Julia Kahrass

Dipl. - Psych. Julia Kahrass

Diplom-Psychologin

Grunewaldstr. 18
10823 Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Berliner Institut für Tiefenpsychologische und Existenzielle Psychotherapie (BITEP)
  • Deutsche Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie e.V.
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Was ist tiefenpsychologisch fundierte Therapie?

Die von mir praktizierte tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie hilft Menschen, sich ihrer unbewussten Wünsche und Ängste, ihrer Grundüberzeugungen und Gefühle bewusster zu werden, sich immer mehr dem im Innern zu öffnen, was bisher vielleicht noch nicht gesehen und gefühlt werden konnte. So ist es möglich, sich Schritt für Schritt einerseits von quälenden Symptomen zu befreien und darüber hinaus immer lebendiger zu werden, zunehmend „zu sich selbst“ zu kommen.

Einflüsse in meine Arbeit - Gestalttherapie, Somatic Experiencing und Meditation

Mein tiefenpsychologischer Hintergrund ist auch geprägt von den humanistischen Traditionen der Psychotherapie, d.h. ich lasse Methoden aus der Gestalttherapie und der Körpertherapie einfließen, wenn es passend ist.

So kann es manchmal hilfreich sein, sich einem inneren Konflikt auf die Weise zu nähern, dass von verschiedenen inneren Selbst-Anteilen ausgegangen wird, die alle unterschiedliches wollen und erleben und alle zu Ihnen gehören. Mit Hilfe von kleinen "Aufstellungen" mit Symbolen oder durch die Arbeit mit unterschiedlichen Plätzen im Raum ist es manchmal leichter, diese innere Welt zu erleben, zu begreifen und dadurch neue Entwicklungen möglich werden zu lassen, als "nur" im Gespräch.

Ein weiter wichtiger Zugang zur Innenwelt ist der Körper mit all seinen Empfindungen, kleinen oder größeren Bewegungen, Anspannungen, Blockaden usw. Seine Sprache mit in die Therapie einzubeziehen ist ebenfalls häufig wichtiger Baustein des Heilungsprozesses. Ich tue dies auch vor dem Hintergrund eines aktuellen Trainings in Somatic Experiencing, einer körperorientierten Herangehensweise an die Lösung von Traumaerfahrungen.

Meine Arbeitsweise wird zudem geprägt durch meine langjährige Erfahrung und Auseinandersetzung mit existenziellen Themen, Spiritualität und Meditation. Daraus entstanden ist eine Haltung, die alle Gefühle und Empfindungen gleichwertig annimmt und die Bereitschaft, sich dem, was innerlich auftaucht, zu öffnen ohne etwas damit tun zu müssen. Gerade durch diese Haltung kann oft die größte Veränderung geschehen.

Ausbildung und Berufserfahrung

- Studium Diplom-Psychologie
- Ausbildung zur Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin (Süddeutsche
Akademie für Psychotherapie, SAP)
- Fortbildung am Berliner Institut für tiefenpsychologische und existenzielle
Psychotherapie, BITEP (bei Christian Meyer nach Leland Jonson u.a.)
- Fortbildung in Gestalt- und Ego-State-Therapie (SAP, bei Almut Ladisich Raine und
André Kellner)
- laufendes Training in Somatic Experiencing (bei Heike Gattnar nach Peter Levine)

Neben jahrelanger ambulanter Therapie und Begleitung habe ich Erfahrungen im stationären Bereich gesammelt: auf der psychosomatischen Station des TWW Berlin, der psychiatrischen Station des Vivantes Klinikum Neukölln sowie der Adula Klinik Oberstdorf.

Zugang zur Praxis

Die Praxis befindet sich in der Grunewaldstraße 18 im 2. Hinterhof (Zugang durch Hofzufahrt). Dort bitte klingeln - die Räume sind im 2. Stock.


4521
Seitenaufrufe seit 30.09.2015
Letzte Änderung am 21.10.2019