Ute Faldermann-Weiß

Ute Faldermann-Weiß

Gesprächspsychotherapeutin für Erwachsene/ Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Moosbergstraße 95
64285 Darmstadt
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Sozialpädagogik, Heilpraktiker/in (Psychotherapie)
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Psychosomatik
  • Supervision
  • Trauer

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Allgemeine Ärztliche Gesellschaft für Psychotherapie
  • Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Ich glaube, das größte Geschenk, das ich von jemandem bekommen kann, ist, dass er mich sieht, mir zuhört, mich versteht und mich berührt. (Virginia Satir)

Basis meiner Arbeit ist die Gesprächspsychotherapie und die tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Meine therapeutische Haltung ist gekennzeichnet durch aktives Zuhören, Akzeptanz, einfühlsames Verstehen und positive Wertschätzung. Diese Art der persönlichen Annahme ermöglicht es Ihnen zu reflektieren und sich weiter zu entwickeln. Sie werden sich dadurch bewußt, welche Bedürfnisse oder Entscheidungen wirklich wichtig für Sie sind.

PEP ist eine achtsamkeitsbasierte Zusatztechnik, die ich sehr gut in meine Stunden einfließen lassen kann. Sie ist eine hochwirksame, leicht zu erlernende Selbsthilfetechnik, die zu einer Veränderung von Körperwahrnehmungen und zu einem stärkeren Selbstwertgefühl führt.

Arbeitsschwerpunkte

Gesprächspsychotherapie für Erwachsenen
Psychologische Beratung von Kindern, Jugendlichen
Supervision von Erzieherinnen und von anderen helfenden Berufsgruppen

- Probleme in schwierigen Lebenslagen
- Trennungs- und Verlusterfahrungen
- Ängste
- Autoaggressionen

Verfahren und Methoden

Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie
Tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
PEP Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie

Weitere Informationen

Für Fragen und weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.
Auf Ihren Anruf freue ich mich.


11893
Seitenaufrufe seit 10.08.2011
Letzte Änderung am 27.08.2019