Elisabeth Hoffmann

HP Psych. Elisabeth Hoffmann

Psychol.- philosoph. DialogPraxis

Uhlandstr. 129
10717 Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Prozessorientierte Psychologie (Dipl.), Paartherapie, Psychol. Astrologie, Biologie 1. Staatsex.,
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • FG POP/IPA - Forschungsgesellschaft für Prozessorientierte Psychologie und Institut für Prozessarbeit, Zürich
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Das Leben ist wunderbar und reich, aber auch herausfordernd und rätselhaft und oft auch angstmachend und leidvoll. Alles ist Ausdruck von etwas Bedeutungsvollem. Manchmal stecken hinter unserem körperlich und seelisch schmerzhaften Erleben emotionale Reaktionen auf neue Situationen, die uns überfordern und beängstigen. Deswegen sind wir aber nicht krank (schon gar nicht psychisch) und brauchen auch keine Psychotherapie, um die kranke Seele wieder „heil“ zu machen. Wir brauchen einen Menschen, der uns verteht, damit wir uns selbst wieder verstehen.

Für mich ist das Leben selbst ein ständiger Prozess und unsere Seele antwortet darauf, mit Freud und Leid – das ist menschlich. Trauer, Leiden, Angst, Resignation, Wut u.v.m. sind wichtige lebendige Antworten auf gelebtes Leben und Gefühle, die uns Orientierung geben können – es sind keine „kranken“ Zustände, die der Behandlung oder gar medikamentösen Auflösung oder Dämpfung bedürfen . Ich arbeite mit einer Grundhaltung, die „richtig“ und „falsch“, "gut" und "böse" bezogen auf unser Erleben versucht zu überwinden und das eigene Erleben als erstmal zu Respektierendes, dann zu Verstehendes und dann wenn gewollt zu Veränderndes in den Mittelpunkt stellt und die Einzigartigkeit jedes Menschen achtet.

Meine Arbeit verstehe ich als Begleitung und Hilfe, sich selbst in seinem Erleben (Freud und Leid, Sehnsucht und Enttäuschung, Liebe und Gleichgültigkeit) annehmen zu können und sich selbst tiefer kennen- und achten zu lernen. Ich verstehe meine Arbeit als Begleitung in herausfordernden Zeiten, um ein neues Verständnis von sich zu entwickeln, jenseits von „richtig“ und „falsch“ - hin zu einzigartig, menschlich und liebenswert. Aber auch um neue Möglichkeiten und Kompetenzen zu erlernen, wie man mit Herausforderungen im Arbeits-, Beziehungs- und Familienleben und im Leben mit sich selbst besser zurecht kommt.

Zu sich kommen, heißt für mich zur Welt kommen und dies ist ein lebenslanger Prozess (und keine zu behandlende Krankheit)

Arbeitsschwerpunkte

Hinter allen Diagnosen wie Depressionen, Angststörungen, Borderline, Paranoia, Schlaflosigkeit, Beziehungsstress, Krebs, Migräne, Epilepsie usw. sehe ich den Menschen in seinem Geworden-Sein und in seiner gegenwärtigen Situation - ich sehe eine Seele, die verstanden und angenommen werden möchte. Ich werde mein Bestes geben, daß Sie sich und ihre Seele verstehen lernen und so ein mit sich selbst identisches Leben führen können.

Orientierung finden
In unseren Krisen wissen wir nicht weiter. Krisen sind aber fruchtbare Übergänge zu neuen Lebensphasen bzw. zu neuen Identitäten unserer Selbst. Ich begleite Sie gern, die neuen Wegweiser in Ihrem Leben aufzufinden und die Durststrecken bis dorthin durchzustehen.

Selbstwert und Selbstachtung entwickeln
Dies hat sich als ein zentrales Thema in meiner Arbeit mit Menschen herausgestellt. Egal wie erfolgreich, reich, gutsituiert oder anerkannt wir sind - es ist einzig und allein die gute Beziehung zu uns selbst, die uns wahrhaft Balance, Frieden, Freude, Zufriedenheit, Kreativität, Liebe und Souveränität schenkt - auch in sehr herausfordernden Situationen. Das Umwandeln von innerer Selbstkritik und -zweifel in Selbstachtung, läßt viele 'Symptome' verschwinden und wir kommen neu an.

Freiheit
Freiheit ist ein hohes Gut, doch will es gelernt werden, damit auch umzugehen - denn Allein-Sein, ein Attribut der Freiheit, führt oft eher in 'dunkle' Zustände unseres Seins als in Helle. Die Freiheit der Anderen zu akzeptieren und sich mit Enttäuschung, Verlust und Konflikt zu plagen, bedarf einer weiteren Kompetenzerweiterung, um nicht dauer-unglücklich zu bleiben.

Beziehung
Die eigene Position in einer Beziehung zu finden, erscheint mir sehr wichtig. Dabei helfen uns nicht zuletzt unsere Emotionen - gerade die 'schlimmsten' und schmerzhaftesten. Denn dort wollen wir geachtet, respektiert und geliebt werden.

Kreativität
Ich unterstütze sehr viele KünstlerInnen (die es schon wissen, daß sie KünstlerIn sind und die es noch nicht wissen): Schauspieler in Film und Theater, Sänger, Maler, Filmemacher, Bildhauer, Photographen und Menschen, die Künstler begleiten.

Spiritualität
In Psychotherapie und Coaching berühren wir immer auch die spirituellen Dimensionen des Lebens. Ich bin konfessionell ungebunden und helfe Ihnen gerne dabei, Ihren ganz individuellen Zugang zum Mysterium des Lebens zu finden, dem 'Leben hinter dem Leben'.

Verfahren und Methoden

Prozessorientierte Psychologie (n. Arnold Mindell)
Eine integrative Methode, die hilft, dem Lebensprozess, so wie wir ihn gerade erleben bzw. erleiden, zu vertrauen und aus dem was uns leiden läßt, eine "Essenz von Wohl" und "Eigen-Sein" zu "destillieren.

Aktive Imagination (n. CG Jung)
Eine sehr besondere Methode, sich mit seinen Träumen zu beschäftigen und mit den Figuren in den Träumen in einen Dialog zu treten. Durch sie erhalten wir oft starke neue "Wegweiser" heraus aus unserem Leid.

Emotionsfokussierte Therapie (n.Greenberg)
Eine Ansatz, um Zugang zu tieferliegenden Emotionen gegenüber gegenwärtigen oder ehemaligen relevanten Menschen zu bekommen. Unbewußte Emotionen steuern oft unser Beziehungsleben und können auch zu Körpersymptomen führen (besonders Angst). Sie dient der Befreiung von alten nicht mehr 'kompatiblen' emotionalen Strukturen hin zur Empathie für sich und andere.

Interpersonelle Therapie
Ein Fokus der Therapie liegt auf dem Beziehungsgeschehen in der Therapie. Sie bekommen ein kompetentes Feedback und Hilfestellung, Ihre Bedürfnisse und Reaktionen in den Dialog einzubringen. Durch den Dialog zwischen Klient und TherapeutIn, wird die 'Therapie' genau so, wie Sie sie brauchen. Den Rahmen für unsere gemeinsame Arbeit bestimmen Sie. Ihr Wohl in der Therapie hat für mich oberste Priorität.

Paararbeit - 'Concious loving' (n. Hendricks)
Eine Methode zum Erlernen, in Beziehungen sowohl in Kontakt mit sich selbst als auch mit einem Anderen zu sein.

Gewaltfreie Kommunikation ('restorative circles' n. Dominik Barter)
Konflikte sind allzu menschlich in einer freien demokratischen gleichberechtigten Gesellschaft. Je schneller unsere tradierten Strukturen mit festen Rollen und Rollenkodizes in Arbeit und Familie zerfallen, um so mehr brauchen wir neue Kompetenzen, um unsere unterschiedlichen Bedürfnisse und Sichtweisen in gemeinschaftlichen Feldern zu kommunizieren. Ich helfe Ihnen gerne bei Konfliktschlichtungen in Ihren Beziehungen.

Psychologische Horoskopanalyse (Liz Greene) (Wird nur auf Wunsch von Klienten beachtet)
Im Horoskop zeigen sich viele der Themen, die unser Leben bereichern und beschweren. EIne Kenntnis davon, läßt den Sinn unseres Erlebens aufscheinen.

Psychol. Astrologie seit 30 Jahren
Prozessorientierte Begleitung seit 25 Jahren
Meine spirituellen Wurzeln: Buddhistische Achtsamkeit u. die Herzenswärme des Sufismus

Praxistätigkeit auch in der Schweiz (Zürich, Bern und Luzern)
Seminare und Fortbildungen

Beratung auch per Email, Telefon und skype möglich

Vita

Jg. 1955. Aufgewachsen in Bremen als Jüngste von 5 Geschwistern. Seit 38 Jahren in Berlin.
Nach einem Biologiestudium arbeitete ich als Dozentin für Mikrobiologie in Krankenpflegeschulen.
Die Biologie ist nachwievor eine Basis meiner Achtung vor dem Leben und meines Wissens, wie sehr das Einzelleben von dem ökologischen Umfeld und dem Beziehungskontext geprägt wird.
Philosophie, Soziologie, die humanistischen Psychologieansätze, Psychohistorie, spirituelle Wege, neue gesellschaftliche Konzepte des Post-Wachstums und der Befreiungspsychologie inspirieren mich, den Weg zu einem "guten Leben - buon vivir" durch meine Arbeit mit zu befördern . Musik ist mein Hobby


17386
Seitenaufrufe seit 02.04.2004
Letzte Änderung am 30.08.2015