Irina Kaphengst

Diplom Psychologin Irina Kaphengst

Kinder/Jugendlichenpsychotherapeutin

Kurt-Eisner-Str. 15
04275 Leipzig Leipzig
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Therapie für Kinder und Jugendliche

Mitgliedschaften

  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie
  • Systemische Gesellschaft
Persönliches Profil

Verfahren und Methoden

Verhaltenstherapie - Was ist das?
Die Verhaltenstherapie, auch kurz VT genannt, geht davon aus, dass menschliches Verhalten erlernt wird und damit auch veränderbar ist. In der Therapie können Verhaltensweisen in einem geschützten Rahmen zur Diskussion gestellt, überprüft und möglicherweise auch modifiziert werden. Dadurch kann gemeinsam ein veränderter Umgang mit ursprünglich problematisch empfunden Situationen erreicht werden.
Die VT setzt dabei an konkreten Situationen und Problemen an, die in der Therapiesituation besprochen und überprüft werden können. Im Therapieverlauf können neue Umgangsweise mit den störend empfundenen Verhaltensweisen auch spielerisch ausprobiert und eingeübt werden.
Diese Vorgehensweise wird als störungsspezifisch und lösungsorientierte Vorgehensweise bezeichnet. Auf die Förderung der Selbstwahrnehmung (wie erlebe ich mein Verhalten) und der Problemlösekompetenz (wie gehe ich mit meinem Verhalten um, wenn es mich selbst stört) wird dabei besonderer Wert gelegt.

Arbeitsschwerpunkte

Mein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 20 Jahren.
Bei meinem therapeutischen Vorgehen werden über die VT hinaus je nach Notwendigkeit weitere Ansätze integiert. So wende ich auch psychodynamische, systemische sowie kreativtherapeutische Ansätze an.
Gemeinsam mit Ihnen und ihrem Kind erkunde ich dessen persönliche Möglichkeiten und Fähigkeiten. Anschließend werden bestimmte Fähigkeiten gestärkt und andere erlernt, um so Problemkreisläufe zu durchbrechen und für schwierige Situationen einen individuell veränderten Umgang erproben zu können.

Behandlungsphilosophie

Meine Grundhaltung ist geprägt von Respekt Ihnen und ihrem Kind gegenüber, sowie der Annahme, dass jedes Verhalten seinen ursprünglich berechtigten Grund hat. Wenn Sie, ihr Sohn bzw. ihre Tochter selber oder dritte wie Lehrer, Erzieher oder Partner eine Verhaltensweise ihres Kindes als belastend oder störend epfinden, kann dieses Verhalten im Rahmen der Therapie überprüft werden. Dabei gehe ich zunächst davon aus, dass die Kenntnis ihrer Sorgen und Wünsch, ihre Lebenssituation und ihrem Veränderungswillen für die Therapie extrem hilfreich ist.
Erst in einer vertrauensvollen Atmosphäre kann meine Unterstützung für Sie und ihre Kind ihre Wirkung entfallten. Das benötigt Zeit, die wir uns zusammen nehmen sollten. Mir ist es wichtig, individuell passende Lösungen zu finden, die Fähigkeiten ihres Kindes zu stärken und langfristig einen veränderten Umgang mit den als schwierigen erlebten Situationen zu etablieren.

Kontakt

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte meiner Homepage.
Oder Sie rufen mich an: (0341) 306 72 555.
Zur Terminvereinbarung nutzen Sie bitte ausschließlich meine telefonische Sprechstunde am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag in der Zeit von 12.00 bis 13.00Uhr.


14897
Seitenaufrufe seit 07.11.2011
Letzte Änderung am 25.06.2021