Kai Gode

Kai Gode

Psychologischer Psychotherapeut

Am Herrenwingert 10
53347 Alfter
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Neurologie
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Vita

2007-2010 - Bachelorstudium Psychologie an der Universität Heidelberg
2010-2011 - Kunststudium an der Accademia di Belle Arti Macerata
2011-2013 - Masterstudium (Klinische Psychologie) an der Universität Heidelberg
2013-2017 - Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (KLVT -Köln)
2017 - Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten
2019-2020 Psychologischer Berater an der Universität Köln
2017- heute Externer Dozent und Psychologischer Berater (Hochschule Fresenius und Ecosign)
2020 - Praxisgründung und Eintragung ins Ärzteregister

Behandlungsphilosophie

Ich versuche in meinen Therapien und Beratungen auf Augenhöhe zu arbeiten und nutze hierfür den humanistischen Ansätzen, der stets neu fragt in welcher Situation sich jemand befindet und flexibel eigene Ressourcen und Lösungsansätze der Person integriert. Hierbei lege ich einen starken Fokus auf achtsamkeitsbasierten Ansätzen, die helfen sanft nach "innen" zu schauen und sich eigener Gedanken, Gefühle und Handlungsmuster bewusst zu werden. Hierbei kommen sowohl Entspannungsverfahren, Atemübungen und bei Bedarf körperorientierte Übungen aus Yoga und Meditation zum Einsatz. Man Ansatz ist gleichzeitig sehr pragmatisch und legt einen Fokus aufs Üben und Ausprobieren von neuen Handlungen. Gleichzeitig finde ich es wichtig zu Anfang die Biografie zu bearbeiten und und gegebenenfalls traumtherapeutisch zu bearbeiten. Emotionsarbeit ist ein weiterer Schwerpunkt, bei dem es darum geht Gefühle im Körper wahrzunehmen, sie zu benennen und zu transformieren. Ich nutzte körperliche Befunde und physische Krankheit als weitere Informationsquelle und berücksichtige den Zusammenhang von Körper und Psyche, der über Ernährung und Lebensführung vermittelt wird. Ziel ist stets ein neues Gleichgewicht zu finden und sich im Sinne der Salutogenese Richtung Gesundheit zu entwickeln.

Verfahren und Methoden

Achtsamkeit
Entspannungsverfahren
Mind-Body-Medizin
Elemente der EMDR
Biografiearbeit
Ressourcenarbeit
Gewaltfreie Kommunikation
Expositionsverfahren (bei Angst und Zwängen)
Körperwahrnehmung
Gefühlswahrnehmung
Atemübungen
Selbstregulationstraining
Selbstorganisationstraining
Strukturierende Verfahren und Ernährungsberatung (Essstörungen)


1154
Seitenaufrufe seit 07.01.2021
Letzte Änderung am 06.01.2021