Karla Waldmann

M.Sc.-Psych. Karla Waldmann

Psychologin - Heilpraktikerin für Psychotherapie

Wilhelmstraße 3
97070 Würzburg Würzburg
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Systemische Therapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Wann und für wen kann eine Psychotherapie hilfreich sein?

!!! Achtung: Aktuell bin ich in Elternzeit und habe auf absehbare Zeit keinen Platz frei!!!
Auch Leid gehört zum Leben- das ist für mich eine der tiefsten Wahrheiten über das Leben, die wir leider nur allzu gern verdrängen, bis es uns selbst ereilt. Leiden ist also erst einmal ganz normal, menschlich und lässt sich nicht vermeiden.  Oft geht es, wie vieles im Leben, auch wieder vorüber. Herausforderungen, Beschwerden, Sorgen, Probleme, Überforderung, Schicksalsschläge, Selbstkritik etc. können jedoch auch zu einem Ausmaß an Belastungen führen, mit dem das eigene Wohlbefinden, wichtige Beziehungen, die Leistungsfähigkeit und oder der gesamten Alltag erheblich und oder länger anhaltend beeinträchtigt sind. Oftmals führen die eigenen Lösungsversuche nicht mehr weiter, man steckt scheinbar in einer Sackgasse fest. In so einer Situation kann es ungemein hilfreich sein, sich therapeutische Unterstützung von Außen zu holen.
Ich biete Ihnen Klärung, Unterstützung und Begleitung durch persönliche Problemlagen. Diese können z. B. Krisen, Umbrüche, innere Konflikte, weitreichende Entscheidungen, Umgang mit Stress, Beziehungsprobleme, Konflikte, Selbstwertprobleme, körperliche Erkrankungen, Trennungen, Verluste, Traumafolgen, etc sein. Vielleicht haben Sie auch bereits eine psychische Diagnose bekommen oder nehmen von sich selbst an, sie hätten eine Depression, Angststörung oder ähnliches. Ich arbeite mit dem gesamten Spektrum an psychosomatischen Störungsbildern. Auch bei Interesse an Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung sind Sie willkommen.
Egal mit welchem Anliegen oder welcher Diagnose Sie in die Praxis kommen  – für mich steht immer Ihre Individuelle Person in ihrer Gewordenheit im Vordergrund. Ich sehe mich als Therapeutin vor allem als Ihre Begleiterin auf dem Weg zu einer verständnisvollen und wohlwollenden Beziehung zu Ihnen selbst – und damit Ihrem Leben.

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Die Grundlage meiner therapeutischen Haltung und Arbeitsweise liegt in der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Rosenberg, die ich seit vielen Jahren praktiziere und unterrichte. Die GFK fördert eine auf Verständnis und Wertschätzung ausgerichtete Lebenshaltung im Umgang mit sich selbst und in der Gestaltung unserer zwischenmenschlichen Beziehungen. Kurz zusammengefasst: authentisch, klar und einfühlsam.  Die GFK entspringt einem humanistischen Menschenbild, im Mittelpunkt steht unsere gemeinsame Menschlichkeit in Form unserer Bedürfnisse und Gefühle.  
Ich habe ein Bachelor- und Masterstudium in Psychologie mit Schwerpunkt in klinischer Psychologie absolviert. Daneben habe ich im Rahmen eines zusätzlichen praxisorientierten Studiums in Motologie die Grundlagen einer psychodynamischen Körperpsychotherapie erlernt.
Aktuell absolviere ich die staatlich geregelte Approbationsausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin im Verfahren der systemischen Therapie.

Arbeitsweise

-              Empathie und Gewaltfreie Kommunikation
„Das seltsame Paradox ist, dass, wenn ich mich so akzeptiere wie ich bin, ich die Möglichkeit erlange, mich zu ändern.“  Carl Rogers
Genau diese Erfahrung habe ich selbst immer wieder aufs Neue machen dürfen und darf sie immer wieder in den Menschen beobachten, die ich begleite.  Für mich ist das Herzstück meiner Arbeit daher: alles einzuladen, was eh schon da ist: alle Gedanken, Bewertungen, Gefühle  wie Unsicherheit, Trauer, Schmerz, Wut und ihnen einen sicheren Raum zu geben. Dazu gehen wir den zugehörigen Bedürfnissen auf den Grund. Denn alles, was wir tun oder nicht tun, fühlen und zurückhalten, hat einen tieferligende wertvolle Ursache in unseren Bedürfnissen. Wenn alles sein darf, empathisch gesehen und gewürdigt wird, löst sich die Anspannung und Wohlwollen und Akzeptanz stellen sich ein. Es entsteht Raum für neue Ideen und Lösungen. Kräfte und Ressourcen werden (wieder) frei, die vielleicht lange verschüttet oder unzugänglich waren. Ich glaube daran, dass die beste Lösung für Ihre Probleme nicht von jemand anderem, sondern von Ihnen selbst kommen kann- niemand kennt sich mit ihren Problemen und damit auch ihrer Lösung besser aus als Sie!
-              Systemische Therapie
Die Systemische Therapie vertritt eine ganzheitliche Sichtweise und ist lösungs- und ressourcenorientiert. Der systemische Blick auf den Menschen schaut immer über das Individuum hinaus – Menschen leben und handeln immer in sozialen Kontexten, wie zum Beispiel Liebesbeziehungen, Familien, beruflichen Teams oder Wohngemeinschaften. Die systemische Therapie betrachtet den Zusammenhang zwischen der Lebenssituation, den Beziehungen und gegebenenfalls den Themen der Herkunftsfamilie. Die verschiedenen Perspektiven der Beteiligten werden konsequent miteinbezogen. Wenn in der Therapie eigene Wünsche und Bedürfnisse klarer zutage treten, kann die Kommunikation innerhalb der Beziehungen und der Familie leichter fallen und sich im ganzen Gefüge etwas verändern. Daraus entwickeln sich gegebenenfalls neue Sichtweisen und individuelle Handlungsmöglichkeiten.

Was ich in der Therapie beitragen kann, ist…
…mit Ihnen Ihr Thema zu reflektieren, Sie zu unterstützen und Sie zu ermutigen, Ihren Lebensweg zu gestalten, der zu Ihnen passt und auf dem Ihre Persönlichkeit und Ihre Kompetenzen wachsen und sich weiterentwickeln.


 …Ihnen mit Empathie zu begegnen, so dass Sie sich verstanden und angenommen fühlen. Das bedeutet für mich, ihnen respektvoll und präsent zuzuhören, ohne Bewertungen, wertschätzend und behutsam als Besucherin mit Ihnen Ihre Innenwelt zu erkunden und Ihnen meine Wahrnehmungen davon anzubieten, was bei mir ankommt, was Ihnen wichtig ist und am Herzen liegt. Dabei versuche ich nicht, Sie zu leiten oder lenken.
…mit Ihnen auf die Suche nach dem „Sinn“ in Ihren Problemen zu gehen und Ihre bisherigen Sichtweisen wohlwollend skeptisch zu hinterfragen, um den Blick zu weiten und mehr Möglichkeiten und Handlungsspielräume zu schaffen
…die Potentiale und Ressourcen in Ihnen zu sehen und zugänglich zu machen, die Ihnen selbst im Angesicht der Probleme nicht mehr bewusst sind
…Ihnen mithilfe vielfältiger, am liebsten räumlicher und körperorientierter Methoden Erfahrungsmöglichkeiten anzubieten, die Ihnen mehr Klarheit, Loslassen und Akzeptanz schaffen können und einen Unterschied zu Ihrem bisherigen  Erlebens- und Sichtweisen bieten
… und natürlich kann ich Ihnen aufgrund meiner psychologischen Ausbildung bei Bedarf auch einiges an Tipps, Übungen und Methoden anbieten, die anderen Menschen in ähnlichen Situationen nachweislich häufig weiterhelfen

Ablauf und Organisatorisches

Wenn sie Interesse an meiner therapeutischen Begleitung haben, nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Zeitnah findet ein unverbindliches Erstgespräch statt. In diesem Gespräch können Sie mir schildern, was sie belastet. Wir schauen gemeinsam, was Sie für sich erreichen möchten und wie ich Sie dabei unterstützen kann. Daneben geht es in diesem Kennenlernen auch darum, ob sich eine vertrauensvolle Beziehung zwischen uns aufbauen lässt. Dass Sie sich wohlfühlen und verstanden fühlen, ist die wichtigste Basis für eine gelingende Therapie und die Voraussetzung für eine weitere Zusammenarbeit.
Der Rhythmus und die Gesamtdauer der Therapie ist von ihrer persönlichen Situation abhängig.
 
Kosten: 
Bei Selbstzahlern vereinbaren wir ein individuelles Honorar nach Absprache je nach ihrer finanziellen Situation. Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren, auch wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie sich eine Psychotherapie leisten können!

Kontakt: Bitte nehmen Sie per Mail Kontakt mit mir auf.


1625
Seitenaufrufe seit 30.08.2022
Letzte Änderung am 08.11.2023