Oliver Florig

Dr. phil. Oliver Florig

Logotherapie, Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz, Coaching, Paarberatung

Stuibenweg 6
87435 Kempten (Allgäu)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Logotherapeut, systemischer Therapeut und Berater
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler, Doktor der Philosophie, Magister der Politikwissenschaft

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Coaching
  • Depression
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Humanistische Verfahren
  • Systemische Therapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse, Gesellschaft für wertorientierte Persönlichkeitsbildung
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

In meiner Arbeit begleite ich Menschen, die nach mehr Sinn, Ruhe, Leichtigkeit, Echtheit oder Erfüllung in ihrem Leben suchen - oder die vor einer schwierigen Entscheidung stehen.

Meine Arbeit zielt außerdem auf Menschen, die sich besser verstehen und sich mehr als bisher ihrer Intuition folgen wollen.

Meine Arbeit richtet sich außerdem an Menschen, die sich von einem Angehörigen verabschieden oder einen Schicksalsschlag bewältigen müssen.

Und mein Angebot gilt Paaren, die sich fragen, ob und wenn ja wie ihr gemeinsame Weg weitergehen kann.

Behandlungsphilosophie

Meine Arbeit hat drei Quellen: Zum einen wurzelt sie in der Logotherapie Viktor Frankls. Mit Frankl und zahlreichen Philosophen - teile ich die Überzeugung, dass wir Menschen ein sinnvolles und gutes Leben führen wollen..
Immer wieder mache ich aaußerdem die Beobachtung, dass wir auch in der Lage Sinn zu finden - in uns selbst und der Welt um uns herum.

Die zweite Quelle liegt in einer Erfahrung, die ich mit der Tiefenpsychologie und zahlreichen meditativen Schulen teile. Diese Erfahrung besagt, dass es heilsam und befreiend ist, sich die eigenen Gefühle und die eigene Geschichte bewusst zu machen und sie - soweit gerade möglich - zu akzeptieren.

Die dritte Quelle liegt in der systemischen Arbeit und der Beobachtung, dass unser Verhalten wesentlich auch von den sozialen Systemen (Familie, Betrieb etc.) geprägt ist, dem wir angehören. Wenn wir uns diese Zusammenhänge vor Augen führen, können wir sie auch verändern.

Verfahren und Methoden

Meine Arbeit verbindet Elemente der philosophischen Beratung und der Logotherapie nach Frankl und Böschemeyer mit tiefenpsychologischen Herangehensweisen ("Innere-Kind-Arbeit"), der systemischen Therapie und der Aufstellungsarbeit, wie ich sie v.a. von Diana Drexler gelernt habe.


5024
Seitenaufrufe seit 15.04.2015
Letzte Änderung am 23.10.2018