Markus Michl

Markus Michl

Praxis für Psychotherapie / Demenzberatung / Ergotherapie

De-La-Fosse-Weg 29
64289 Darmstadt Darmstadt
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie, Ergotherapeut mit Schwerpunkt Neurologie / Psychiatrie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler, Private Kassen in Ausnahmefällen

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Neurologie
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Hypnose
  • Körperorientierte Verfahren
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Therapie hat nur Sinn, wenn ich sie in meinem Leben integrieren kann und wenn sie zum Ziel hat, in Selbstbestimmung und frei von Bewertung das tun zu können, wonach mein Innerstes strebt!
Daher ziehe ich keine Grenze zwischen klassisch medizinischer Psychotherapie (Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie, etc.) und alternativen Behandlungsverfahren (z.B. Klangschalen, Quantenheilung, Naturecoaching). Wichtig ist ein auf die persönlichen Belange des Betreffenden zugeschnittenes Setting. Ohne bewerten oder beurteilen - Jede Lebenssituation hat ihren Sinn, auch wenn es schmerzvoll ist oder wenn ich es vielleicht erst im Nachhinein verstehe. Zuhören, Raum geben für Das, was eh schon da ist und sich in einer Behandlungseinheit wertfrei entfalten darf- das kann der Start sein für Veränderung und Befreiung!
Behandlungsschwerpunkte sind Depression, allgemein Lebenskrisen, Selbstwertthemen, Ängste, Verhaltensschwierigkeiten

Psychotherapie bei Demenz / Parkinson, Alterspsychotherapie

Gerade zu beginn einer Demenz erleben Betroffene oder nahe Angehörige, daß nichts mehr ist / bleibt, wie es war und häufig entsteht dann die (nachvollziehbare) depressive Krise. Dieses Fachgebiet der Beratung kann jeder Zeit während der Krankheitsentwicklung eingesetzt werden und den eventuellen bereits eingetretenen Krankheitsdefiziten angepasst werden, damit keine Überforderung entsteht.

Vita

Ergotherapeut und Heilpraktiker f. Psychotherapie, Seminartrainer mit 25 Jahren klinischer Berufserfahrung und Weiterbildungen in den Bereichen Neurologie (Schlaganfall, MS, Parkinson, Demenz, Querschnittlähmung) Psychiatrie (Klinische Einrichtungen und Beratungsstelle, Leitung einer Tagesstätte), Geschäftsführer Alzheimer-Gesellschaft.


6895
Seitenaufrufe seit 10.10.2014
Letzte Änderung am 18.10.2022