Jacqueline Kunis-Schweininger

Jacqueline Kunis-Schweininger

Praxis für körperorientierte Psychotherapie

Pirckheimerstr. 40
90408 Nürnberg
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik, Heilpraktiker/in (Psychotherapie)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Online-Beratung
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Verein Somatic Experiencing Deutschland e.V.
Persönliches Profil

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Körperorientierte Traumatherapie: Somatic Experiencing (Peter Levine)
Psychodynamische Körper- und Energiearbeit (Anton und Irmtraud Eckert)
Systemische Therapie mit der “Inneren Familie” (Richard Schwartz)
NLP und Hypnotherapie (Jürgen Wippich und Ingrid Derra-Wippich)
sowie verschiedene körperorientierte Fortbildungen, u.a.
Pulsing (Silke Ziehl)
Hakomi-Bodywork (Pat Ogden)
Continuum Movement (Susan Harper)
körperorientierte Traumaarbeit (Diane Pool-Heller)
Moving Cycle (Christine Caldwell)

Mein Schwerpunkt: Körperorientierte Psychotherapie

Der Körper als "Gefäss unserer Seele" trägt die Spuren sämtlicher Lebenserfahrungen. Er speichert längst vergessene Überreste vergangener Verletzungen und traumatischer Ereignisse in seinen Zellen und entwickelt als Folge innere und äussere Haltungen, mit denen wir im späteren Leben vermeiden, was die darunter liegenden Wunden berühren könnte. Dieser zunächst sinnvolle Schutz trennt uns mit der Zeit immer mehr von unserem Wesenskern, verschliesst das Herz und schränkt die Intensität unserer Lebendigkeit ein.

Im Verlauf unserer Entwicklung drängt die Seele danach, die alten Wunden zu heilen und den wahren Wesenskern wiederzufinden. Oft sind es zunächst eine unbestimmte Unzufriedenheit und Leere, Leid, körperliche Schmerzen oder Krankheit, die uns darauf aufmerksam machen wollen, dass das gelebte Leben und die Wünsche unserer Seele nicht mehr übereinstimmen.

Körperorientierte Psychotherapie ermutigt dazu, den Körper mit allen angenehmen und unangenehmen Empfindungen zu spüren und die Botschaft verschiedener Teile zu entschlüsseln. Dabei stossen wir häufig auf Situationen kindlicher Not oder Ohnmacht. Mit dem Potential heutiger Ressourcen ist es dann möglich, das Herz für die kindlichen Gefühle zu öffnen und schliesslich auch für früher unlösbare Situationen neue Wege zu finden.

Der Körper wird in dieser Arbeit gleichzeitig zum Übermittler wesentlicher Botschaften aus dem Inneren und zur Kraftquelle. Indem wir Ressourcen körperlicher Empfindungen aus angenehmen, lebendigen Situationen nutzen, findet er - so gestärkt - von selbst seinen Weg, auch unterbrochene, eingefrorene Impulse zu vervollständigen und Unverdautes zu integrieren.

Dieser Prozess lässt den Körper immer mehr zu einem wunderbaren Zuhause für unsere Seele werden: durchlässig für Liebe und Empfindsamkeit, kraftvoll und präsent für selbstbewusstes, klares Handeln und das Setzen von Grenzen.

Gruppen

In der aktuellen Situation finden keine Gruppen statt.


7330
Seitenaufrufe seit 08.09.2015
Letzte Änderung am 30.08.2021