Peter Wesche

Peter Wesche

Hakomi Therapeut / Heilpraktiker für Psychotherapie

Große Barlinge 21
30171 Hannover
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Hakomi - Erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Online-Beratung
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • HAKOMI Integrative Psychology Institute of Europe e.V.
  • Zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie DGK / EABP (European Association for Body Psychotherapy)
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Mein Anliegen ist es, das Potential, den inneren Reichtum meiner Klienten und Klientinnen zur Entfaltung zu bringen. Meine Grundfrage ist dabei immer: Welche Sehnsucht gibt es in diesem Menschen und was ist die fehlende Erfahrung? Ich begleite Menschen mit Herz und Verstand, authentisch und achtsam.

Hakomi - Erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie

Hakomi ist assistierte Selbsterkundung in Achtsamkeit. Durch die innere Achtsamkeit und körperorientierung kommen einige sehr wirksame Elemente in den Bereich der Psychotherapie.

In der Körperpsychotherapie erforschen wir die Spuren der Erfahrung auf der körperlichen Ebene und im gegenwärtigen Erleben. Das achtsame Wahrnehmen von Körperempfindungen, Haltung, Mimik, Gesten, Bewegung und Impulsen führt uns zum gespeicherten Wissen des Körpers und zugleich finden sich hier auch Ausgangspunkte für neue heilsame Erfahrungen.

Somatische Traumatherapie

Schocktrauma und Bindungstraumatisierungen erfordern an vielen Stellen eine ganz andere Art der psychotherapeutischen Behandlung, die den Schock im Nervensystem in den Mittelpunkt der Behandlung stellt und über den Körper und in der Vorstellung heilsame Verbindungen in die individuellen Ressourcen aufbaut und verfestigt. Der erste Schritt besteht in der Stabilisierung und dann in der schrittweisen Verarbeitung der festsitzenden Traumaenergie in Nervensystem und Körper.

Die Grundlagen von Hakomi und Somatischer Traumatherapie basieren auf dem Wissen moderner neurobiologischer Forschungen und deren fundamentaler Bedeutung für die körperorientierte und erfahrungszentrierte Psychotherapie (wie zum Beispiel auch: IFS, Somatic Expericening, NARM).


1798
Seitenaufrufe seit 23.04.2020
Letzte Änderung am 27.07.2020