Malte Loos

Malte Loos

Praxis für Hypnosystemische Psychotherapie

Paul Lincke Ufer 30
10999 Berlin (Zentrum für Yoga und Stimme)
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Entspannungsverfahren
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Französisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.
Persönliches Profil

Lösungsfokussierung - ein sanfter Weg zur Heilung

Lösungsfokussierung, Systemische und Achtsame Psychotherapie.
(for English, see below)


Ich kam zur Psychotherapie auf einem verschlungenen Pfad, über theoretische Volkswirtschaftslehre, Kampfkunst und Meditation. In der Kampfkunst geht es darum, seine über sich selbst zu bewahren und die Energie des Gegners umzuwidmen. In der Meditation lernt man, Gefühle und Gedanken als Angebote des eigenen Systems zu begreifen, die man annehmen kann, aber nicht muss. In der Ökonomie lernt man Rahmenbedingungen zu bauen, so dass ein System sich von selbst wohltuend organisiert. Daraus hat sich ein effektives Instrumentarium ergeben, um sich im menschlichen Denken und Fühlen zurecht zu finden.


In Beratung und Therapie helfe ich Ihnen, ein gesundes emotionales Leben zu kultivieren. Zusammen führen wir Emotionen und Gedankenmuster weg von strukturellem Schmerz, Last und Gefühllosigkeit.

Seelische Heilung ist im Kern eine Verschiebung in unserem Unbewussten, von belastenden Mustern, Haltungen und Reflexen hin zu solchen, die uns größere innere Freiheit verschaffen.

Eine Bewegung hin zu einer solchen Lösung ist viel einfacher in einem geschützten und geborgenen Umfeld, in dem man sich in seinem Wesen erkannt fühlt. Echte Zuwendung erlaubt unseren unbewussten Mustern und Reflexen, die ihnen unterliegenden Motivationen und Bedürfnisse zu offenbaren. Viele unserer Lasten rühren daher, dass unser System in unbewussten Abläufen manche Bedürfnisse bevorzugt und andere zurückstellt oder vernachlässigt.

In der Therapie bauen wir unserem System Brücken zu einem inneren Ausgleich, der unsere Anteile im Kern wertschätzt und in ein günstiges Gleichgewicht bringt. Die Energie unseres Leids umzuwidmen und zur Schaffung wohltuender Strukturen zu nutzen, ist wichtiger Teil der Lösung.

Um eine günstige Ausgangsbasis zu schaffen, stärken und schützen wir uns und richten unsere Aufmerksamkeit auf unsere Ressourcen.

Unseren Gedanken und Gefühlen den Weg zu einer solchen Verschiebung zu ebnen, erfordert eine besondere geistige Haltung. Emotionen und Reflexe sind nicht rational, sie entstammen Hirnregionen, die evolutionär gesehen viel älter, schneller und stärker sind als unser analytisches Denken. Sie können Veränderung akzeptieren, wenn wir ihnen mit einem Denken und Schauen begegnen, das sie verstehen können. Diese Wahrnehmung ist naiv, unvermittelt und besteht abseits erklärender Erzählungen. Sie funktioniert umso besser, je mehr wir bereit sind, Unvollständigkeit anzunehmen, je mehr wir bereit sind, uns in Veränderung zu erkennen und je weniger wir an ausgeformten Details hängen. In diesem Schauen können wir Möglichkeiten erkennen jenseits der uns bekannten Erzählungen über uns selbst. Wir können sie dann auch feingenau ansteuern und ihre Wirkung erleben.

Lösungsfokussierung ist das genaue Komplement zu Psychoanalyse. Die Struktur eines Problems zu erkennen, ist eine große Genugtuung. Es gibt unseren Instinkten aber keine Plattform, von der aus sie Wandlung akzeptieren können. Unseren Anteilen echte Wertschätzung entgegen zu bringen und ihnen einen Weg jenseits der eingefahrenen Verknüpfungen zu öffnen, macht es ihnen möglich, einer dauerhaften Änderung zuzustimmen.

Mein Beitrag in unserer therapeutischen Zusammenarbeit ist zum einen eine unerschütterliche Haltung von Respekt, Schutz und Erkenntnis für alle Systemteile. Dies bedingt einen mehrfachen Tanz auf zwei Hochzeiten, im hier und jetzt und in der Zukunft, im rationalen Denken und im naiven, im Problem und in der Lösung.

Die emotionale Haltung des naiven Schauenssetze ich mit vielen Techniken ein, um das System zu einer Lösung zu bewegen, zum Beispiel Traumatherapie mit bilateraler Stimulation, Kreative Trance, Hypnotherapie, Systemtheorie und Aufstellungen.


Lösungsfokussierung und Hypnosystemik kann man bei vielen Symptomatiken anwenden. Trauma, Zwangshandlungen, Abhängigkeit, Burnout und Depression stellen verschiedene Ausgangspunkte für unsere Arbeit da. Die Problemstruktur steht aber bei uns nicht im Fokus, sondern die Struktur der Lösung. Den Wunsch, dass ein Problem vergehen möge, mit einem Erleben dessen, was an seine Stelle tritt, zu ersetzen ist Ziel unserer Arbeit.


Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen,

Malte Loos





Solution focus - A spiritual approach to Psychotherapy

Solution Focused, Systemic and Mindful Psychotherapy.

I came to psychotherapy through martial arts, meditation and economics. The basic objective in martial arts is to keep authority over yourself. In meditation you learn to treat your thoughts and emotions as offerings, not compulsions. In economics, you learn to trust systems to organize themselves, given the right framework. These experiences combine into a powerful tool box to help navigate our mind and emotions.

In therapy and coaching, my task is to help you to dissolve problems and cultivate an emotionally healthy life. Together we encourage our emotions, patterns and thoughts to transform in beneficial ways, away from structures that entail burden, numbness and pain. Psychological healing consists in a subconscious shift to new attitudes and reflexes, where we gain more internal freedom.

Migrating to a solution is much easier from a basis of protection, shelter and recognition. A benevolent emotional environment allows our subconscious patterns and reflexes to reveal underlying needs and motivations they mean to satisfy. In therapy, we clear the path for our system to try alternative ways to value these and those that have been neglected by our system so far. Such imbalances of attention and valuation are at the core of much of our suffering. Rededicating some of their energy is a key part of gaining health. To provide a propitious environment, we strengthen and protect ourselves and draw our resources into focus.

Building bridges for our system of thoughts and reflexes to reorganize itself is above all a spiritual task. Emotions and mental reflexes are not rational, they are produced in brain regions evolutionarily much older, stronger and faster than our analytical mind. They can accept change, when we can meaningfully commune and recognize us at the level of instinct and emotions. To achieve that, one does not need a lot of analytic information, all the opposite. The more we are ready to live with incomplete information and knowledge, the more we are willing to acknowledge ourselves in change and movement rather than fixed, articulated structures, the more we are free to focus on what our system needs to restart and view things differently.

Solution focused therapy is the exact complement of Psychoanalysis. Recognising the structure of a problem is satisfying. It rarely gives our instincts a platform from which to accept change. Bringing genuine recognition and valuation to all parts of our system, giving us a chance to look at ourselves from an alleviating angle, does give them the opportunity to agree to reform.


My main contribution in our therapeutic collaboration is to maintain a profound attitude of recognition, shelter and respect for all parts of your system and to persistently look for directions of relief. I use many techniques to make offers to your system parts they can easily understand and accept. These include trauma therapy with bilateral stimulation, creative trance, hypnotherapy and systemic analysis and constellations work.


Solution Focus and Hypno Systemics can be applied to a wide variety of ailments. Trauma, Compulsive Disorders, Addiction, Depression all present different starting points for our work. The structure of the problem is not our focus, though, but the structure of the solution. Filling the wish for a problem to go away with an experience of what should take its place, is the focus of our work.

I hope to have inspired your trust and look forward to working with you.


Malte Loos




404
Seitenaufrufe seit 26.09.2018
Letzte Änderung am 18.02.2019