Kerstin Treppesch

Dr. Kerstin Treppesch

Psychologische Psychotherapeutin

Landsberger Straße 478
81241 München München
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG)
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.
  • Psychotherapeutenkammer Bayern (PTK Bayern)
Persönliches Profil

Arbeitsweise

Manchmal ist es Zeit für eine Inventur, für einen Neuanfang auf neuen Wegen und mit neuen Zielen! Psychotherapie kann Ihnen helfen mehr Freiheit, Selbstbestimmtheit und Lebensqualität zu erlangen. Dabei lernen Sie, unnötigen Ballast abzuwerfen, Ihre innere Kraft wieder zu mobilisieren und Ihr Handeln um lösungsorientierte Strategien zu ergänzen.
Schon seit meinem Studium betrachte ich eine ganzheitliche Sicht des Menschen als Grundlage erfolgreicher Psychotherapie. Innerhalb der ersten Therapiesitzungen werden wir daher gemeinsam ein umfassendes, gut fassbares Entstehungs- und Aufrechterhaltungsmodell Ihrer aktuellen Problemsituation erstellen. Indem es den Therapieprozess begleitet, ermöglicht Ihnen dieses Modell maximale Transparenz und selbstbestimmte Mitarbeit. Denn Sie allein legen fest, an welchen Stellschrauben Sie drehen möchten, um Ihre Lebensqualität zu verbessern.
Meine Aufgabe wiederum besteht darin, Ihnen auf diesem Weg die wirksamsten und am besten erprobten Techniken und Strategien anzubieten und sie gemeinsam mit Ihnen anzuwenden. Hierfür steht mir ein umfangreicher Werkzeugkasten zur Verfügung, der mit Sicherheit auch für Sie interessant und hilfreich ist. Kein Zufall also, dass die therapeutische Arbeit nicht nur in der Behandlung von Angsterkrankungen häufig über das bloße Gespräch hinausgeht: Immer wieder krempeln wir zusammen die Ärmel hoch und setzen möglichst viele Dinge gleich praktisch um.

Qualifikationen und Werdegang

- Dozententätigkeit im Rahmen der Psychotherapieausbildung zu den Themen Generalisierte Angststörung und Soziale Phobie, VFKV München (seit 2019)
- Privatpraxis für Psychotherapie, Coaching und Paartherapie (für Erwachsene und Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr) (seit 2018), Praxisgemeinschaft mit Dr. Lina Marie Knechtl
- Gemeinschaftspraxis für Psychotherapie und Coaching in München (2013 - 2017)
- Promotion zum Thema "Geburtshilfliche Vorbelastung – ein Thema für die stationäre Psychotherapie?" in Kooperation mit der Medizinisch-Psychosomatischen Klinik Roseneck, der Universitätsmedizin Charité Berlin sowie der Humboldt-Universität zu Berlin (2008 - 2014)
- Diverse Publikationen in deutsch- und englischsprachigen Kongressbänden und Fachzeitschriften, Vorträge auf verschiedenen Fachkongressen (2007 - 2014)
- Psychotherapeutische Tätigkeit an der Medizinisch-Psychosomatischen Klinik Roseneck, Prien am Chiemsee (2006 - 2013)
- Approbation als Psychologische Psychotherapeutin und Eintragung in das Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (2010), Arztregister-Nr.: 6300614, LANR: 0556416
- Berufsbegleitende Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Institut für Therapieforschung (IFT) München einschließlich psychotherapeutischer Tätigkeit in der angegliederten Ambulanz (2006 - 2010)
- Studium der Psychologie an der Universität Koblenz-Landau, der Università degli Studi Padova, Italien und der Humboldt-Universität zu Berlin (2000 - 2006) mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und den Nebenfächern Medizinische Grundlagen und Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie diversen Praktika im wissenschaftlichen und klinischen Bereich (u.a. im Klinikum Rechts der Isar, TU München und an der Charité Berlin)

Therapieablauf

Erstgespräch
Wenn Sie auf der Suche nach einem Therapieplatz sind, können Sie gerne einen Termin für ein Erstgespräch mit mir vereinbaren. In dieser Sitzung (50 Minuten Dauer) steht im Vordergrund, dass Sie mir Ihre aktuelle Problemsituation und Ihre psychischen Beschwerden schildern. Im Anschluss daran vermittle ich Ihnen erste Informationen zum weiteren organisatorischen und inhaltlichen Ablauf der psychotherapeutischen Sitzungen.

Probatorik
Das Erstgespräch ist Teil der sogenannten probatorischen Sitzungen, die ohne vorhergehende Beantragung bei der Krankenversicherung in Anspruch genommen werden können. Sie dienen dem Aufbau einer therapeutischen Arbeitsbeziehung, der Informationsgewinnung und der Diagnosestellung. Die Diagnostik findet sowohl im Gespräch als auch über spezifische Fragebögen statt. Gegen Ende der Probatorik kann gemeinsam ein Entstehungs- und Aufrechterhaltungsmodell für Ihre Beschwerden erstellt werden. Daraus werden anschließend die individuellen Therapieziele abgeleitet.

Beantragung
Im Anschluss an die probatorischen Sitzungen stelle ich, falls gewünscht, einen Antrag auf Kostenübernahme bei Ihrer Krankenversicherung bzw. Ihrer Beihilfestelle. In der Regel ist dafür eine medizinische Abklärung durch Ihren Hausarzt, Psychiater oder Neurologen erforderlich, welcher einen entsprechenden Konsiliarbericht anfertigt. Dieser wird dem Antrag auf Kostenübernahme beigelegt.

Ich verfüge über ein dichtes Netzwerk aus kooperierenden Fachärzten (Psychiatern, Neurologen, Internisten, u.a.) sowie Fachkliniken. Dadurch wird eine integrative Behandlung gewährleistet. Ist eine medikamentöse Unterstützung der Therapie, eine medizinische Abklärung oder ein stationärer Aufenthalt notwendig, unterstütze ich Sie gerne bei der Suche nach einem ärztlichen Kollegen oder einer geeigneten Klinik.

Sitzungen
Die Krankenversicherungen bewilligen zunächst einen Stundenumfang von 25 bzw. 45 Sitzungen mit einer Dauer von 50 Minuten (Kurz- bzw. Langzeittherapie). Wenn nötig, können im Anschluss daran Verlängerungsanträge gestellt werden. Im Rahmen von Expositionsbehandlungen können Sitzungen mit längerer Dauer erforderlich sein.

Kontakt / Termin

Gerne können Sie mir eine E-Mail schreiben oder telefonisch einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren. Sollten Sie mich nicht erreichen, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter. Ich rufe Sie dann schnellstmöglich und auf jeden Fall spätestens am Folgetag zurück.


3238
Seitenaufrufe seit 02.01.2018
Letzte Änderung am 21.06.2021