Bernhard Nielen

Bernhard Nielen

Psychologischer Psychotherapeut/ Privatpraxis

Wormser Str. 45
50677 Köln (Köln)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Kontakt

Sie erreichen mich am besten per Email oder Telefon, hinterlassen sie gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, ich melde mich zeitnah zurück. Bitte geben sie bei emails auch eine telefonische Kontaktmöglichkeiten an.

Ablauf

Eine Sitzung dauert 50 Minuten. Meistens gehen einer Psychotherapie etwa 5 Probatorische Sitzungen voran, diese dienen einmal dazu, dass sich Patient*in sowie Behandler*in kennenlernen und überprüfen können, ob eine Zusammenarbeit möglich ist. Andererseits dienen diese Sitzungen der Diagnostik und Therapieplanung. Danach werden üblicherweise beim Kostenträger eine individuell unterschiedliche Anzahl an Sitzungen beantragt. Nach der Bewilligung beginnt dann die Therapie. Ich habe es meistens erlebt, dass die Probatorik und die Behandlung ineinander über gehen.

Es handelt sich um eine Privatpraxis, das heißt sie können als gesetzlich Versicherter nur unter bestimmten Bedingungen die Kosten einer Therapie über das Kostenerstattungsverfahren von der Krankenkasse erstattet bekommen. Zum Vorgehen dabei und zu Ihren individuellen Chancen informiere ich Sie gerne persönlich.

Vita

- Aufgewachsen in Köln, Abitur am städtischen Gymnasium Köln Nippes
- Zivildienst am Marienhospital Köln, anschließend Ausbildung zum Pflegehelfer
- Diplomstudium der Psychologie an der Universität Wien und Université Catholique de Lyon
- Praktika an der Universität Wien sowie der Charité Berlin
- Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten bei der AVT Köln
- Klinische Tätigkeit I (12 Monate) an der psychosomatischen Rehaklinik salusklinik Hürth
- Klinische Tätigkeit II (6 Monate) an der Rhein-Mosel Fachklinik Andernach
- Ausbildung in Ambulanter Psychotherapie in den Lehrpraxen der AVT Köln: Institutsambulanz I und Praxis Dr. Peter Neudeck
-Teilnahme als Studientherapeut der PROTECT zur Erforschung von Wirksamkeitsfaktoren bei Angststörungen
- Anstellung als Stationspsychologe auf geschützter psychiatrischer Station der Rhein-Mosel Fachklinik Andernach
- Anstellung als Psychotherapeut beim Institut für psychologische Unfallnachsorge Köln
- Selbstständige Tätigkeit als Psychotherapeut in eigener Privatpraxis

Behandlungsphilosophie

Grundlegend verstehe ich Therapie als Hilfe zur Selbsthilfe. Ich bin Verhaltenstherapeut, das heißt, dass ich bei meiner Arbeit hauptsächlich Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie anwende. Was bedeutet das? Dies bedeutet einerseits, dass im Gegensatz zu anderen Therapieverfahren das Hauptaugenmerk auf dem aktuellen Verhalten liegt, hierzu gehören auch Gefühle, Gedanken, Handlungen und Einstellungen. Zwar ist die Lebensgeschichte für die Analyse der Zusammenhänge wichtig, aber nicht zentral. Gerade am Anfang der Therapie steht also eine ausführliche Diagnostik und eine individuelle Problemanalyse an . Dies hilft dabei, konkrete Ziele für die Therapie zu formulieren, sowie konkrete Vorstellungen davon, wie es aussehen könnte, wenn diese erreicht sind. Bei diesen Therapieprozessen stelle ich sehr viele Fragen. Dann geht es natürlich darum, diesen Zielen näher zu kommen, hier kommt der wesentlich aktivere, handlungsorientiertere Teil der Therapie. Da Menschen und ihre Schicksale sehr unterschiedlich, sogar einzigartig sind, sind auch diese Ziele natürlich sehr individuell unterschiedlich, oft ähneln sich jedoch die Hürden, die überwunden werden müssen, um sich ihnen anzunähern. Deswegen biete ich ihnen in der Therapie verschiedene Methoden an, die wissenschaftliche Evidenz haben, das heißt, diese Vorgehensweisen sind durch wissenschaftliche Studien in ihrer Wirksamkeit überprüft worden und haben sich als hilfreich erwiesen. Hierbei ist es mir sehr wichtig transparent vorzugehen und ich versuche Vorgehensweisen individuell an die Person anzupassen. Dabei ist mir eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe wichtig sowie eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre.


338
Seitenaufrufe seit 24.06.2021
Letzte Änderung am 22.07.2021