Lis Keimeleder

Lis Keimeleder

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Hartstrasse 93
82110 Germering
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Kunsttherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Individualpsychologie
  • Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V.
Persönliches Profil

Verfahren und Methoden

Seit 2009 bin ich in eigener Praxis in Germering tätig und behandle sämtliche Formen von psychischen Störungsbildern und Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen. Eltern erhalten Hilfe bei Schulschwierigkeiten, Leistungsängsten, Konzentrationsproblemen und ADHS oder ADS ihrer Kinder. Mein bewährtes mehrdimensionales Behandlungskonzept besteht in der Zusammenschau von schulischer, familiärer und innerpsychischer Situation sowie daraus folgender Psychotherapie, Erziehungsberatung, Familientherapie und Lerntherapie. Die Psychotherapie von Kindern bedient sich in der Regel anderer Ausdrucksmittel als der Sprache, z. B. Spiel und künstlerisches Gestalten. Jugendliche benötigen zudem oft gezieltes Coaching, um die Schule oder die Ausbildung zu meistern. Die Eltern erhalten Hilfestellung bei Erziehungsfragen und stützende Begleitung in Krisenzeiten.

Berufliches Kurzprofil

2009 Approbation, Arztregistereintrag und Praxisgründung.
2003 bis 2009 Ausbildung in analytischen und tiefenpsychologischen Verfahren am Alfred-Adler-Institut in München sowie Klinische Tätigkeit im von Haunerschen Kinderspital in München, Abteilung Psychosomatik und Psychotherapie.
1993 bis 2004 Wissenschaftliche Mitarbeit in Forschungsprojekten an Ludwig-Maximilians-Universität München, Freie Universität Berlin, Deutsches Jugendinstitut München, u.a. zu Jugend und Bildung, Lehrplanforschung, Identitätsentwicklung, Tagesmütter, Familien und Krippenerziehung, Trennung- und Scheidung.
Fortbildungen und Seminare u.a.: systemisch-integrative Paarberatung und Familienberatung sowie Paartherapie und Familientherapie. Babywatching. Säuglings- Kleinkind- und Elternpsychotherapie (SKEPT), Dyskalkulietherapie, Bielefelder Screening (BISC)

ausgewählte eigene Veröffentlichungen

Keimeleder, Lis (2005). Professionalisierung der Kindertagespflege. In: KiTa aktuell BW, 3, S. 52-58
Keimeleder, Lis (2003). Pädagogik des Kinderspiels - Förderung der Selbstentfaltung. In ZeT - Zeitschrift für Tagesmütter und -väter, 6, 2003
Weiß, Karin/Stempinski, Susanne/Schumann, Marianne/Keimeleder, Lis (2002): Qualifizierung in der Kindertagespflege. Das DJI-Curriculum "Fortbildung von Tagesmüttern". Seelze: Kallmayer Verlag.
Buchholz-Graf, Wolfgang/Caspary, Christiane/Keimeleder, Lis/Straus, Florian (1998): Familienberatung bei Trennung und Scheidung. Lambertus

Kontakt

In einem völlig unverbindlichen Schritt nehmen Sie bitte Kontakt auf zu einem ersten Gespräch. Im direkten Kontakt kann abgeklärt werden, ob eine Psychotherapie überhaupt notwendig ist oder andere Hilfen (z.B. Erziehungsberatung, Logopädie, Verhaltenstherapie) besser geeignet sind.

Erstgespräch und diagnostische Abklärung im Rahmen von bis zu fünf Stunden können als Kassenleistung abgerechnet werden. Erst dann wird eine Indikation erstellt und gegebenenfalls ein Antrag auf die Kostenübernahme einer Therapie bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse oder Privatkasse gestellt. Leistungen ausserhalb des Katalogs der gesetzlichen Krankenkassen werden als Privatleistung nach GOP in Rechnung gestellt. Die Kosten für Selbstzahler richten sich nach den aktuellen Leistungsentgelten der gesetzlichen Kassen und nach GOP (Gebührenordnung für Psychotherapeuten).


3515
Seitenaufrufe seit 04.11.2015
Letzte Änderung am 12.08.2018