Tanja Voß

Tanja Voß

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Beselerplatz 6
22607 Hamburg (Elbvororte)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • (Voll-) Heilpraktiker/in, Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Zertifizierte Hypnosetherapeutin
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Private Krankenzusatzversicherung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Kinder - Jugendliche
  • Paare - Familien
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Hypnose
  • Kurzzeittherapie
  • Systemische Therapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Jeden kann es treffen…

...aus dem psychischen Gleichgewicht zu geraten, passiert jedem 3. Menschen im Laufe seines Lebens und es gibt nicht “die typische“ Gesellschaftsschicht, Berufsgruppe oder Altersklasse!

Ein persönlicher Schicksalsschlag, der Verlust eines geliebten Menschen, andauernder Stress, ein Unfall oder eine Krankheit machen es schwer, die Wege des Lebens zu gehen.
Die lateinische Redewendung "Mens sana in corpore sano" bedeutet "ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“. Seelische Beschwerden und körperliche Erkrankungen stehen eng miteinander im Zusammenhang, daher ist es immer erforderlich, beide Seiten zu betrachten.

Dass Körper, Geist und Seele wieder in einem ausgeglichenen, harmonischen Zusammenspiel wirken können, ist das Ziel meiner Arbeit. Meine Methoden sind darauf ausgerichtet, die Selbstheilungskräfte des Klienten zu aktivieren, denn manche Krankheiten und Leiden entwickeln sich aus dem eigenen Selbst heraus und können somit am besten durch das eigene Selbst wieder gelindert oder geheilt werden.

Einige meiner Methoden

Gesprächstherapie:
In der von mir praktizierten Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers steht die Person im Vordergrund und nicht das Problem. Um das Problem zu bearbeiten, wird im Rahmen der Therapie die dem Menschen angeborene “Selbstverwirklichungs- und Vervollkommnungstendenz“ aktiviert, die idealerweise für eine Weiterentwicklung und Reifung der Persönlichkeit sorgt. Jeder Mensch trägt alles, was zu seiner Heilung notwendig ist, in sich. Im Therapieprozess helfe ich dem Klienten, sein Problem zu analysieren und es zunächst zu akzeptieren, denn Akzeptanz schafft Wandlungsfähigkeit. Weiterhin wird gemeinsam mit dem Klienten sein erweiterter Handlungsrahmen geschaffen und die für ihn adäquate Lösung seines Problems, meist einhergehend mit einer Verhaltensänderung, erarbeitet. Die Definition der individuellen Lösungsstrategie des Klienten, die nur er in seinem persönlichen Wachstumsprozess erschaffen kann, steht im Fokus.

Hypnosetherapie:
Das Gehirn ist nicht in der Lage, eine echte von einer "nur im Geiste vorgestellten" Situation zu unterscheiden. Und genau dieses Phänomen nutzt die Hypnosetherapie. Die entscheidende Grundannahme ist, dass jeder Mensch seine eigene Lösung in sich trägt, sie mitunter aber nicht verfügbar hat. Das Ziel ist es, diese Lösung in der hypnotischen Arbeit zu finden, zu festigen und in den Alltag einzubringen. Dies können zum Beispiel physiologische Fähigkeiten, wie die Beherrschung von Schmerz, Übelkeit oder Angst sein, aber es können auch Persönlichkeitsmerkmale entwickelt werden wie Zufriedenheit, Selbstbestimmung und Beherrschung von Emotionen. Dabei hat der Therapeut die Aufgabe, das innere System des Klienten zu verstehen und ihn so zu seiner individuellen Lösung zu begleiten.
Im hypnotischen Zustand wird der gesamte Organismus verlangsamt. Die im Elektroenzephalogramm (EEG) messbare Hertz-Frequenz des Gehirns wird in der hypnotischen Trance in den so genannten Alpha-Zustand von 8-12 Hertz versetzt, im Zustand guter Aufmerksamkeit und Intelligenzleistung (also jetzt) befindet sich das Gehirn in einem Hertz-Bereich von 13-21. Das Gehirn arbeitet in Hypnose langsamer, die linke Gehirnhälfte, die für Logik, Verstand und Bewusstsein zuständig ist, tritt in ihrer Dominanz zurück.
Dafür treten die Fähigkeiten der rechten Hemisphäre, wie Kreativität, Intuition, Imagination und emotionale Intelligenz hervor. In diesem Zustand arbeitet das vegetative Nervensystem, zuständig für die Vitalfunktionen, wie Herzschlag, Atmung, Blutdruck, Verdauung und Stoffwechsel sowie das Immunsystem, das biologische Abwehrsystem gegen Krankheitserreger, intensiver.

Aromatherapie
Ätherische Öle sind das Lebenselixier der Pflanzen und Bäume. Sie benötigen die Öle um zu wachsen und zu gedeihen, um sich an die wechselnden Umweltbedingungen anzupassen und vor allem, um sich gegen Fressfeinde und Krankheiten verteidigen können.
Bereits 4.500 vor Christus verwendeten die Menschen ätherische Öle. Sie hüllten sich in den feinen Duft, nutzen sie im Rahmeneiner Aromatherapie sowie für Glaubensrituale oder Salbungen. Vor allem aber wurden ätherische Öle für medizinische Zwecke verwendet oder zum Ausgleich & Stärkung von Körper, Geist & Seele.

Arbeitsschwerpunkte

Lebensthemen:
zur emotionalen & mentalen Stärkung
bei Prüfungsvorbereitungen
um vor Gruppen frei zu reden & Lampenfieber
bei privater & beruflicher Neuorientierung
bei Veränderung von unerwünschten Verhaltensmustern
bei dauerhaftem Stress
in Partnerschafts- oder Familienkrisen
in der Trauerarbeit


Gesundheitsthemen:
Phobien (vor Tieren, Klaustrophobie, etc.)
Ängsten (Prüfungsangst, Höhenangst, etc.)
Zwängen (Handlungen, Impulse, Gedanken)
Erschöpfungszustände & Burn Out
Depressionen
Psychosomatische Erkrankungen
Schlafstörungen
Chronische Schmerzen
Autoimmunerkrankungen & Allergien
Suchtmäßigem Verlangen
Raucherentwöhnung
Gewichtsreduzierung
Kinderwunsch & Geburtsvorbereitung


3049
Seitenaufrufe seit 31.05.2013
Letzte Änderung am 15.04.2021