Susanne Göckelmann

Susanne Göckelmann

Gestalttherapie für Frauen - Praxis für Psychotherapie

Eichhornstraße 13 a
97070 Würzburg (Praxis Frauenräume)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Sozialpädagogik, Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Gestalttherapie bei Dr. Barbara Staemmler, Würzburg
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Gestalttherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.
Persönliches Profil

Verfahren und Methoden

- Gestalttherapie
- Achtsamkeitsübungen
- Imaginationsübungen
- Körperübungen
- TRIMB nach Inge Olbricht
TRIMB ist eine sanfte Methode aus der Traumatherapie mit Einbeziehung von Elementen von Imagination, Bewegung und Atem, die neben der Traumabearbeitung sehr hilfreich bei der Bewältigung belastender Alltagssituationen ist.

Vita

Susanne Göckelmann, geboren 1968 in Lindau/Bodensee.
Ich bin Gestalttherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG) und Diplomsozialpädagogin (FH).
Hauptberuflich bin ich seit 1995 in einer sozialen Institution für Frauen in Krisensituationen in der Beratung und Begleitung von Frauen tätig. Dadurch habe ich unterschiedliche weibliche Lebensentwürfe und Lebensbedingungen kennengelernt. (Gender, Migration, Krise, psychische Erkrankungen....)

Zwei Jahre habe ich ehrenamtlich beim Krisendienst Würzburg im Bereitschaftsdienst mitgearbeitet. Durch ein bei Ellen Spangenberg absolviertes Curriculum konnte ich die Methode TRIMB kennenlernen und dadurch sehr unterstützende Übungen für die Alltagsbewältigung übernehmen.


Die Frage nach meinem persönlichen Hintergrund möchte ich mit einem Gedicht von Ulrich Schaffer beantworten:
„Was gibt es Schöneres
als dem Leben zu verhelfen,
sich auszubreiten“.

Gerne begleite ich als wertschätzendes Gegenüber in ihrem therapeutischen Prozess Frauen,
- die sich selbst erfahren möchten und dadurch in einen guten Kontakt mit sich und ihrer Umwelt kommen wollen oder die auf die Suche nach der eigenen Identität sind.
- bei ihrem Wunsch nach Weiterentwicklung und mehr Lebensfreude.
- die in einer Krisensituation unterstützende Begleitung wünschen z.B. „wenn plötzlich alles ganz anders ist“ nach Trennung, Trauer, Verlust, Tod, Krankheit, Unfall.

Meine Haltung ist ressourcenorientiert, das Tempo behutsam angepasst an meine Klientinnen und die Therapiethemen. Durch das Arbeiten mit anschaulichen Methoden, Verwenden von Symbolen oder Übungen können bewusste Erfahrungen gemacht werden, die Veränderungen bewirken können.

Gestalttherapie

ist ein humanistisches ganzheitliches Therapieverfahren, in dem der therapeutische Kontakt, die Selbstverantwortung, das Hier- und Jetzt und die Bewusstheit von besonderer Bedeutung sind.

An der Gestalttherapie hat mich neben der dialogischen wertschätzenden Grundhaltung besonders das ganzheitliche Verständnis von Veränderung begeistert.

„Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht wenn er versucht, etwas zu werden, das er nicht ist. Veränderung ergibt sich nicht aus dem Versuch des Individuums oder anderer Personen, seine Veränderung zu erzwingen, aber sie findet statt, wenn man sich die Zeit nimmt und die Mühe macht, zu sein, was man ist, und das heißt, sich voll und ganz auf sein gegenwärtiges Sein einzulassen.“
(Arnold R. Beisser, Die paradoxe Theorie der Veränderung)

Es wird von innewohnenden Selbstheilungskräfte ausgegangen, die in jeder/m unabhängig von der Lebensgeschichte schlummern. Das folgende Gedicht von Elisabeth von Thüringen trifft dies für mich besonders:

„Es ist mit uns wie mit mit dem Gras,
das im Fluss wächst.
Wenn die Flut anschwillt,
dann beugt es sich tief hinunter
und das Wasser fließt darüber
ohne es zu knicken.

Wenn aber die Wellen zurückgehen,
erhebt es sich wieder
und entfaltet seine Kraft,
heiter und schön."


Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie

zugelassen am 07.12.2010
durch das Gesundheitsamt Würzburg
Zeppelinstraße 15, 97074 Würzburg

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

8190
Seitenaufrufe seit 14.12.2015
Letzte Änderung am 18.01.2017