Ulrich Panradl

Dr. Ulrich Panradl

Arzt für Psychotherapeutische Medizin

Pfingstweidstraße 9
60316 Frankfurt am Main (U-Bahnstation Zoo) Frankfurt am Main
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin
  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer

Verfahren

  • Kurzzeittherapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Frankfurter Arbeitskreis psychoanalytische Psychotherapie (FAPP)
  • Thure von Uexküll Akademie
Persönliches Profil

Vita

Arzt für Psychotherapeutische Medizin
(Synonym: Arzt für Psychosomatische Medizin)
Arzt für Innere Medizin
(Schwerpunkte Stoffwechsel, Diabetologie, Endokrinologie, Gastroenterologie und Nephrologie)
1996-2004 Oberarzt, zuletzt Chefarztstellvertreter an der Psychosomatischen Klinik am Hospital zum heiligen Geist in Frankfurt;
Psychosomatische Erstdiagnostik bei Patienten aus allen Fachgebieten der Medizin; Einzel-und Gruppentherapie; Einzel- und Teamsupervisionen, Konsiliartätigleit.

Seit 2004 niedergelassen in eigener psychotherapeutischer Privatpraxis.

Seminarleiter für das Facharztcurriculum 'Psychotherapeutische Medizin' von 1997-2004.
Vorträge für niedergelassene Psychotherapeuten und andere Ärzte über psychosomatische Krankheitsbilder mit Kasuistiken, sowie Themen aus dem Bereich Psychoonkologie. Lehrauftrag der Universität Frankfurt für Studenten im Praktischen Jahr bis 2004.

Arbeitsschwerpunkte

Schwerpunkte meiner psychotherapeutischen Tätigkeit:
1. Psychisch bedingte körperliche Beschwerden wie z.B. funktionelle Beschwerden im Magen-Darmbereich, im Urogenitalbereich (z.B. Erektionsstörungen), im Herzkreislaufsystem, bei der Atmung, Schmerzstörungen in allen Körperbereichen, Empfindungsstörungen.
Beratung betreffend eventuell noch erforderlicher Körperdiagnostik.

2. Durch belastende Lebensumstände ausgelöste Störungen: Erschöpfungssyndrom (Burn-Out), Reaktion auf Schicksalsschläge (Trennung, Tod) oder schwere Krankheiten wie Krebs (Psychoonkologie).

3. Psychische Krankheiten auch ohne Körpersymptome: Angst, Depression, Entwicklungs- und Reifungsstörungen.

Supervision und Coaching:
Coaching in meinem Verständnis bedeutet: Ausgehend von der beruflichen Situation (Menschen mit Personalverantwortung, Führungskräfte, Selbständige) Analyse der zentralen Konflikte, des Interaktionsmusters, der persönlichen Ziele und Wertvorstellungen im Sinne der 'Work-life-balance', Ressourcen orientiert mit begrenzter Selbsterfahrung. Coaching in Gruppen oder Teams biete ich nicht an.

Supervision biete ich als Einzelsupervision für Klienten vorwiegend im therapeutisch-psychosozialen, medizinischen oder juristischen Bereich an. Thematisch geht es um die Reflexion der jeweiligen Arbeitsbeziehungen.

Behandlungsphilosophie

Therapie bedeutet Veränderung im Sinne von Ent-wickelung.
Therapie bedeutet das Entdecken dessen, was schon da aber noch nicht verfügbar ist.
Therapie kann Stütze und Halt geben, bis das Eigene wieder trägt.
Therapie möchte sich selbst überflüssig machen.

und

... der Therapeut ist auch ein Mensch!

Weiteres

Freie Therapieplätze frühestens ab Juni 2023.


1. Arzt für Psychotherapeutische Medizin
2. Bezirksärztekammer Frankfurt, Landesärztekammer Hessen

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

26287
Seitenaufrufe seit 15.10.2004
Letzte Änderung am 17.01.2024