Karin Pohl

Karin Pohl

Praxis für Ganzheitliche Therapie/Systemische Aufstellungen

Karl-Theodor-Strasse 70
42119 Wuppertal
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), NLP-Master (DVNLP)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • NLP
  • Online-Beratung
  • Systemische Therapie
  • Tanztherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • DGfS (Deutscher Verband für Systemaufstellungen e.V.
  • VAVE e.V. Vereinigung für Atemtherapie und Atempsychotherapie nach C. Veening
Persönliches Profil

Systemische Aufstellungsarbeit/Familienstellen

Der Grundgedanke…

Meine Überzeugung ist, dass jeder Mensch die Lösung seines Problems bereits in sich trägt.

Es geht nur darum, diese Lösungskompetenz wieder zu entdecken. Ich unterstütze Sie gerne dabei, den Lösungsweg für die Themen, die Sie bewegen, selbst zu finden und damit weiter zu gehen.

Die Aufstellungsarbeit ist hierfür eine wunderbare Methode. Wer wirklich klar hinschauen möchte und sich seinem Thema stellen mag, kann sich dieses wie in einer Momentaufnahme anschauen. Es wird uns durch die Aufstellungsarbeit quasi direkt vor Augen geführt.
Es können Themen aus nahezu allen Lebensbereichen aufgestellt werden. Der Klassiker ist die Familienaufstellung. Jedoch werden auch andere Dimensionen wie anstehende Berufs- oder Wohnortwechsel, Trennungsüberlegungen und andere existentielle Lebenssituationen durch die Aufstellungsarbeit transparent.


Anliegen für Aufstellungen können sein:

• Familienkonflikte
• Beziehungskonflikte
• Eltern/Kind Konflikte
• Scheitern im Beruf
• Finanzielle Themen
• Wiederkehrende Probleme am Arbeitsplatz
• Berufliche Neuorientierung
• Körperliche Erkrankungen/Leiden
• Psychosomatische Erkrankungen (Depressionen, Ess-Störungen, Phobien usw.)
• Schwere Traumata (Unfall, plötzlicher Tod, Missbrauch)

Für wen ist die Aufstellungsarbeit eine geeignete Methode?

Aufstellungen sind gut geeignet für Menschen, die …

• sich ehrlich anschauen möchten
• mit Offenheit bereit sind, eine andere Perspektive einzunehmen
• wirklich bereit sind, eine Veränderung zuzulassen

Hierbei unterstütze ich Sie gerne… in einem Raum voller Respekt und Liebe, in dem Sie sich vertrauensvoll öffnen können.

Unsere Probleme lösen wir nicht auf der Ebene, auf der sie entstehen. Diese Erkenntnis erfordert eine andere Sichtweise auf die Themen, die uns bewegen. Hierfür ist die systemische Aufstellungsarbeit ein guter Weg. Sie bietet uns über das sogenannte „morpho-genetische Feld“, also das allumfassende Bewusstseinsfeld, die Möglichkeit, Informationen und Erkenntnisse gewinnen zu können, ohne dass der Prozess verstandesmäßig nachvollzogen werden kann.

Diese mentale, verborgene Verbindungsebene zwischen Ihnen und den übrigen Mitgliedern Ihres Systems wird in der Aufstellung sichtbar und führt überraschend schnell und „in Leichtigkeit“ zu oftmals überwältigenden Einsichten.


Welche Aufstellungsformate gibt es?


Gruppenaufstellungen (das klassische Format)

Wenn Sie in einer Gruppe die Gelegenheit wahrnehmen, Ihr „System“ mit Hilfe von Stellvertretern aufzustellen, werden Sie hierbei von der ganzen Gruppe unterstützt und getragen, so dass Sie Ihr Herz vertrauensvoll öffnen können. In der Aufstellungssituation nehmen die jeweiligen Stellvertreter die Positionen der am System beteiligten Personen ein. Hierdurch sowie durch das „Stellen“ und „Um-Stellen“ der Stellvertreter entsteht ein Abbild der Problem- und damit gleichzeitig der Lösungs-Situation. Unterstützt wird dies durch die Aussprache „heilsamer Lösungssätze“ und es entsteht ein neues, stimmiges Lösungsbild.
Hierdurch findet langfristig eine befreiende und heilende Wirkung für den “Aufsteller“ statt.

Aber auch den Stellvertretern vermittelt die einfühlsame Anteilnahme an den Schicksalen anderer gleichzeitig viele neue Erkenntnisse und ist hilfreich für deren eigene Geschichte.


Einzelaufstellungen

Die Einzel-Arbeit ist gut für Menschen, die sich in Gruppen nicht so wohl fühlen, ihr Thema dort nicht erörtern mögen oder die sich zunächst alleine mit der Methode vertraut machen wollen

Bei der Einzelarbeit ersetzen Pads oder Figuren die Stellvertreter. Hierbei durchlaufen Sie jede Position selbst und spüren, indem Sie sich auf die Pads stellen, in die jeweilige Position hinein und teilen mit, was Sie an dem jeweiligen Platz spüren.

Mit meiner therapeutischen Unterstützung finden wir eine gute Lösung für Ihr "Thema".

Digitale Kompaktaufstellungen (Online-Zoom-Aufstellungen)


Bereits seit längerer Zeit werden sehr effektiv Familienaufstellungen auch „online“ durchgeführt. Diese digitale Form hat sich in der Covid-Pandemie nun endgültig als ein anerkanntes und sehr erfolgreiches Aufstellungsformat etabliert.

Die positiven Rückmeldungen meiner Klienten haben mir gezeigt, dass Online-Aufstellungen keineswegs nur ein „Ersatz“ für klassische Aufstellungen sind. Nein, Zoom-Aufstellungen haben eine ganz eigene Qualität und führen in kurzer Zeit zu sehr guten Erkenntnissen und Einsichten.

So sind digitale Aufstellungen oftmals viel klarer, kürzer und ergebnisorientierter als Präsenz-Veranstaltungen. Es gibt weniger Ablenkung, weniger "Abdriften ins Drama", insgesamt verlaufen die Prozesse viel "knackiger". Dieses Aufstellungsformat nenne ich "digitale Kompaktaufstellung".

Diejenigen unter Ihnen, die noch nicht vertraut sind mit "Zoom", unterstütze ich gerne. Sie loggen sich vor dem Beginn der eigentlichen Veranstaltung ein und ich erkläre dann, wie es funktioniert und wir üben ein bisschen. Den erforderlichen Zutrittslink erhalten Sie rechtzeitig vorher.

Über mich...



Ich heiße Karin Pohl; im Jahre 1959 erblickte ich in Bad Eilsen im schönen Schaumburger Land das Licht der Welt. In diesem Ort drehte sich alles um das Leid des Menschen in körperlicher Hinsicht. So lag es auch nicht fern, dass ich den Beruf der Masseurin und med. Bademeisterin erlernte. Nach langjähriger beruflicher Tätigkeit bildete ich mich zur Shiatsu-Praktikerin und in Akupressur und Fußreflexzonenmassage weiter und übte diese Therapien lange Jahre in eigener Praxis in Stadthagen aus.

Ich machte jedoch immer mehr die Erfahrung, dass die Menschen außer ihren körperlichen auch gleichzeitig ihre seelischen Probleme mit sich trugen. Diese Erkenntnis so wie die Entwicklung meiner persönlichen Lebensgeschichte machten mich immer neugieriger auf den Menschen im "ganzheitlichen Sinne“.
Privat arbeitete ich mich mit dem Ansatz der Core-Energetik, was mein Herz immer mehr öffnete. Um die Kommunikationsprozesse zwischen den Menschen besser zu verstehen und in meine berufliche Arbeit einfließen lassen zu können, beschäftigte ich mich mit dem NLP und durchlief in Hannover eine Ausbildung bis hin zum NLP-Master.

In dieser Zeit fand auch das staatliche Zulassungsverfahren zur Heilpraktikerin für Psychotherapie statt.
In der therapeutischen Anwendung des NLP's kam ich zum ersten Mal in Berührung mit dem systemischen Familienstellen. Die Erfahrungen in meiner sich dann anschließenden zweijährigen Ausbildung zur Therapeutin im Familienstellen in Köln waren „phänomenal“. Immer klarer erkannte ich, dass ich hier meine bisherigen Arbeitsansätze verbinden konnte und meine „therapeutische Berufung“ gefunden hatte. Das Familienstellen hat mein Leben und meine therapeutische Sichtweise zum Positiven verändert.

In meiner jetzigen Praxistätigkeit in Wuppertal bilde ich mich ständig weiter: so beschäftigte ich mich intensiv mit den schamanischen Ansätzen des Familienstellens und der Emotional Freedom Technique EFT, die gute Wirkung bei traumatischen Erlebnissen zeigt. Im Moment arbeite ich auch mit der Körperorientierten Psychotherapie/Tanztherapie und hier mit dem Thema "Bewegte Organe - Organe in Bewegung". Über die körperliche Wahrnehmung in der Bewegung lassen sich die therapeutischen Wirkungen vertiefen. Seit fast 2 Jahren beschäftige ich mich mit der Atemlehre von Cornelius Veening - diese Atemarbeit hat mich selbst viel tiefer in mich ankommen lassen so dass ich das auch gern weitergeben möchte.

Es ist ein ständiger Prozess, in dem ich mich befinde und ich bin sehr neugierg, was mir noch alles auf meinem Weg begegnet!

Weitere Therapieangebote


Neuro-Linguistisches Programmieren/NLP – Coaching

"Veränderung ist möglich - wenn wir es wollen"
Der Ansatz des NLP ist, menschliche Wahlmöglichkeiten und menschliche Freiheit zu vergrößern. Seine Wurzeln finden sich in systematischen Mustern, die dem menschlichen Verhalten zu Grunde liegen. Der Wert des NLP liegt in den Lernerfahrungen, die Sie machen, wenn sie einen Prozess erforschen. Diese Kommunikationsfertigkeit kann jedermann lernen, um die eigene Wirksamkeit, persönlich wie beruflich, zu verbessern. Tun Sie was immer nötig ist, um – innerhalb bestimmter ethischer Grenzen – Ergebnisse zu erzielen, und sie zu verfeinern, um es so einfach zu machen wie möglich. Darin entdecken Sie den Unterschied, der den Unterschied ausmacht.

Sie werden hier ihren wahren Wert und Ihre Grenzen schnell kennen lernen. Schon allein wenn Sie „so tun als ob“ es funktionieren würde, finden Sie sehr schnell heraus, wo Ihre Grenzen sind. Ich unterstütze Sie hierbei.


"Emotional Freedom Technique" EFT

Die EFT-Methode stammt aus der energetischen Psychologie. Es handelt sich um eine Meridian-Klopf-Technik. Diese wirkt besonders gut bei: Angststörungen, Panik, Stress, Traumata, körperlichen Beschwerden.

"Die Ursache jeder Krankheit liegt in einer Störung des Energiesystem des Körpers". Emotionen werden freigeklopft, dadurch werden die Meridiane ( Energiebahnen im Körper) entstört und es kommt zu einer spürbaren Erleichterung der Beschwerden. Der Ablauf wird hier in der Sitzung erlernt, so dass man jederzeit das "Handwerkzeug" für sich alleine anwenden kann.


Tanztherapie und Bewegungspädagogik

Durch die Vielfalt unserer Bewegungen und unserem persönlichen Ausdruck lassen wir uns auf das Unvorhersehbare ein. Über Tanz und Tönen kommen wir mehr und mehr an unsere Gefühle, um diesen Ausdruck zu verleihen. Es ist gut für Menschen, die in ihrer Lebens- und Berufsgestaltung, Ihren Zielen, ihren Wünschen, ihrer Arbeit und ihrem Umfeld etwas bewegen wollen...

Es gibt Raum sich zu öffnen. Das Tanzen hat eine heilende und nährende Wirkung. Es ist ein „Ausdrücken wofür es keine Worte gibt...“


Gesetzliche Berufsbezeichnung: „Heilpraktikerin – beschränkt auf das Gebiet der
Psychotherapie –"
Gesetzliche Grundlage: gemäß § 1 Absatz 1 des Gesetzes über die berufsmäßige
Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung
(Heilpraktikergesetz –BGBl. III 2122-2 und der
Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz
BGBl. III 2122-2-1).

Zuständige Aufsichtsbehörde: Gesundheitsamt Wuppertal; Willy-Brandt- Platz
19; 42105 Wuppertal; Tel. 0202-563 58 48

Behördliche Zulassung durch: Landkreis Schaumburg vom 18.11.2003
Kreishaus Jahnstr. 20
31655 Stadthagen
Tel.: 05721 703-0
Fax: 05721 703-299
info@landkreis-schaumburg.de

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

2056
Seitenaufrufe seit 15.01.2021
Letzte Änderung am 14.01.2021