Antje Hertling

Dipl.-Psych. Antje Hertling

Praxis für Gestalttherapie - Supervision - Coaching

Liselotte-Herrmann-Str. 11
10407 Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie, Gestalttherapeutin, systemische Supervisorin, Mediatorin
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler, Heilpraktikerzusatzversicherung, private Kassen

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Gestalttherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Online-Beratung
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für Gestalttherapie e.V.
Persönliches Profil

warum Therapie?

Ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch sein Leben so gut es ihm möglich ist meistert. Dennoch kann es geschehen, dass eine Lebenssituation aus eigener Kraft nicht mehr zu bewältigen scheint.

Aktuelle Probleme entstehen häufig aus Erlebens- und Verhaltensweisen, die früher sinnvolle und notwendige Problemlösestrategien waren. Heute können sie zu Einschränkung, Belastung und Unzufriedenheit führen.

In gemeinsamen Gesprächen unterstütze ich Sie darin, eigene Potentiale und Ressourcen (wieder) zu entdecken, Ihre Handlungsspielräume zu erweitern und Ihr Leben selbstwirksam und eigenverantwortlich zu gestalten.

Themen, die Sie in Therapie führen, können sein:
- geringes Zutrauen, in die eigene Person
- Unsicherheit und Konflikte im zwischenmenschlichen Miteinander
- Schwierigkeiten, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu beachten
- private und/oder berufliche Krisen
- belastende oder traumatisierende Lebensereignisse
- Entscheidungsschwierigkeiten
- Aufarbeitung biographischer Verletzungen

VIDEOSPRECHSTUNDE (seit März 2020)
Schwierige Zeiten bringen oft kreative Lösungen hervor. Ich möchte, vor dem Hintergrund der großen Herausforderungen durch die Situation mit dem Coronavirus und deren Auswirkung auf das alltägliche Leben, eine Videosprechstunde anbieten.
Hierzu benötigen Sie einen Computer mit Kamerafunktion und Mikrofon. Ich arbeite mit einem datenschutzrechtlich sicheren Anbieter (Zoom oder RED connect). Sie erhalten von mir einen Link, mit dem Sie sich zum Termin in den virtuellen Gesprächsraum einloggen, wir uns dort sehen und miteinander sprechen.

Gestalttherapie - was ist das?!

Meine gestalttherapeutische Haltung ist durch Achtung und Respekt vor meinem Gegenüber und dessen Lebensgeschichte charakterisisert.

Da der Mensch in einer sozialen Umwelt lebt und kein isoliertes Wesen ist, konzentriert sich die Gestalttherapie auf die Art und Weise des Kontaktes zu anderen und zu sich selbst. Schwierigkeiten und Probleme tauchen meistens im Kontakt mit anderen (z.B. sich abgelehnt fühlen, Konflikte nicht befriedigend führen zu können) oder in der Art, wie ich mit mir selbst umgehe (z.B. Selbstabwertung) auf.

Die Begegnung von Therapeutin und KlientIn hilft herauszufinden, wie ich mit mir und mit anderen umgehe und mich möglicherweise behindere und einschränke. Das Bewusstwerden dieser Mechanismen öffnet den Raum für Veränderung und persönliches Wachstum und kann zu einem zufriedeneren und achtsameren Leben führen.

mein beruflicher Hintergrund

THERAPIE und BERATUNG.
In den fast 20 Jahren meiner Berufstätigkeit im psychosozial-therapeutischen Feld habe ich mit Einzelnen, Paaren, Gruppen und Systemen in akuten Situationen wie auch längerfristig begleitend gearbeitet.

Besonders geprägt hat mich meine langjährige Tätigkeit in einem therapeutischen Frauenwohnprojekt mit Frauen, die eine psychische Erkrankung (Borderline-Persönlichkeitsstörung, Depressionen, Ängste) und eine Suchterkrankung (einschließlich Essstörung) haben, zumeist entwickelt vor dem Hintergrund früher traumatisierender Erfahrungen. Meine Arbeit bestand in der therapeutischen und alltagspraktischen Begleitung der Frauen auf dem Weg hin zu einem stärkeren Erleben von Selbstwirksamkeit, Selbstsicherheit und Selbstverantwortung.

Darüber hinaus habe 16 Jahre als Krisenberaterin für den Berliner Krisendienst gearbeitet und Betroffene, Angehörige und psychosoziale Institutionen bei der Bewältigung von Krisen unterstützt.

Weiterhin habe ich viel Erfahrung in der Vermittlung von Entspannungsverfahren wie Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung nach Jacobson.

Ich bin gut gerüstet für die Begegnung mit Menschen in Ausnahmesituationen wie auch für ein längerfristiges wachstumsorientiertes Arbeiten.

SUPERVISION.
Supervision begleitet mich mein gesamtes Berufsleben und war und ist für mich durchgängig eine Bereicherung, eine Zeit der Reflexion und des Innehaltens. Supervision steht für mich für Draufsicht auf die Zusammenarbeit, die eigenen Prozesse und die der Klient*innen und des Findens neuer Zugänge. Diese wertvollen Erfahrungen haben mich auf meinem bunten und vielfältigen beruflichen Weg dahin gebracht, selbst Supervisorin zu werden.

Supervision trägt dazu bei, Freude an der Arbeit und der Zusammenarbeit zu erhalten oder auch wiederzufinden. Dabei hilft der systemische Blick, den Einzelnen in seinen arbeitsbezogenen Zusammenhängen und Wechselwirkungen zu sehen. Abläufe, organisationale Bedingungen, Prozesse und deren Einfluss auf die Arbeit werden deutlich und bestenfalls beeinflussbarer.

SEMINARE/WORKSHOPS
Weiterhin konzipiere ich Seminare und Workshops zu Themen, die mein Berufsleben begleitet und mit der menschlichen Psyche zu tun haben.


8023
Seitenaufrufe seit 23.09.2013
Letzte Änderung am 19.11.2022