatkonfrontation und Rückfallprophylaxe

Ich helfe Ihnen nach erfolgtem oder bei drohendem Entzug der Fahrerlaubnis wegen
- Alkohol
- Drogen
- Verkehrsvergehen
- Straftaten
- überschrittenem „Punktekonto“ (kein Punkteabbau)
- sowie nach negativer MPU

Dabei arbeite ich eng mit Rechtsanwälten, Fahrschulen und Suchtberatungsstellen zusammen.

Die Vorbereitung auf die MPU ist individuell verschieden und richtet sich nach dem Delikt/den Delikten und den Lebensumständen. Ich weiß, wie wichtig die Fahrerlaubnis für Ihr persönliches Leben ist. Oft ist nach dem Entzug der Fahrerlaubnis der Arbeitsplatz oder die Lehrstelle gefährdet oder verloren. Häufig ist die ganze Familie davon betroffen.

Deshalb ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Vergehen aufarbeiten und Ihre Lebensumstände analysieren. Sie müssen Ihre Schwachstellen kennen und Maßnahmen treffen, so dass keine neuen Rückfälle zu erwarten sind. Erst dann wird die Straßenverkehrsbehörde bzw. Führerscheinstelle keine Zweifel mehr an Ihrer Fahreignung haben.

Lernen Sie mich durch ein unverbindliches Informationsgespräch kennen und verschaffen Sie sich einen persönlichen Eindruck. Ich lege sehr viel Wert auf ein respektvolles und freundliches Miteinander. In meiner Beratungsstelle finden nur Einzelgespräche statt, die entsprechend auf Ihre Problemfelder abgestimmt werden.


1465
Seitenaufrufe seit 26.06.2019
Letzte Änderung am 31.01.2021