Gesa Schramm

Dipl.-Psych. Gesa Schramm

Psychologische Psychotherapeutin

Gotenstraße 74
10829 Berlin (Schöneberg)
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Gesprächstherapie
  • Hypnose
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Schematherapie
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Ich betrachte psychische Krankheiten nicht als Zeichen des menschlichen Versagens oder als Willensschwäche, sondern als den momentan besten Weg, um mit seinen Erfahrungen, Ressourcen und Sichtweisen innere und äußere Konflikte zu lösen. Es bietet oftmals keine befriedigende Lösung, aber ist derzeit das individuell kleinste Übel (kurzfristig). Übergeordnetes Therapieziel ist es für mich, gemeinsam Ihre Grundvoraussetzungen derart zu ändern, dass neue Sichtweisen, Empfindungen und somit auch Verhaltensweisen möglich werden. Bestimmte Gefühlszustände, viele Umstände als auch die Vergangenheit lassen sich nicht ändern. Die Wertung dessen und Ihr Umgang damit hingegen schon.

Mein Arbeitsstil ist empathisch, auf Augenhöhe, aufmerksam, humorvoll und kreativ -
aber auch konfrontativ, damit Sie sich nicht nur besser verstehen und kennenlernen, sondern auch mit meiner Unterstützung die Verantwortung für Ihr Leben selbstbestimmt in die Hand nehmen lernen.

Mein therapeutisches Vorgehen entspricht hinsichtlich der Gegenwartausrichtung und Zielorientierung der Verhaltenstherapie. Dennoch ist es mir wichtig, nutzbringendes Störungsverständnis und prozedurale Aspekte aus diversen anderen psychotherapeutischen Richtungen und auch aktuellen Weiterentwicklungen anzuwenden. Meine Arbeit bezieht bspw. viele Aspekte der Schematherapie nach Young, DBT (dialektisch behaviorale Therapie nach Linehan) und emotionsorientierte (Greenberg) sowie achtsamkeitsorientierte Ansätze (ACT nach Hayes u.a.) und metakognitive Therapie nach Wells mit ein.
Auf meiner Homepage ist ein Ausschnitt meiner therapeutischen Ansätze näher ausgeführt (www.vttherapie.de).

Verfahren und Methoden

Ich arbeite nicht dogmatisch verhaltenstherapeutisch, sondern integrativ: verschiedene Therapiemethoden werden individuell ausgerichtet.

Gerne beziehe ich auf Wunsch auch Angehörige mit in einzelne Sitzungen ein, wenn das Problem im zwischenmenschlichen Bereich liegt.
Auch Paarberatung ist möglich.

Schwerpunkte - Diagnosen

Ich bin erfahren mit Patienten unterschiedlicher Diagnosen – v.a. Depression, unterschiedlichen Angstsymptomatiken (Phobien, generalisierte Angststörung, Panik), Borderline, Traumastörungen, Alkoholsucht, Essstörungen und Persönlichkeitsstörungen.


6212
Seitenaufrufe seit 04.11.2013
Letzte Änderung am 14.10.2019