Markus Schwarz

Diplom-Psychologe Markus Schwarz

Psychologischer Psychotherapeut

Schwanenwall 9
44135 Dortmund
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, vertiefende Ausbildung in Verhaltenstherapie mit staatlicher Abschlussprüfung
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
  • Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Sie erhalten bei mir fachlich qualifizierte Psychotherapie nach wissenschaftlich fundierten Methoden bei:

* Angststörungen
* Anpassungsstörungen
* Bipolaren Störungen
* Burn Out
* Depressionen
* komplizierter Trauer
* Persönlichkeitsstörungen
* Psychosomatischen Erkrankungen
* Psychotischen Erkrankungen
* Schmerzstörungen
* sexuellen Funktionsstörungen
* Suchterkrankungen
* Zwängen (Zwangsgedanken/ Zwangshandlungen)


Desweiteren können Sie als Selbstzahler Beratungstermine in Anspruch nehmen. Mögliche Inhalte sind z. B.:

* Stressreduktions- und Stressbewältigungstechniken erlernen
* Erlernen des Entspannungsverfahrens PMR
* Problemlösetraining
* Training sozialer Kompetenz
* Paarberatung
* Familienberatung
* Berufsbezogenes Coaching

Behandlungsphilosophie

Meine grundlegenden Ansichten zu Nutzen und Zielen von Psychotherapie stimmen mit der Sichtweise der Verhaltenstherapie überein und können kurz in wenigen Sätzen zusammengefasst werden:

1. Psychotherapie soll für den Patienten Hilfe zur Selbsthilfe sein. Dies beginnt schon in der Zielauswahl: Der Patient bestimmt, woran er oder sie in der Therapie arbeiten möchte.

2. Als Therapeut arbeite ich dann gut, wenn ich mich selbst im Verlauf der Therapie nach und nach überflüssig mache.

3. Hierzu ist es notwendig, dass der Patient durch Erklären und Üben zum Experten für die eigene Erkrankung und deren Bewältigung wird.

Beruflicher Lebenslauf

1973 wurde ich in Hessen geboren. In diesem Bundesland erwarb ich 1992 auch mein Abitur.

1995 nahm ich mein Studium an der Westfälischen Wilhelms - Universität Münster auf.

Nach Erwerb des Diplomgrades als Psychologe 2001 arbeitete ich zunächst an verschiedenen Klinikstandorten:

Universitätsklinikum Münster - Schwerpunkt: Behandlung bipolarer Störungen und schwerer unipolarer Depressionen

LWL-Klinik Lengerich - Schwerpunkt: Allgemeinpsychiatrie und Testpsychologie

salus klinik Arnsberg - Schwerpunkt: Suchtmittelentwöhnung, insbesondere Alkohol/ Cannabis/ Spielsucht

Berufsbegleitend absolvierte ich meine vertiefende Ausbildung zum Verhaltenstherapeuten bei der Gesellschaft für angewandte Psychologie und Verhaltensmedizin (APV) in Münster.

Nach Bestehen der staatlichen Prüfung und Erwerb der Approbation als Psychologischer Psychotherapeut in 2008/09 nahm ich mit zunehmender Stundenzahl eine Tätigkeit als freiberuflicher Psychotherapeut in einer grossen Ambulanz in Hamm/Westf. auf.

2011 eröffnete ich schliesslich mit einer Kollegin gemeinschaftlich eine psychotherapeutische Praxis in Dortmund.
Nachdem ich dort zunächst auf der Basis einer Privat- und Kostenerstattungspraxis arbeitete, kann ich gesetzlich versicherte Patienten seit dem 01.02.2017 nun auch als regulär kassenzugelassener Therapeut behandeln.

Im September 2017 zog ich in meine aktuellen Praxisräume am Schwanenwall 9 in Dortmund um. Ich würde mich freuen, Sie dort in Zukunft zu einem Termin begrüssen zu dürfen.

Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung

In meiner Praxis sind Sie, liebe Patienten, unabhängig von der Art Ihrer Versicherung selbstverständlich alle gleich willkommen.

Formal gestalten sich die Wege zur Psychotherapie allerdings - je nach Versicherungsform - sehr unterschiedlich. Bitte orientieren Sie Sich deshalb in der Folge an den jeweils für Sie geltenden Abschnitten zur Kontaktaufnahme:

Für gesetzlich versicherte Patientinnen gilt für die Therapieplatzvergabe folgendes Vorgehen:

Als zur Behandlung gesetzlich versicherter Patienten zugelassener Psychotherapeut bin ich verpflichtet, Ihnen Telefon-Sprechzeiten anzubieten, zu welchen ich persönlich für Sie erreichbar bin.

Diese finden bei mir wöchentlich - ausser im Falle von Urlaub oder Krankheit -

Dienstag: 09:30-10:00 Uhr und 18:00-18:30 Uhr
Donnerstag: 09:30-10:00 Uhr und 18:00-18:30 Uhr

unter der Rufnummer 0231 - 53 48 88 30 statt.

Für
- Informationsvermittlung zum Thema Psychotherapie
- die Absprache von Terminen für neue Patientinnen (psychotherapeutische Sprechstunde oder Probatorik) bzw.
- den Vermerk zur Aufnahme in die Warteliste

stehe ich Ihnen zu diesen Zeiten gern zur Verfügung.


Für Privatversicherte/ Beihilfeberechtigte/ Selbstzahler gilt für die Therapieplatzvergabe folgendes Vorgehen:

Während meine Behandlungskapazitäten für gesetzlich versicherte Patientinnen einer durch die Kostenträger vorgegebenen Obergrenze unterliegen, ab der eine weitere Aufnahme von Patienten nicht möglich ist, gilt dies für Privat- und Beihilfeversicherte sowie Selbstzahler nicht. Es ist deshalb gut möglich, dass ich Ihnen auch bei Bestehen einer Warteliste für gesetzlich versicherte Patientinnen kurzfristig Therapieplätze anbieten kann.

Wie Ihren gesetzlich versicherten Mitpatienten stehen Ihnen natürlich auch meine weiter oben angeführten telefonischen Sprechzeiten zur Verfügung.

Sollten Sie mich während dieser nicht erreichen, so dürfen Sie mir gern auch über die blaue "Schreiben" - Schaltfläche unterhalb meines Profilbildes eine E-Mail mit Ihrem Behandlungswunsch zukommen lassen.
Vermerken Sie bitte unbedingt in Ihrer Mail, ob Sie als Privatpatient/ Beihilfepatientin/ Selbstzahler behandelt werden möchten - aus Zeitgründen kann ich leider nur auf Mails antworten, die diese Information enthalten. Ich melde mich dann zeitnah bei Ihnen zur Besprechung des weiteren Vorgehens. Gern können wir dies dann auch telefonisch tun, sofern Sie mir Ihre Rufnummer in der Kontaktmail mit übermitteln.

!!!Kontaktaufnahme per E-Mail: Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Sollten Sie über E-Mail Kontakt mit mir aufnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs 1 Satz 1 lit a DSGVO. Die Angabe Ihrer gültigen E-Mail Adresse ist erforderlich, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Diese Daten und Ihre Nachricht werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte schreiben Sie keine vertraulichen Informationen, insbesondere Gesundheitsdaten in eine E-Mail, sondern nutzen Sie diese nur zur ersten Kontaktaufnahme.!!!


Ein persönliches Vorsprechen in meiner Praxis ist leider nicht möglich, da es keinen Empfangsbereich (wie z. B. in Arztpraxen) gibt und ich im Verlauf von Therapiegesprächen somit auf die Türklingel auch nicht reagiere. Sehen Sie daher bitte vom Aufsuchen meiner Praxis ohne vereinbarten Termin ab. Sie ersparen sich unnötige Frustration und ermöglichen den anderen Patienten einen störungsfreien Ablauf der Therapiesitzungen. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis!


- Psychologischer Psychotherapeut; approbiert durch die Bezirksregierung Münster/NRW/Bundesrepublik Deutschland am 14.01.2009
- Mitglied der Psychotherapeutenkammer NRW seit 2009
- Tätig nach den berufsrechtlichen Regelungen des Psychotherapeutengesetzes sowie der Berufsordnung der Psychotherapeutenkammer NRW
- Eintrag ins Arztregister über KV Westfalen-Lippe am 10.02.2009

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

15445
Seitenaufrufe seit 19.04.2011
Letzte Änderung am 18.07.2018