Sigrid Lottes

Dipl. oec. Sigrid Lottes

Praxis für Psychosomatik und Psychotherapie

Ahornweg 10
85640 Putzbrunn
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • (Voll-) Heilpraktiker/in, Psychologie im Diplom-Studiengang Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Französisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie
  • Hospizverein Ottobrunn
  • Verband der Europäischen Ayurveda-Mediziner und Therapeuten
Persönliches Profil

Ausbildung, Weiterbildung, Qualifikationen

Studium der Psychologie im Diplom-Studiengang Wirtschafts- u. Sozialwissenschaften
Ausbildung in systemischer Therapie (Prof. Dr. M. Varga v. Kibed,),
systemische Familientherapie / Traumatherapie (Dr. med. Langlotz, FA für Psychiatrie & Neurologie)
Körperpsychotherapie nach Peter Levine, Bessel van der Kolk (USA)
Ausbildung in Ayurveda - Medizin (Indien, Deutschland, Schweiz)
Homöopathie in Onkologie, Psychoonkologie, Psychotherapie, Psychiatrie
(Dr. med. Alok Pareek u. Dr.med. Mahesh Gandhi, Privat-Kliniken, Indien)
Ausbildung zum Hospizbegleiter, Trauerbegleiter i.A. (Hospizverein Ottobrunn)

Krankheitsbilder

Psychosomatik:
Burnout, Erschöpfung, chronische Schmerzen, Migräne, schlaffe Lähmungen
Autoimmunerkrankungen: M. Crohn, Colitis ulcerosa, Hashimoto Thyreoditis
Begleitende Behandlung von Multiple Sklerose und Parkinson
Psychoonkologie bei Krebserkrankungen
somatoforme Störungen: Fibromyalgie, Reizdarm, Reizblase u.a.
PTBS nach Unfällen, Naturkatastrophen, Tod von nahen Angehörigen
Depression, Panikstörungen, Mobbing

Verfahren und Methoden

Entspannungsverfahren: Jacobsen, Atemtherapie, Medical Yoga, Meditation
Körpertherapie / Traumatherapie: Somatic experiencing nach Peter Levine, Ayurveda - Massagen mit Behandlung von Triggerpunkten (Marmas / Akupunkturpunkte), eingebettet in SFT (Systemische Kurzzeittherapie)
Systemisch im Familiensystem: Abgrenzung versus Autonomie
Tiefenpsychologisch nach dem Modell von Eric Erikson: Störungen im Entwicklungsprozess des Selbst

Behandlungsphilosophie

Mein Credo: Sie sind als Mensch einzigartig. So verläuft auch Ihre Behandlung.
Meine Erfahrungen: Häufig haben Depressionen, Schmerzen, Autoimmunerkrankungen, Krebs, aber auch Symptome ohne eine diagnostizierbare Ursache ihre Wurzeln in der Psyche. Die "Redetherapie" findet keinen Zugang zu Ereignissen mit Angst, Stress, Trauma der Mutter während Schwangerschaft oder beim Kleinkind, bis eine Ausdrucksfähigkeit über die Sprache besteht. Aber auch beim frühen Tod von Eltern, einer PTBS aufgrund eines Unfalls, einer Naturkatastrophe entsteht ein Körpergedächtnis, was über kognitive Verfahren nicht auflösbar ist. Hier erzählt der Körper ganz behutsam seine Geschichte. Über das Nervensystem erfolgen neue Impulse zum Gehirn, sodass Erregungsmuster neurologisch und hormonell aufgelöst werden. Das permanente Stress- Grundrauschen ist vorbei und Sie sind wieder belastbar für die Herausforderungen des Alltags.


256
Seitenaufrufe seit 17.09.2018
Letzte Änderung am 16.09.2018