Andreas Hilz

Mag.rer.nat. Andreas Hilz

Psychologischer Psychotherapeut

Augsburger Straße 4a
85221 Dachau (Foto: www.dieckmann.design)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Trauerbegleitende Psychotherapie, Traumatherapie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Jo-Ma-Projekt e.V.
  • Psychotherapeutenkammer Bayern
  • Verwaiste Eltern München e.V.
  • VIVAS e.V.
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Begleitung von Menschen nach existenziellen Verlusterlebnissen sowie von Familien, deren Kinder an lebensbedrohlichen Krankheiten leiden.
Mitbeteiligte Moderation und Unterstützung des gemeinnützigen Vereins VIVAS e.V., der von dem Kollegen David Althaus ins Leben gerufen wurde und dessen Gründungsmitglied ich bin. VIVAS bietet nach dem Tod eines Kindes, des Geschwisters, des Partners oder eines anderen geliebten Menschen Ermutigung, Austausch und Unterstützung in einem Netzwerk mit trauererfahrenen Menschen. Sie können sich hier ein Bild von VIVAS machen: https://www.vivas-online.de/
Außerdem arbeite ich eng mit dem Verein Verwaiste Eltern und Geschwister e.V. zusammen.

Weitere Arbeitsschwerpunkte:
Posttraumatische Belastungsstörungen
Medizinisch bedinge Traumata
Zwangsstörungen
Depressionen und Angststörungen
Somatoforme Störungen
Persönlichkeitsstörungen

Vita

Berufliche Tätigkeit und postgraduale Ausbildung:
01/2018 – heute Niedergelassen in eigener Praxis. Alle Kassen. Einzel- und Gruppentherapie.
11/2013 – 12/2017 Ambulante psychotherapeutische Tätigkeit in der Praxisgemeinschaft Althaus, Simon und Stiftl in Dachau
11/2013 – 05/2016 Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (VT) am Ausbildungsinstitut München des Vereins zur Förderung der klinischen Verhaltenstherapie (VFKV). Erhalt der Approbationsurkunde am 13.05.2016.
01/2015 – 06/2017 Zusatzausbildung zur Abrechnungsgenehmigung für Gruppentherapie im VFKV; Konzeption und Leitung diverser psychotherapeutischer Gruppen
07/2012 – 10/2013 Anstellung in der Klinik für Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg (Chefarzt: Prof. Dr. Hans-Jürgen Luderer) als teilzeitbeschäftigter Diplompsychologe
04/2012 – 10/2013 Beschäftigt in der Klinik für Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg als Psychologischer Psychotherapeut in Ausbildung im Rahmen der praktischen Tätigkeit
03/2012 – 10/2013 Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (VT) am Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung in klinischer Verhaltenstherapie e.V. in Mannheim

Studium und wissenschaftliche Auszeichnung
10/2005 – 03/2012 Studium der Psychologie mit Schwerpunkt klinischer Psychologie an der Universität Salzburg. Abschluss der Diplomarbeit mit Auszeichnung. Preis für die beste wissenschaftliche Arbeit auf der 12. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (2012).

Tätigkeiten als Referent und Dozent

Leitung einer geschlossenen Trauergruppe für den Verein Verwaiste Eltern und Geschwister e.V.

Doezententätigkeit für den Verein Verwaiste Eltern und Geschwister e.V. im März 2022 im Rahmen der Ausbildung für TrauerbegleiterInnen

Seit 2016 bis Heute Konzeption und Leitung mehrerer therapeutischer Wochenendseminare sowie Vorträge zu diversen psychotherapierelevanten Themen für den Verein „Mutiger Angstselbsthilfe e.V.“ Weitere Seminare und Vorträge sind in Planung.

Termine / Neuaufnahmen / Erreichbarkeit

Ich führe keine Warteliste. Die Wartezeit auf einen Therapieplatz bei mir ist fluktuierend und stets abhängig von der zeitlichen Flexibilität der Patienten.

Sie erreichen mich telefonisch zu folgenden Zeiten:
Mo: 12.00-12.30
Di: 12.00-12.30
Mi: 12.00-12.30
Do: 12.00-12.30


7015
Seitenaufrufe seit 27.09.2019
Letzte Änderung am 14.02.2022