Jim Göddenhenrich

Jim Göddenhenrich

Psychologe (M.Sc.), Psychologischer Psychotherapeut

Friesenwall 26
50672 Köln (KONTRAST)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Schematherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Berufsverband Deutscher Psychologen
  • Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung
  • Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie e.V.
  • International Society of Schema Therapy (ISST)
  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Lebenslauf

-Berufsausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien
-Psychologie (Bachelor of Science)
-Rechtspsychologie (Master of Science) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn
-Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten (Erwachsene) an der Akademie für Verhaltenstherapie in Köln
- zertifizierter Schematherapeut (ISST) am IST-RR
- Weiterbildung in Kunst- und Gestalttherapie am IEK-Köln
- Seit 2010 bei der KONTRAST GbR tätig, seit 2015 Gesellschafter und Leiter der Einrichtung (www.kontrast-jugendhilfe.de / ambulante und stationäre Kinder-, Jugend- und Familienhilfe)


Arbeitsweise

Als Psychotherapeut für Erwachsene gehe ich zum Einen davon aus, dass der Mensch durch unterschiedliche Faktoren (Genetik, Erziehung, Lernvorgänge und Umweltfaktoren) geprägt wird und durch stressauslösende Ereignisse an Gleichgewicht im Leben verlieren kann. Auch verinnerlichen wir im Laufe des Lebens Bewältigungsmechanismen, die lange Zeit überlebenswichtig für uns waren, es aber vielleicht auf einmal nicht mehr scheinen. So verlieren sie dann an Funktionalität, machen Menschen zu schaffen und bewirken Leiden. Dies ist oft der Grund, warum jemand eine Psychotherapie aufsucht.

Bindungen, Beziehungen und generationale Übertragungen stellen vor dem Hintergrund der eigenen Biografie den zentralen Aspekt in meiner Arbeit mit Menschen dar. Großes Interesse widme ich dabei der Persönlichkeits- und Identitätsentwicklung, ebenso aber der Psychodynamik sowie seelischen Grundbedürfnissen.

In meiner Arbeit schaue ich mir mit Menschen den Weg zur heutigen Situation an. Dabei lege ich Wert darauf, das - heute vielleicht hinderliche - Verhalten auch zu würdigen und vor allem die zugrunde liegenden, oft kindlichen Gefühle zu verstehen. Auch werden wir uns Ihrem Denken widmen, Glaubenssätze und Schemata herausarbeiten. Wichtig ist mir in der Arbeit mit Menschen, einen humanistischen Behandlungsansatz zu wählen. Das Arbeitsbündnis zwischen Ihnen und mir sollte von Transparenz, Augenhöhe und Ehrlichkeit geprägt sein. Dabei kommen nicht nur Methoden der Verhaltenstherapie zutragen, sondern auch das, was wir „über den Tellerrand hinaus“ nutzen können (z.B. die tiefenpsychologische, systemische und Schematherapie). So gehe ich davon aus, dass der Mensch im Laufe seines Lebens gute sowie schwierige Erfahrungen macht – zunächst in seiner Familie, dann in seinen sozialen Systemen (z.B. Freundschaft, Partnerschaft, Arbeit). Ebenso prägen den Menschen Erlebnisse und Ereignisse (z.B. Verluste, Trennung, Krankheit oder Unfälle), welche nicht verstanden oder integriert werden können. Hieraus können Konflikte entstehen, welche unsere Persönlichkeit und Identität beeinflussen, und manchmal bis heute schmerzen. Um diese vorübergehend zu bewältigen, entwickelt der Mensch manchmal „dysfunktionales“ Verhalten oder auch Abwehrmechanismen, um unangenehme Gefühle zu verarbeiten und den Alltag zu meistern.

Wir werden uns also intensiv Ihrer Biografie widmen, Ihre Geschichte erzählen und dabei immer wieder ins Hier und Jetzt zurückkehren, um den Blick nach vorne zu wenden und Leiden zu verringern. Dabei üben wir neue Strategien ein, erarbeiten Experimente, um sich mit den unangenehmen Situationen im Alltag zu konfrontieren. Die Entscheidung, ob und was Sie verändern – die werden nur Sie selbst treffen.

Kontaktieren Sie mich gerne, auch per Mail unter Angabe von Kontakt, Versicherung, kurzem Anliegen und gewünschtem/möglichen Zeitfenster für den Therapieplatz:
info@kontrast-psychotherapie.de


3526
Seitenaufrufe seit 04.05.2020
Letzte Änderung am 13.05.2023