Nadine Noppel

M. Sc. Psych. Nadine Noppel

Privatpraxis für Verhaltenstherapie

Eldenaer Straße 44
10247 Berlin (c/o Beratungshaus) Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Online-Beratung
  • Schematherapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Psychotherapeutenkammer Berlin
Persönliches Profil

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

- Bachelor- und Masterstudium der Psychologie
- Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin gemäß § 2
Psychotherapeutengesetz und Eintrag ins Arztregister

Zusatzqualifikationen entsprechend Psychotherapie-Vereinbarung §6, Abs. 4:
- Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen
- Psychotherapie als Gruppenbehandlung
- Übende und suggestive Interventionen

Zusatzqualifikation:
- Mehrphasig Integrative Traumatherapie

Behandlungsphilosophie

Die Verhaltenstherapie ist ein gegenwartsorientiertes Verfahren. Ich helfe Ihnen beim (Wieder-) Entdecken hilfreicher Fähigkeiten um vorhandene Symptome und Belastungen zu reduzieren.

Mit schematherapeutischen Methoden können biographische Bedürfnisverletzungen erfahrbar gemacht werden und eine Verarbeitung erfolgen. Emotionale Reaktionen, die im Hier und Heute als problematisch erlebt werden, können so modifiziert werden.

Die Acceptance- und Commitmenttherapie bietet Methoden um die individuelle psychischen Flexibilität zu erhöhen und ein werteorientierteres und freieres Lebens zu führen.

Besonders wichtig ist mir eine gender- und kultursensible sowie werteoffene Therapiegestaltung. Ich bin erfahren in der Begleitung von trans* Personen, sei es bezüglich der Therapie (resultierender/begleitender) psychischer Erkrankungen oder der bislang noch obligatorischen affirmativen Psychotherapie bei Transitionen.


91
Seitenaufrufe seit 11.03.2024
Letzte Änderung am 23.03.2024