Christian Krautien

Diplom-Psychologe Christian Krautien

Psychologischer Psychotherapeut

Viktoriastr. 32
44135 Dortmund
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Psychologischer Psychotherapeut
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.
Persönliches Profil

Meine Philosophie

Herzlich Willkommen in meiner Praxis für Psychotherapie in Dortmund.

Schön, dass Sie auf mich aufmerksam geworden sind.

Im Folgenden möchte ich Sie kurz über Psychotherapie im Allgemeinen und auch über meine Arbeitsweise informieren. Scheuen Sie sich nicht davor, mich zu kontaktieren, wenn Sie weitere Fragen haben oder an einer psychotherapeutischen Sprechstunde bzw. an einem Therapieplatz interessiert sind. Hierbei ist es mir wichtig, Sie in all ihren Ressourcen und Belastungen zu verstehen, um mit Ihnen gemeinsam eine Perspektive zu erarbeiten.

Emotionale Krisen und psychische Beschwerden kennt jeder Mensch und oft gelingt es, diese Krisen ohne professionelle Hilfe zu bewältigen. Manchmal jedoch gelingt es aus eigener Kraft nicht, wieder auf die Beine zu kommen. In diesem Fall könnte es sinnvoll sein, einen Psychotherapeuten aufzusuchen und in einem persönlichen Gespräch zu klären, ob Ihnen eine ambulante Psychotherapie helfen kann. Sie müssen dies nicht alleine bewältigen, ich würde Ihnen gerne meine Unterstützung anbieten, insofern ich Ihnen einen freien Termin zur Verfügung stellen kann.

Telefonsprechzeiten: Dienstags 15:30, Donnerstags 13:30.

Über meine Person

Kurz möchte ich Ihnen meinen beruflichen Werdegang vorstellen. Ich habe im Jahre 2005 das Studium der Diplom-Psychologie an der Ruhr-Universität abgeschlossen und habe anschließend die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten am Institut für Psychologische Psychotherapie (IPP) in Bochum begonnen. Meine Approbation erlangte ich im Jahre 2011. Als ambulanter Therapeut arbeite ich aber bereits seit 2007 und seit August 2012 in meiner eigenen Praxis in Dortmund. Zudem war ich als Sozialbetreuer in einem Wohnheim für Menschen mit psychischen Erkrankungen tätig und habe mehrere Jahre im Bereich der Suchterkrankungen als Therapeut gearbeitet.

Meine Arbeitsweise

Da es eine Vielzahl an psychotherapeutischen Methoden gibt möchte ich Sie kurz über meine Arbeitsweise informieren. Je nach individueller Problemstellung arbeite ich mit Methoden aus folgenden Ansätzen:

kognitive Verhaltenstherapie:
Die kognitive Verhaltenstherapie beschäftigt sich vor allem mit dem aktuellen Handeln, Fühlen und Denken und wie Sie diese beeinflussen und verändern können. Die Verhaltenstherapie analysiert, wie sich bestimmte Gedanken über sich selbst oder über die Umwelt entwickelt haben, warum diese heute Belastungen auslösen und vor allem was Sie selbst aktuell verändern können.

Klärungsorientierte Gesprächspsychotherapie:
Die klärungsorientierte Gesprächspsychotherapie stellt die Frage in den Vordergrund, wie und warum bestimmte Lebenseinstellungen entstanden sind. Häufig spielen hier Kindheit und Jugendzeit eine wesentliche Rolle, so könnte ein Mensch durch eine unterkühlte Atmosphäre im Elternhaus lernen, „nicht liebenswert zu sein“. Solche Einstellungen spielen dann häufig auch im Erwachsenenalter eine wichtige Rolle, da sie nicht bewusst sind und später Belastungen auslösen können (z.B. in Partnerschaften). Das Verstehen solcher Einstellungen ist ein erstes wesentliches Ziel dieses Ansatzes.

Methoden der Ego-State-Therapie und Schematherapie:
Die Ego-State-Therapie arbeitet mit unterschiedlichen Persönlichkeitsanteilen. Wenn Sie sich vorstellen, dass wir alle aus verschiedenen Anteilen unserer Persönlichkeit bestehen, so gibt es vielleicht einen Teil, der seinem Job nachgeht, es gibt einen Teil, der eigene Hobbys verfolgt und es gibt einen Teil, der sich unsicher fühlt oder auch sicher fühlt. Viele Anteile sind positiv, manche Anteile aber können sehr belastend sein, dies ist sehr individuell. Eine Harmonisierung Ihrer inneren Anteile ist hierbei das Ziel.

Methoden der Hypnotherapie:
Die Selbsthypnose ist ein psychotherapeutisches Instrument und nicht vergleichbar mit der Hypnose, die Sie aus dem Fernsehen kennen. Sie können sich diese Methode als einen vertieften Entspannungszustand vorstellen. Ich als Therapeut leite Sie hierbei lediglich an, Sie behalten selbstverständlich die Kontrolle über alle Prozesse. Die Hypnotherapie können Sie sich als eine innere Taschenlampe vorstellen, die Sie fokussiert auf ihr Problem richten können.

Coaching:
Als berufliches oder privates Coaching biete ich Ihnen einen sehr fokussierten lösungs- und verhaltensorientierten Ansatz an. Ich nutze hierbei vor allem Methoden aus der kognitiven Verhaltenstherapie und der Ego-State-Therapie.

Beantragung und Abrechnung/Kontakt via E-Mail

Sollten Sie gesetzlich versichert sein:
Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt nach Indikationsstellung die Kosten für eine ambulante Psychotherapie. Hierfür ist es notwendig, dass Sie zunächst eine sogenannte psychotherapeutische Sprechstunde in Anspruch nehmen. Dies können 1-3 Sitzungen sein. In diesen wird festgestellt, ob die Notwendigkeit einer ambulanten Psychotherapie besteht. Falls dies zutrifft, kann ich zudem prüfen, ob gegenwärtig ein Therapieplatz in meiner Praxis zur Verfügung steht.

Sollten Sie privat versichert sein:
In der Regel übernimmt die private Krankenversicherung die Kosten für eine ambulante Psychotherapie. Hier sollten Sie sich zunächst bei Ihrer Kasse informieren, da dies immer abhängig von der privaten Krankenversicherung und von ihrer individuellen Versicherungspolice ist. Oft stehen Ihnen sogenannte probatorische Sitzungen (Probesitzungen) zur Verfügung. Hier wäre es gut, sich im Vorfeld zu erkundigen, ob und wieviele solcher Probesitzungen Ihre Kasse übernimmt. Anschließend wird ein Antrag gestellt, die Antragsunterlagen bekommen Sie bei Ihrer Krankenkasse.
Sollten Sie zusätzlich beihilfeversichert sein, gilt dasselbe nochmals für die „Beihilfe“.
Die Rechnungen werden schließlich privat an Sie gerichtet, diese reichen Sie wie üblich ein.

Sollten Sie die Therapie selbst bezahlen wollen/Coaching:
Eine Selbstzahlung der ambulanten Psychotherapie ist möglich. Hierbei wird üblicherweise der GOÄ (Gebührenverzeichnigs für ärztliche Leistungen) zugrunde gelegt.

Anmerkungen zur Kontaktaufnahme via E-Mail:
Ich weise Sie darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Sollten Sie über E-Mail Kontakt mit mir aufnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs 1 Satz 1 lit a DSGVO. Die Angabe Ihrer gültigen E-Mail Adresse ist erforderlich, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Diese Daten und Ihre Nachricht werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Mit der Kontaktaufnahme via E-Mail bestätigen Sie Ihre Einwilligung, diese können Sie jederzeit widerrufen. Falls dies nicht gewünscht ist, sprechen Sie mir eine Nachricht auf meinen Anrufbeantworter.


14928
Seitenaufrufe seit 25.07.2013
Letzte Änderung am 27.09.2019