Edita Heister

Dipl.Psych. Edita Heister

Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin (DGIP)

Herzogstr. 7
52070 Aachen
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Psychoanalytikerin (DGIP)
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Trauer

Verfahren

  • Kurzzeittherapie
  • Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Russisch
  • Litauisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über zwölf Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Individualpsychologie
Persönliches Profil

Ausbildung und Erfahrung

Nach dem Psychologiestudium habe ich in verschiedenen Bereichen gearbeitet: im Schulpsychologischen Dienst, in der psychosomatisch-psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses und in eigener Praxis. Da wurde ich mit verschiedener Problematik konfrontiert.
Ich habe mich in zahlreichen Kursen weitergebildet und verschiedene Methoden gelernt.
Die Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Psychoanalyse hat mich am meisten geprägt und meinen beruflichen Werdegang mit Deutschland verbunden. Ich bin Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin (DGIP).

Vita

Ich komme aus Litauen. Deutschland kenne ich lange und seit 2013 lebe ich hier.
Neben meiner Muttersprache spreche ich ganz gut Deutsch und auch Russisch. In diesen Sprachen kann ich fließend mit Interessanten kommunizieren.
Und die kulturellen Unterschiede können auch zum Guten gereichen!

Mein Therapieverständnis

- In der Therapie wird ein Mensch und nicht nur seine „Krankheit“ behandelt. So ist meine Arbeit auf die Ganzheit der Persönlichkeit gerichtet. Wie lebt, fühlt und denkt meine Patientin oder mein Patient? Das Erforschen der Lebensgeschichte, des Alltags und der Zukunftserwartungen, der inneren Erlebnisse und der äußeren Ereignisse erlaubt neue Einblicke und gibt neue Impulse.
- Ich mag nicht „das Technische“ im Umgang mit den Menschen, d.h. eine oder andere Methode anwenden, schnell die „alte Muster brechen“ und wieder „gut funktionieren“. In der Therapie geht es um die innere Entfaltung und Entwicklung, die aus irgendwelchen Gründen aufgehalten oder gestört ist. Die Entwicklung und das Wachsen braucht Raum und Zeit. Das soll es in der Therapie geben.
- Die Therapie soll nicht unbedingt im Leiden verlaufen, nicht nur auf die Suche von Problemen gerichtet sein. Auch in schwerer Situation gibt es positive und stärkende Momente, auch an einem schlimmen Tag darf man den Humor behalten. Das Lachen weckt unsere vitalen Kräfte. Das versuche ich nicht zu vergessen.

Flüchtlinge aus Ukraine

Für die Flüchtlinge aus Ukraine biete ich zeitnah und unentgeltlich beraterische und psychotherapeutische Gespräche auf Russisch an.
Die Terminvereinbarung am besten per E-Mail.


7706
Seitenaufrufe seit 23.03.2015
Letzte Änderung am 15.09.2022