Johannes Harbort

Dipl.-Psych. Dr. phil. Johannes Harbort

Praxis für Psychotherapie und Coaching

Adolfsallee 47
65185 Wiesbaden
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Das psychotherapeutische Angebot meiner Praxis richtet sich an Erwachsene. Als approbierter und erfahrener Psychotherapeut behandele ich eine Vielzahl von Problemen und Schwierigkeiten.

Bitte fragen Sie im Zweifelsfall einfach nach, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Beschwerden sinnvollerweise mit meiner Hilfe behandelt werden können.


Eine Übersicht über psychische Probleme, die von mir behandelt werden, finden Sie hier:

• Soziale Ängste: Ängste, sich in Anwesenheit anderer zu blamieren oder sich peinlich zu verhalten sowie i. d. R. Vermeidung gefürchteter sozialer Situationen

• Phobien: z. B. Ängste vor Höhen, Menschenansammlungen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Autofahren oder Tieren sowie Vermeidung der aufgezählten Situationen

• Panikattacken: plötzliche auf körperliche Beschwerden bezogene Angst, die sich innerhalb kurzer Zeit bis zur Panik aufschaukelt und nach gewisser Zeit wieder zurückgeht

• Generalisierte Ängste: übermäßige und anhaltende Sorgen beziehen sich auf viele Dinge

• Depressionen und Burn-Out-Symptome: z. B. Niedergeschlagenheit, Antriebsprobleme, Lust- und Interesselosigkeit, Erschöpfung, Schlaf-, Entscheidungs- und Konzentrationsprobleme

• Zwänge: Zwangshandlungen wie z. B. Wasch- , Ordnungs- oder Kontrollzwänge oder Zwangsgedanken wie z. B. sich unangemessen zu verhalten

• Essstörungen: Ängste zuzunehmen, übermäßiges Fasten, Essattacken, Erbrechen, Übergewicht, Binge-Eating-Disorder

• Probleme als Reaktion auf traumatische Erlebnisse: z. B. anhaltendes, sich aufdrängendes Wiedererleben, Vermeidung von Situationen die dem belastenden Erlebnis ähneln

• Körperliche Erkrankungen mit psychologischen Begleit- und Folgeerscheinungen

• Probleme mit der sexuellen Funktion: z. B. Erektionsprobleme, sexuelle Aversion oder Unlust, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Coaching

Neben der Therapie biete ich auch Coachings an. Hierbei bekommen Sie abseits aller therapeutischen Angebote die Möglichkeit, Unterstützung und Beratung in ihrer Weiterentwicklung zu erhalten.

Dabei kommt das volle Spektrum der modernen Psychologie zur Anwendung, um Ihr Potential zu entwickeln.
Ziel ist es dabei, vorhandene Konflikte und Schwierigkeiten zu entschärfen, ihre persönlichen Ressourcen gezielt zu stärken.

Gerne können Sie mit mir Kontakt aufnehmen, um persönliche Anliegen zu besprechen und für das Coaching geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen.

Behandlungsphilosophie

Die Therapie-Richtung, in der ich eine vertiefte Ausbildung absolviert habe, ist die Verhaltenstherapie.
Sie basiert auf Theorien der Lerntheorien.

Die Grundidee der Verhaltenstherapie ist:
jegliches Verhalten wurde erlernt und kann somit auch wieder verlernt werden.

Der erste Schritt in der Therapie besteht daher darin, zu verstehen, warum sich ein Mensch auf eine bestimmte Art und Weise verhält, und welche Vorteile, aber auch welche Nachteile dies mit sich bringt. Anschließend kann gemeinsam mit dem Therapeuten erarbeitet werden, welche Veränderungen er Schritt für Schritt unternehmen muss: wie er sein Verhalten und seine Sichtweisen modifizieren kann, um sein Erleben, seine Einstellungen und seine Gefühle in eine günstige Richtung zu verändern.
Dies bedeutet, dass eine Verhaltenstherapie immer lösungsorientiert ist, und sich danach richtet, was Sie als Patient für sich als erstrebenswerten Zielzustand definieren. Die Rolle des Therapeuten besteht dann darin, mit Ihnen gemeinsam Hindernisse auf dem Weg zu dem Ziel zu identifizieren um anschließend mit dem Patienten gemeinsam diese Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Die Umsetzung der geplanten Änderungen findet anschließend oftmals auch in Eigenregie und somit zwischen den einzelnen Sitzungen statt.
Wichtig ist, dass über die gesamte Therapie hinweg die Patientin / der Patient sehr transparent an dem Vorgehen beteiligt wird und nichts gegen seinen Willen geschieht.
Im Gegenteil: je mehr Sie selber zum Experte für Ihre Probleme werden, umso mehr sind sie auch nach Ablauf der Therapie dazu imstande, Ihr Leben so zu gestalten, wie Sie es wünschen.

Und letztlich besteht darin das Ziel der Verhaltenstherapie:
Den Menschen darin anzuleiten, sich über seine Denkweisen, seine Verhaltensweisen und seine Gefühle im Klaren zu werden, und diese zu beeinflussen, um insgesamt eine höhere Lebenszufriedenheit zu erlangen und nicht in alten, problematischen Verhaltens- und Denkmustern 'gefangen' zu sein.


Praxisinhaber:
Dipl. Psych. Johannes Harbort
Rheingauer Straße 64
65343 Eltville
Tel: 06123-6019873
E-Mail: mail@psychotherapie-harbort.de

Approbation als Psychologischer Psychotherapeut durch das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, 3. Mai 2010
Arztregisternummer: 3939453

Zuständige Kammer:
Psychotherapeutenkammer Hessen
Gutenbergplatz 1
65187 Wiesbaden

Gesetzliche Berufsbezeichnung:
Psychologischer Psychotherapeut (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

Aufsichtsbehörde:
Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Berufsrechtliche Regelungen:
Psychotherapeuten-Gesetz: http://www.gesetze-im-internet.de/psychthg/BJNR131110998.html
Berufsordnung:http://www.ptk-hessen.de/neptun/neptun.php/oktopus/download/464

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

8074
Seitenaufrufe seit 16.09.2010
Letzte Änderung am 08.01.2020