Christina Lohr

Dr. Christina Lohr

Psychologische Psychotherapeutin

Barer Str. 48
80799 München
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
Persönliches Profil

Arbeitsweise

Ein Team von Experten
In meiner Arbeit mit Ihnen ist es mir wichtig, dass wir unseren gegenseitigen Expertenstatus anerkennen – Sie sind der Experte für Ihr Leben und ich bin die Expertin in Sachen Psychologie. Als Team bearbeiten wir Ihr Anliegen und suchen den besten gangbaren Weg. Vor diesem Hintergrund tauschen wir uns regelmäßig über den Werdegang der gemeinsamen Arbeit aus. Transparenz und Kooperation sind mir daher genauso wichtig wie gegenseitiges Vertrauen.

So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Wenn Sie sich für ein Psychotherapie oder ein Coaching entscheiden, dann sind Sie bereit Energie, Zeit und Geld zu investieren. Mir ist es wichtig, dass wir mit dieser Investition verantwortungsvoll umgehen. Daher lege ich Wert darauf, die gemeinsame Zeit effektiv zu nutzen und auf die Nachhaltigkeit der Arbeitsergebnisse zu achten. Daher ist es mir wichtig mit Ihnen stets „den roten Faden“ im Auge zu behalten und auf einen gelungenen Transfer in Ihren Alltag zu achten.

Der Körper als Verbündeter
Reden ist ein wichtiger Bestandteil in der Psychotherapie wie auch im Coaching. Meiner Erfahrung nach lässt sich aber nicht jedes Anliegen durch ein Gespräch ausreichend verstehen, geschweige denn lösen. Stress, Belastung und intensive oder widerstreitende Gefühle lassen sich oft schwer in Worte fassen. In diesen Fällen kann es hilfreich sein, den Körper aktiv in die gemeinsame Arbeit miteinzubeziehen.

Zusatzqualifikation

Zertifizierter Business Coach von der Coaching Academy CIP gGmBH, München

Interessensgebiete

Sexualität – Lust oder Frust?

Für viele Menschen gehört eine erfüllte Sexualität zu einem glücklichen Leben. Was jeder einzelne genau darunter versteht, ist dabei so individuell wie unser Fingerabdruck. Die Entdeckungsreise zur eigenen Sexualität kann dabei ebenso herausfordernd sein, wie ein erfülltes Sexleben zu bewahren. Lust kann sich im Handumdrehen in Frust verwandeln. Aber es geht eben auch anders herum. Denn die Beschäftigung mit knisternder Erotik, Leidenschaft und Sinnlichkeit macht uns stark für die Belastungen des Alltags. Eine so wichtige Ressource, wie die eigene Sexualität darf und sollte daher auch ein Thema in Psychotherapie und Coaching sein.

Beziehung – Alles soll, was kann?

Partnerschaft, Freundschaft, Elternschaft, Liebe, Romantik, Erotik und noch vieles mehr versuchen wir in unserer Beziehung zu vereinen. Was vielleicht mit Verliebtheit begann, muss sich über die Jahre eines gemeinsamen Lebens bewähren. Veränderungen – geplante und ungeplante – stellen dieses Bündnis dabei immer wieder auf die Probe. Die passende Balance und Kompromisse sind dabei nicht immer leicht zu finden und manchmal noch schwerer zu leben. Und auch die Frage, ob eine Trennung nicht die bessere Entscheidung wäre, wiegt oft schwer, bevor sie beantwortet ist.
Beziehungen, egal wie lang oder intensiv sie gelebt werden, bieten jedoch einen einzigartigen Raum für persönliches Wachstum. Denn in der Vertrautheit mit einem anderen, können wir Seiten an uns entdecken, die sich im Alltag kaum zeigen – dies gilt für die hellen strahlenden ebenso wie für die verborgenen dunklen.

Ausgewählte Veröffentlichungen

Bücher
Hauke G., & Lohr, C. (2017). Strategisch Behaviorale Therapie (SBT): Therapeutische Skills kompakt, Bd. 14, Junfermann Verlag

Hauke G., Lohr, C. & Pietrzak, T. (2017). Strategisches Coaching: Emotionale Aktivierung durch Embodimenttechniken, Junfermann Verlag

Buchbeiträge
Lohr C. (2018): The power of embodying values in work place teams. In: Hauke G., Kritikos A. (Hrsg.): Embodiment in Psychotherapy: A Practitioner's Guide, Springer Verlag, New York

Lohr C., Pietrzak T. & Hauke G. (2018): Therapeutic Alliance: Grounding Interaction in Space. In: Hauke G., Kritikos A. (Hrsg.): Embodiment in Psychotherapy: A Practitioner's Guide, Springer Verlag, New York

Lohr C. (2014): Coaching und berufliche Identität im Lehrerberuf – ein Referendar entscheidet sich. In: Sulz S. K. D., Burkhardt S. (Hrsg.): Das Coaching-Fallbuch – 13 Berichte über effektives Coachings, CIP-Medien Verlag S. 247-267

Fachartikel
Lohr C., Flies E. & Hauke, G. (2017). Geschieht Emotionsregulation nur im Kopf? – Auf dem Weg zu einer Embodimentperspektive in der kognitiven
Verhaltenstherapie. Psychotherapie. CIP Medien, Bd. 22-1, 190-209

Hauke G., Lohr C. & Pietrzak T. (2016). Moving the mind: Embodied cognition in Cognitive Behavioural Therapy (CBT), European Psychotherapy 13, 154-177

Pietrzak T., Hauke G. & Lohr, C. (2016). Connecting Couples Intervention: Improving couples’ empathy and emotional regulation using embodied empathy mechanisms. European Psychotherapy 13, 66-98.


799
Seitenaufrufe seit 29.10.2018
Letzte Änderung am 27.10.2018