Meike Langrock

Meike Langrock

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Agneßstrasse 8
22301 Hamburg
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Systemische Therapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • DGSF
Persönliches Profil

Vita

ONLINE Therapie während der Corona Zeit
Sprechen Sie mich an.

Systemische integrative Einzel-, Paar- und Familientherapie Ausbildung, bei Dr. Martin Kirschenbaum, Kalifornien
Abschluß : Zertifizierte Einzel-,Paar- und Familientherapeutin (DGSF)

Weiterbildung in Psychodrama bei Dr. Wolfgang Schmerder Weiterbildung in Kurzzeittherapie bei Dr. Wolfgang Schmerder

Pesso-Therapie bei Al Pesso PBSP und Prof. Lowijs Perquin
Pesso-Therapie bei Ingrid Alexander
Abschluß : Zertifizierte Pesso-Therapeutin

Generation-Code ("Vatermord, Muttermord": dem archaischen Grundkonflikt in uns auf der Spur) bei Ingrid Alexander und Sabine Lück, psychologische Psychotherapeutinnen

Zertifizierte EMDR - Therapeutin

Hypnose Therapie
Rauchentwöhnung
Abnehmen
Selbstliebe erlernen

Sprachen: Deutsch und Englisch
Arbeitet in Hamburg und in Mittelnkirchen / Altes Land, Lkrs. Stade bei Buxtehude


Neu ! Online-Coaching : www.paarzeit-jetzt.de Neu !

Die systemisch - integrative Therapie

Systemisch Integrative Therapie
Die Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie ist ein lösungsorientierter Ansatz und führt schnell und direkt zu Verbesserungen von Kommunikationsmustern und Auflösung von Blockaden.
Systemische Therapie - ein "lebendiges Mobile" In der Systemischen Therapie sind nicht nur Sie allein das Objekt der Betrachtung, sondern das gesamte System, in dem Sie sich bewegen: Ihre jetzige Paarbeziehung, frühere Beziehungen sowie die Herkunftsfamilie, aus der Sie stammen.
Wie in einem "Mobile" bewegen sich alle Teile in Abhängigkeit voneinander: Veränderungen einer Person (eines Teils der Systems) wirken sich auf alle anderen aus. Der Einzelne, das Paar und die Familie bewegen und verändern sich durch die Systemische Therapie - wie ein "lebendiges Mobile".

Das ermöglicht neue Chancen und Erfahrungen für Sie. Integrative Therapie - Gespräche, Verhalten und Kreatives Integrativ bedeutet, dass wir uns sämtlicher Therapiemethoden aus anderen Therapieansätzen bedienen können.
Eine Vielzahl von Methoden und Kreativ-Techniken werden eingesetzt: In erster Linie sind dies gesprächs- und verhaltensorientierte Ansätze, wir verwenden aber auch Darstellend-Kreatives. Die Integrative Therapie hat den großen Vorteil, dass wir genau die richtigen und für Sie zugeschnittenen Methoden anwenden können. Ressourcen stärken - für jeden Einzelnen, für das Paar, für die Familie Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie stärkt die Ressourcen jeder einzelnen Person bzw. jedes Familienmitglieds auf drei Ebenen: Autonomie Selbstwert Bindungsfähigkeit

Die Pesso - Therapie

Die Pesso Therapie
Durch Pesso-Therapie das Glück und die Autonomie fördern :
Immer mehr Menschen stellen höchste Anforderungen an ihre Lebenssituation, an sich und an ihren Partner.
Besonders stark sichtbar ist dies in Partnerschaften: Viele Träume sollen wahr werden - materiell, in der Freizeitgestaltung, in Bezug auf Treue, Zuverlässigkeit, Sex und vieles mehr. Kein Wunder, wenn Paare sich dadurch gegenseitig überfordern!
Und irgendwann kündigt der überforderte Partner die Beziehung, durch Trennung oder Rückzug. Wie entsteht diese Überforderung, und was können die Partner tun, um den Partner nicht übermäßig zu belasten? Eine längere Beziehung, in der die Illusionen der ersten Verliebtheit verflogen sind, aktiviert die ganz persönlichen, teilweise schwierigen Verhaltensmuster.
Das, was das ganze Leben gefehlt hat, wird jetzt vom Partner erwartet und eingefordert. Diese Anforderungen an den Partner drücken sich typischerweise aus in dem Wunsch, dass der andere so sein soll, wie mann/frau es sich genau wünscht, oder ein Partner misstraut und kontrolliert unablässig den anderen, oder in überstarker Sehnsucht nach Nähe. Beide sind genervt und enttäuscht, und es kommt Bitterkeit und Streit in die Beziehung.
Wie können diese Sehnsüchte gestillt werden, ohne dass der Partner überfordert wird? Wir sehnen uns alle nach einer Heilung der vielen kleinen und großen seelischen Wunden aus unserer Kindheit. Das bedürftige Innere Kind wird dem Partner dann auf den Schoß gesetzt, nach dem Motto: Kümmere du dich um mich! Der Andere fühlt sich damit restlos überfordert, fühlt sich nicht mehr gemeint.
Hier setzt die Pesso-Therapie an: Der Therapie-Ansatz liegt in einem Nach-Nähren des bedürftigen Inneren Kindes und dem autonomen Kümmern um sein eigenes Inneres Kind. Die fehlende Erfahrung wird nachgeholt durch die Konstruktion einer neuen, idealen Erfahrung. Dies ist der Kern der Pesso-Therapie: Es werden ideale Eltern, ideale Geschwister und manchmal sogar ideale Länder in die Sitzungen eingeführt, die den alten Erfahrungen vollständig gegenläufig sind. Die moderne Neurobiologie kann heute erklären, wie neues Lernen das Gehirn konditioniert und dadurch Verhaltensmuster (um-)geformt werden können.

Die Erfolge der Pesso-Therapie sind verblüffend: Menschen streifen ihre negative Muster über Nacht ab, gehen positiv und energiegeladen ins Leben, und Paare erleben einen neuen Frühling!

Die Pesso-Therapie ist eine neue und anerkannte Therapie aus den USA. Sie wird in den Niederlanden schon von den Krankenkassen erstattet, und auch in Deutschland verbreitet sie sich zunehmend. Derzeit gibt es in Deutschland ca. hundert Pesso-Therapeuten.

Stieffamilien, auch Patchwork - Familie genannt

Das Liebespaar, das eine Patchwork – Familie gründen will, steht häufig vor zwei Fragen :

• Reicht unsere Liebe aus?
• Schaffen wir es, eine gemeinsame Linie zu finden um unsere Kinder zu erziehen, ohne gleich zu resignieren?

Jedenfalls ist es gut, sich schnell kompetenten Rat und Unterstützung zu suchen, denn dann bekommen Sie Instrumente in die Hand, die ein gutes und emphatisches Zusammenleben ermöglichen.
Partner, die sich getrennt haben, gehen häufig neue Partnerschaften ein – ein neues Familiensystem entsteht.
Wenn beide Partner Kinder in die neue Beziehung mitbringen ("zusammengesetzte Stieffamilie"), ist jeder der beiden Partner also zugleich Vater oder Mutter eines leiblichen Kindes und Stiefvater oder -mutter des Kindes des Partners.
Die Situation wird noch komplizierter, wenn sich Paare nach einer zweiten oder dritten Trennung zusammenfinden.
Oft bekommen dann diese Paare noch gemeinsame Kinder. Für die schon mitgebrachten Kinder bedeutet das: Die Rollen auf der Geschwisterebene müssen neu verteilt, Privilegien aufgegeben und neue Verantwortlichkeiten übernommen werden.
Die Kinder bringen ihre eigene Geschichte und durchaus verschiedene Vorstellungen vom Familienleben mit.

So gehen wir vor :
Wir schauen zunächst gemeinsam mit dem Paar, was es verbindet und was es bis jetzt trotz aller Probleme gut gemeistert hat. Das Paar sollte als Team auftreten und mit einer Stimme sprechen. Das heißt, es müssen gleiche Erziehungsmaßnahmen verabredet und festgelegt werden. Es ist auch wichtig, eine Gleichberechtigung der nun „neuen“ Geschwister herbeizuführen und niemanden zu bevorzugen. Die Kinder benötigen genügend Zeit und Gespräche, um die Trennung der Eltern zu verarbeiten. Ohne diese Grundlage ist es ihnen nicht möglich, sich auf die neuen Eltern einzulassen.

Paare nehmen es oft nicht mehr wahr, wenn ihnen Probleme über den Kopf wachsen. Es wird ihnen auch leichter wieder präsent, wenn jemand von außen ihre Leistung anerkennt.
Die Trennung der Eltern ist für jedes Kind ein ganz großer Stressfaktor und es kann dadurch auch ein Trennungstrauma entstehen. Dieses Trauma bearbeiten wir in unserer Praxis sehr effektiv mit der Pesso-Therapie (siehe auch -> Therapieansätze).
Wir erarbeiten mit Ihnen Lösungen für konkrete Detailprobleme, durch die sich die Gesamtsituation schon etwas entspannen kann.


Gerade bei Patchworkfamilien ist es sinnvoll, die Kinder in die Beratung einzubeziehen. Aber alle Beteiligten sollten wissen: Sie brauchen viel Geduld, nicht nur mit den anderen, sondern auch mit sich selbst. Die Geduld wird aber belohnt: So entwickeln Patchworkkinder durch die größere Zahl von wichtigen Bezugspersonen und durch die höhere Familiendynamik eine deutlich bessere Sozialkompetenz.


5524
Seitenaufrufe seit 07.06.2013
Letzte Änderung am 06.01.2021