Evelyn Happe

Dipl.-Psych. Evelyn Happe

Psychologische Psychotherapeutin

Lüntenbeck 1
42327 Wuppertal
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Gesetzliche Krankenversicherung: Abrechnung im Erstattungsverfahren

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Neurologie
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Kurzzeittherapie
  • NLP
  • Schematherapie
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Mitgliedschaften

  • Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose e.V.
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

- Psychotherapie
- Therapie mit Kindern und Jugendlichen
- Erziehungsberatung
- Familientherapie
- Paartherapie / Paarberatung
- Systemisches Coaching

Inhalte, konkrete Vorgehensweise etc. zu meinen Therapieangeboten finden Sie erläutert auf meiner Homepage www.evelyn-happe.de.

Therapiemethoden

Auch auf die folgenden Therapiemethoden wird auf meiner Homepage näher eingegangen: www.evelyn-happe.de

Verhaltenstherapie:
Das menschliche Denken, Fühlen und Handeln ist das Ergebnis eines komplexen, lebenslangen Lernprozesses. Wenn jemand sehr unzufrieden ist oder leidet, kann man alte Haltungen oder Verhaltensweisen verändern oder neue erlernen, die hilfreicher sind. Das Ziel der Verhaltenstherapie ist es, zu den alten auch neue Möglichkeiten verfügbar zu machen. Die Therapeutin unterstützt Sie dabei, herauszufinden und auszuloten, welche Veränderungen für Sie gut sind, und neue Wege zu gehen. Dazu ist es zunächst wichtig, Ihre Fähigkeiten und Energien, die Sie dazu brauchen, wieder spürbar und in Ihrem beruflichen und privaten Alltag erlebbar werden zu lassen.

Systemische Therapie:
Systemisch bedeutet, dass das ganze Lebensumfeld des Klienten in die Arbeit mit einbezogen wird. Symptome (wie z. B. angsterfülltes oder depressives Erleben) werden dadurch verstehbar als sinnvolle Reaktionen eines Menschen auf die besonderen Umstände seines Lebensumfeldes – wobei ein jedes Individuum aufgrund seiner Einzigartigkeit anders reagieren kann. Wenn etwas verändert werden soll, wird in der Therapie genau geprüft, wie die Auswirkungen im System sein werden (z. B. für den Vater, die Kinder, die Kollegen, die finanzielle Situation etc…) und ob das neue Verhalten insgesamt eine Verbesserung bewirken wird.

Hypnotherapeutische Methoden:
Alles Erleben hängt wesentlich davon ab, wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten – auch, ob wir etwas negativ oder positiv erleben. Das bewusste Erleben stellt dabei nur einen kleinen Teil unserer Wahrnehmungs- und Erlebensmöglichkeiten dar. Es gibt unvergleichlich viel mehr Möglichkeiten zu denken, zu fühlen, kompetentes und hilfreiches Verhalten zu zeigen. Sie bestimmen nicht nur die Art unseres Denkens, sie sind auch eng verknüpft mit unseren Gefühlen und unseren Körperzuständen. Mit Hilfe von Hypnotherapie lernen Sie, die Aufmerksamkeit leicht auf erwünschte Verhaltens- und Erlebensweisen zu richten, die als Fähigkeiten bereits in Ihnen angelegt sind.
Zu jedem Zeitpunkt hat der Klient die Kontrolle über das Geschehen.

Therapeutische Haltungen

Was die folgenden Schlagworte für mich bedeuten, erläutere ich auf meiner Homepage ausführlich: www.evelyn-happe.de

- Therapie als Dienstleistung
- Transparenz
- Lösungsorientierung
- Ressourcenorientierung
- Achtung vor Ihrer Einzigartigkeit
- Berücksichtigung Ihres individuellen Wertesystems
- Entwicklungsorientierung

zu meiner Person

seit 2000
- Dipl.-Psychologin
- Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin bei der AVT (Akademie für Verhaltenstherapie) in Köln; Klinisches Jahr: Stiftung Tannenhof in Remscheid
- Psychologin am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke in der Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie

seit 2004
- eigene Praxis in Schloss Lüntenbeck in Wuppertal

seit 2006    
- Lehr- und Dozententätigkeit u. a. bei Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie

seit 2009    
- Supervisorin, Leitung einer Lehrpraxis für Psychologische Psychotherapeuten in der Ausbildung

seit 2012    
- staatlich anerkannte Prüferin für angehende Verhaltenstherapeuten

seit 2015
- Leitung von Selbsterfahrungsgruppen für Ausbildungsteilnehmer/innen der AVT-Köln

2018/2019
- Entwicklung eines Fortbildungskonzeptes für zukünftige Selbsterfahrungsleiter bei der AVT-Köln

seit 2012
staatlich anerkannte Prüferin für angehende Verhaltenstherapeuten

Kooperation
Im Schloss Lüntenbeck arbeiten wir Psychologen und Psychotherapeuten direkt Tür an Tür mit der allgemeinpraktischen Ärztin, Dr. med Sybill Bär, und der Ostheopathin BSc Barbara Fisahn, sowie dem Yoga-Institut von Aloys Andre. Auf Wunsch können wir gemeinsam für Sie ein ganzheitliches Therapiekonzept entwickeln, das passgenau auf Ihre seelischen und körperlichen Bedürfnisse abgestimmt ist.


Weitere berufliche Qualifikationen:
- Fortbildung in Emotionsfokussierter Therapie für Paare, Externship EFT, IFS Essen, 2019
- Systemische Strukturaufstellungen (SYST) mit Prof. Dr. M. Varga von Kibed, 2019
- Weiterbildung in Schematherapeutischer Paararbeit I und II, bei Dr. E. Rödiger, 2016
- Weiterbildung in Schematherapeutischer Paararbeit I und II, bei Dr. E. Rödiger, 2016
- Aus- und Weiterbildungen in Ego-State-Therapie bei Kai Fritzsche (IFHE-Berlin) 2011 – 2014 und bei Roland Kachler, 2015 in Heidelberg
- Ausbildung zur EMDR-Therapeutin bei Arne Hofmann am EMDR-Institut Deutschland von 2013 – 2014
- Weiterbildung in Akzeptanz und Commitment-Therapie (ACT), u.a. bei Russ Harris, Berlin 2013
- Ausbildung zum NLP-Master des DVNLP, Hennef 2002 - 2004
- Ausbildung in Hypnotherapie bei Klaus Grochowiak zum „Master of Advanced Hypnosis Applications“ (CNLPA), Wiesbaden 2000 - 2001
- Weiterbildungsseminare in Systemischer- und Hypnosystemischer-Therapie bei Gunther Schmidt (HSI) Heidelberg 1999 – 2006, 2019, (MEG)
- Kursleiterin des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) für „Starke Eltern - starke Kinder"

Gemeinsam mit meinem Mann, Klaus Happe, habe ich vier wunderbare Kinder.


Psychologische Psychotherapeutin, Deutschland, PTK Nordrhein

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

26273
Seitenaufrufe seit 22.07.2008
Letzte Änderung am 29.01.2021