Andreas Merk

Dipl. Mus. Andreas Merk

Praxis für Körperorientierte Psychotherapie, Musiktherapie, Traumatherapie und Paartherapie

Schröderstiftstr. 29
20146 Hamburg (Schlump)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Diplom Musiklehrer mit Studienschwerpunkt Rhythmik (HH-Musikhochschule)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Musiktherapie
  • Online-Beratung
  • Systemische Therapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • BAPt (Bundesverband akademischer PsychotherapeutInnen e.V.);
  • DMTG Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft
  • European Association for Psychotherapy
  • GBP e.V. (Gesellschaft für Biodynamische Psychologie/
  • Körperpsychotherapie e.V.)
  • Systemische Gesellschaft - Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung
Persönliches Profil

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Biodynamische Körper- und Psychotherapie (ESBP)
Humanistische Psychotherapie
tiefenpsychologische Fachkunde
Musiktherapie
Systemische Supervision und Paartherapie
Traumatherapie (EMDR)
Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (PITT)
Prozess- und Embodimentfocussierte Psychologie (PEP)
Männerarbeit
Rhythmik und Percussion
Gesang- und Stimmarbeit

Arbeitsschwerpunkte

Manchmal sind wir im Leben damit konfrontiert, dass wir belastende Situationen nicht mehr allein bewältigen können. Dann ist es sinnvoll, sich professionelle Unterstützung zu holen, um neue Perspektiven, Handlungsräume und Ressourcen zu entdecken.

Körperorientierte Psychotherapie
In der körperorientierten Psychotherapie wird von der untrennbaren Einheit von Körper, Geist und Seele ausgegangen. Gerade im Körper sind Wahrheiten, Lösungen und Energien versteckt, die das Bewusstsein nicht erkennt bzw. nicht wahrhaben will. Ich kann Ihnen helfen, dazu wieder mehr Kontakt zu finden, die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und die Lebensenergie wieder zum Fließen zu bringen.
In meiner Arbeit unterstütze ich Sie, einen liebevollen Kontakt zu sich selbst, zu den eigenen Stärken, zu der ursprünglichen Lebenskraft (weiter) zu entwickeln.
Ich gehe davon aus, dass die meisten Verhaltensmuster, die in der Kindheit entwickelt werden, die beste Möglichkeit waren, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln auf die Außenwelt zu reagieren. Leider sind sie oft so verfestigt, dass sie auch als Erwachsener angewendet werden, obwohl sich die äußere Situation grundlegend verändert hat und ganz andere Ressourcen zur Verfügung stehen.

Traumatherapie
Traumatische Erfahrungen scheinen oft im Nervensystem verkapselt zu sein. So können durch bestimmte Auslöser Erinnerungen mit stark belastenden negativen Gefühlen (wie z.B. Angst, Hilflosigkeit...) aktiviert werden, denen sich manche Menschen sehr ausgeliefert fühlen. In der Traumatherapie werden belastende Erfahrungen (oft auch unbewusst), die heute noch unser Handeln und unser Selbstbild bestimmen, aufgelöst und verarbeitet. So können diese als Erfahrungen in unserer Geschichte gespeichert werden und wir können mit anderen Ressourcen und einem positiven Selbstbild neue Wege einschlagen und entwickeln.

Musiktherapie
Ich lade ein, auch im spielerischen Umgang mit Musik, neue Verhaltensweisen zu testen, alte Überzeugungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu verändern.

Paartherapie
Gerade in der Nähe einer Paarbeziehung können auch alte Wunden und Verletzungen zu Tage treten, die Mitgefühl und Respekt brauchen, um einen neuen Umgang im Zusammenleben zu ermöglichen. Eine Paartherapie kann helfen, Offenheit, Lebendigkeit, Freude und Liebe in die Beziehung einkehren zu lassen.

Wichtig ist mir immer der Bezug zum „Hier und Jetzt“, so dass die Erfahrungen im therapeutischen Prozess Unterstützung, Hilfe und Anregung für den Alltag sind.

Meine Arbeit eignet sich für Menschen:

die Unterstützung und Hilfe in schwierigen Lebensphasen suchen
die Depressionen oder Angstzustände haben
die ihre Beziehungen, ihre Kontakte oder ihren Beruf als unbefriedigend erleben
die gern mehr Kontakt zu ihrem Körper, ihrer Kraft und ihrer Sexualität leben möchten
die tiefere, auch spirituelle Quellen suchen


Meine wichtigsten Methoden sind:
- Therapeutisches Gespräch
- Körperarbeit und Massage
- Arbeit mit inneren Bildern, Persönlichkeitsanteilen und Familienkonstellationen
- Musiktherapie
- Traumatherapie (EMDR, PITT)

Ich arbeite seit 1994 mit Gruppen, Paaren und Einzelklienten und bin Mitbegründer der biodynamischen Musiktherapie und Leiter der Workshopreihe Musik als Ausdruck meines Seins ( s.a. www.biodyn-musiktherapie.de, vergleiche auch meinen Beitrag in 'Kreativität Tansformation Spiritualität' 1998, zu beziehen über die Gesellschaft für Biodynamische Psychologie GBP e.V.)

Vita

• Heilpraktiker für Psychotherapie
• 4 jähriges Rhythmikstudium mit Diplom der Hochschule für Musik und Theater in HH
• 5-jährige Ausbildung in Biodynamischer Körper- und Psychotherapie an der ESBPE
• anerkannte tiefenpsychologische Fachkunde
• Fortbildung in Musikgestalttherapie
• private Ausbildung in Gesang u. Stimmarbeit
• Kenntnisse in afrikanischem Tanz und Trommeln
• Mitbegründer der biodynamischen Musiktherapie und Leiter der Workshopreihe “ Musik als Ausdruck meines Seins”
• Lehrer für Rhythmik, Musik und pädagogische Musiktherapie an der Fachschule für Sozialpädagogik/Altona
• seit 1994 therapeutische Arbeit mit Gruppen und Einzelklienten
• von 2002 bis 2006 auch musiktherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Behinderung – www. schule-marckmannstrasse.de
• s.a auch meinen Beitrag in 'Kreativität Transformation Spiritualität' 1998, zu beziehen über die Gesellschaft für Biodynamische Psychologie/ Körperpsychotherapie GBP e.V. und den Artikel „die Kräfte wecken“ , erschienen in der taz Hamburg am 15.11.2003 (Druckversion kann über mich bezogen werden)
• seit 2006 Traumatherapie (EMDR)
• seit 2012 Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (PITT)
• seit 2014 Prozess-und Embodimentfocussierte Psychologie (PEP)
• seit 2016 systemische Paartherapie
• seit 2018 systemische Supervision

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Ich biete regelmäßig Fortbildungen, Workshops mit körperorientierter Psychotherapie und biodynamischer Musiktherapie an, näheres auch unter www.andreasmerk.de


Gesundheitsamt Hamburg Eimsbüttel

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

26402
Seitenaufrufe seit 05.07.2004
Letzte Änderung am 31.03.2020