Helena Eißen

Dipl.-Psych. Helena Eißen

Psychologische Psychotherapeutin

Alexanderstraße 105
70182 Stuttgart
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
Persönliches Profil

Qualifikation, bisherige psychotherapeutische Tätigkeit

• Diplom-Psychologin (Studium der Psychologie an der Universität Hamburg)
• Approbation als Psychologische Psychotherapeutin, Fachkunde
Verhaltenstherapie für Erwachsene (Ausbildung an der VTFAW Hamburg
• Fachkunde Gruppenpsychotherapie
• Eintrag im Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg
• Psychotherapeutische Tätigkeit: psychologisch-psychotherapeutische Beratung (selbstständig), Institutsambulanz der VTFAW, psychosomatische Klinik Bad Segeberg, forensische Psychiatrie Ochsenzoll-Hamburg, multimodale Schmerztherapie in der Rems-Murr-Klinik Schorndorf, ambulante Psychotherapie in Gemeinschaftspraxis (Stuttgart), Psychosomatische Klinik (DIAK), eigene Privatpraxis in Praxisgemeinschaft

Verfahren und Behandlungsphilosophie

Vor Beginn einer Psychotherapie klären wir zunächst in einem unverbindlichen Erstgespräch die Indikation für eine Psychotherapie, um dann in einem weiteren Schritt im Rahmen der sog. probatorischen Gespräche (bis zu vier) die Entstehung und Aufrechterhaltung Ihres Krankheitsbildes (z.B. Depression, Angst, Zwang, Schlafstörung, ...) besser zu verstehen. Im Anschluss dieser Probatorik wird sodann ein Antrag auf Psychotherapie bei Ihrer Versicherung gestellt. Hier zeigen sich bei der Antragstellung jedoch von Krankenkasse zu Krankenkasse (private Versicherung, Beihilfe, Kostenerstattungsverfaren der gesetzlichen Versicherung) deutliche Unterschiede. Gerne bin ich Ihnen bei der Beantragung behilflich. Ich würde Sie bereits im Vorfeld jedoch bitten wollen, die Konditionen ihrer Versicherung zu erfragen. Sofern die Kostenübernahme seitens Ihrer Versicherung zugewilligt wurde, kann die eigentliche Psychotherapie beginnen. In unserer gemeinsamen Arbeit ist es mir dann wichtig Ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Eine tragfähige und vertrauensvolle Beziehung ist in allem die notwendige Voraussetzung für eine erfolgreiche und wirksame Behandlung. Auf der Basis moderner und wissenschaftlich fundierter Methoden der Verhaltenstherapie arbeite ich mit Ihnen sodann an problematischen Gewohnheiten, Verhaltensweisen und Denkmustern. Dabei fokussiert die Verhaltenstherapie die lösungsorientierte Bearbeitung ihrer Probleme in Ihrer aktuellen Lebensrealität. Biografische Aspekte und Zusammenhänge sollen gleichfalls besprochen und ein nachvollziehbares Erklärungsmodell für Sie geschaffen werden.

Behandlungsschwerpunkte und Vorgehen

Die Schwerpunkte meiner therapeutischen Arbeit liegen in der Behandlung von Depressionen, Burn-Out und Erschöpfung, Anpassungsstörungen (ausgelöst durch Krisen, wie z.B. berufliche Probleme, Todesfälle, Trennungen), Psychosomatik (z.B. somatoforme Störungen, Schmerzen), Angsterkrankungen (Phobien, Panikstörung), sowie Persönlichkeits- und Beziehungsstörungen (wiederkehrende Beziehungsmuster, innere Leere, wechselnde Symptome). Im therapeutischen Gespräch möchte ich Sie dabei unterstützen belastende Gedanken und Gefühle zu identifizieren und in einen Veränderngsprozess zu bringen. Dabei wende ich verschiedene kognitiv-verhaltenstherapeutische Methoden an, die integrativ durch Ansätze der sog. "Dritten Welle" der Psychotherapie (schematherapeutische Ansätze, emotionsfokussierte und imaginative Verfahren, achtsamkeitsbasierte Verfahren, ACT) ergänzt werden. Weiterhin soll durch die Aktivierung Ihrer Ressourcen und der Mobilisierung Ihrer Stärken eine deutliche Veränderung des belastenden Erlebens erzielt und ein neuer Umgang mit Ihren Belastungen erarbeitet werden. Dabei begleite ich Sie mit viel Empathie und Engagement.

Datenschutz-Kontaktaufnahme per E-Mail

Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Sollten Sie mit mir per E-Mail-Kontakt aufnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Die Angabe Ihrer gültigen E-Mail-Adresse ist erforderlich, um Ihre Anfragen beantworten zu können. Diese Daten und Ihre Nachricht werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung der Daten nicht berührt. Den Widerruf können Sie schriftlich oder per E-Mail-richten an: Dipl. Psych. Helena Eißen Alexanderstraße 105, 70182 Stuttgart, eissen.therapie@gmail.com. Bitte schreiben Sie keine vertraulichen Informationen, insbesondere Gesundheitsdaten in das Kontaktformular oder in eine unverschlüsselte E-Mail. Nutzen Sie die E-Mail Adresse nur zu einer ersten Kontaktaufnahme unverschlüsselt.


8238
Seitenaufrufe seit 18.04.2019
Letzte Änderung am 20.02.2020