Christina Koentker-Hilsmann

Christina Koentker-Hilsmann

Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeutin im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie

Humboldtstraße 45
44137 Dortmund
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik, Systemische Familientherapeutin
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie
  • Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)
  • Kinder-und JugendlichenpsychotherapeutInnen Kompetenznetz Westfalen Lippe e.V.
Persönliches Profil

Über mich

Ich bin 1978 in Schwerte geboren und wohne mit meinem Mann und meinem Sohn in Dortmund.
1998-2004: Studium Diplom Pädgogik (TU Dortmund) mit Schwerpunkt Bewegungserziehung und Bewegungstherapie für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten
2005-2007: wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund und Forschung zum Thema ADHS und Bewegungsorientierte Entwicklungsförderung von Kindern und Jugendlichen
anschließend viele Jahre Beruftstätigkeit im Bereich Frühförderung, Psychomotorik, klinische Bewegungstherapie mit Kindern und Jugendlichen in der Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und Systemische Familienberatung und Elterncoaching sowie im Bereich von Kinder- und Jugendhilfe als Aufsuchende Familientherapeutin.

2011 bis 2017: Berufsbegleitende Approbationsausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und zur Systemischen Familientherapeutin (DGSF) am IFS in Essen.

April 2017- April 2018: Weiterbildung zur Traumatherapeutin für Kinder und Jugendliche (Spezielle Psychotraumatherapie mit Kindern und Jugendlichen mit EMDR Schwerpunkt) am Institut Freymut (Mönchengladbach) in Kooperation mit EMDRIA
und 2018 Weiterbildung zur Integrativen bindungsorientierten Traumatherapeutin für Babies, Kleinkinder und Vorschulkinder (I.B.T.) am WZPP (Aalen)

Verfahren und Methoden

Systemische Therapie ist ressourcenorientiert, lösungsorientiert, kreativ und begegnet den Sichtweisen aller Familienmitglieder mit Wertschätzung und Allparteilichkeit.
Systemische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie stellt dabei die besonderen alters- und entwicklungsbezogenen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen noch mehr in den Mittelpunkt.
Mit Spiel, Bewegung, lebendigen Methoden und Humor versuche ich eine Atmosphäre für Kinder und Jugendliche zu schaffen, in der Vertrauen entsteht, um auch über schwierige Themen zu sprechen.
Ältere Kinder und Jugendliche und Familien können neben der Systemischen Gesprächsführung auch gut Methoden wie: Aufstellungen, Genogrammarbeit, Skalierungen, Metaphern und Familienskulpturen für sich nutzen.
Auf Anfrage und bei Bedarf arbeite ich auch im Co- Therapeuten- Team mit Ihnen gemeinsam an Ihren Themen.

Behandlungsphilosophie

Grundsätzlich können Sie von mir herzliche, humorvolle, achtsame und kompetente Unterstützung erfahren bei allen psychischen Störungen, Entwicklungsauffälligkeiten, Ängsten und Sorgen, Krisen oder familiären Konflikten, welche ihr Kind, Sie und ihre Familie aktuell belasten.
Melden Sie sich gerne für weitere Informationen telefonisch oder per email bei mir.


3188
Seitenaufrufe seit 15.06.2018
Letzte Änderung am 25.11.2019