Karin Eiselstein

Karin Eiselstein

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

M2 17
68161 Mannheim
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik, Diplom-Sozialwissenschaftlerin
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Aufgrund meiner Ausbildungen und praktischen Erfahrungen bin ich darin geübt die gängigen psychischen Auffälligkeiten und Störungen bei Kindern und Jugendlichen zu behandeln. Darunter fallen Angsterkrankungen, Depressionen, Traumafolgestörungen psychosomatische Beschwerden, Schmerzen ohne organischen Befund (z.B. chronische Kopf- oder Bauchschmerzen), Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen (ADS, ADHS), Zwangserkrankungen, Einnässen / Einkoten, Selbstverletzendes Verhalten, Essstörungen, Störung des Sozialverhaltens etc.

Besonders wichtig sind mir dabei Anpassungsstörungen und Traumafolgestörungen (z.B. Posttraumatische Belastungsstörung). Neben vielen absolvierten Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich (Traumafokusierte kognitive Verhaltenstherapie / Tf-KBT, psychodynamisch imaginative Traumatherapie mit Kindern & Jugendlichen / PITT-KID, EMDR etc.) kann ich auch auf einen breiten praktischen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Aufgrund meiner Fortbildung als Entspannungspädagogin kann ich auch unterschiedliche Entspannungsverfahren (Autogenes Training, PMR, Imaginationen, Fantasiereisen, Körperreisen etc.) mit anbieten.

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Aus- und Fortbildungen:

- Diplom-Sozialwissenschaftlerin (Soziologie, Sozialpsychologie, Politik / Universität Mannheim)
- Diplom-Pädagogin (Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt a. Main)
- Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Verhaltenstherapie / Approbation)
- Div. Aus- und Fortbildungen in Traumatherapie und Traumaberatung (u.a. Traumafokussierte kognitive
Verhaltenstherapie / Tf-KBT, Psychodynamisch-imaginative Traumatherapie mit Kindern & Jugendlichen /
PITT-KID, EMDR, Ego-State-Arbeit)
- Systemische Einzel- Paar- und Familientherapeutin (Systemische Gesellschaft)
- Entspannungspädagogin (Fortbildungszentrum für pädagogische Fachkräfte, FBZ)


Berufliche Erfahrungen & Stationen:

Seit 2000 arbeite ich in verschiedenen ambulanten Institutionen (Wohngemeinschaft für suchtgefährdete Jugendliche, Frauenhaus, Therapiezentrum für kriegstraumatisierte Kinder- und Jugendliche in Sarajevo/BiH, Psychologische Beratungsstelle mit dem Themenschwerpunkt Gewalt gegen Kinder & Jugendliche) sowohl mit Mädchen und Jungen, die unterschiedliche traumatische Erfahrungen machen mussten, als auch mit ihren Bezugspersonen und Fachkräften.
Daneben war ich auch im Rahmen meiner Ausbildung in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie und im Institut für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie (Universitätsklinikum Heidelberg), sowie in der Institutsambulanz (Bad Dürkheim) beschäftigt.
Seit 2004 arbeite ich teilzeit in einer psychologischen Beratungsstelle, die auf das Thema Gewalt gegen Kinder und Jugendliche spezialisiert ist (psychische und/oder physische Misshandlungen, sexualisierte Gewalt und Vernachlässigung). Zudem bin ich in eigener Praxis tätig.

Ansatz & Arbeitsweise

Meine Arbeit ist besonders durch trauma- und verhaltenstherapeutische Ansätze und Methoden geprägt. Dabei ist mir eine ressourcenorientierte Grundhaltung besonders wichtig.
In meiner Arbeit durfte und darf ich immer wieder die Erfahrung machen, mit welcher Kraft, Kreativität und innerer Weisheit Kinder und Jugendliche versuchen auch schlimmste Erlebnisse, Erschütterungen und Krisen zu bewältigen und zu meistern. Diese Kraft wird jedoch auch manchmal, in dem Versuch eine Lösung zu finden, in negative und destruktive Bahnen gelenkt. Daher kann es wichtig sein, in einem ersten Schritt das konkrete Verhalten und die damit zusammenhängenden Gefühle und Gedanken zu analysieren, um dann darauf aufbauend zu erarbeiten, was hilfreich sein kann um wieder mehr Stabilität und Selbstwirksamkeit zu erfahren. Manchmal hindert uns aber auch "etwas", das zu tun, was für uns gut und hilfreich ist. Durch die Benennung und Auseinandersetzung mit inneren Anteilen (Ego States) kann erreicht werden, dass man sich nicht mehr blockiert und gehindert, sondern vielmehr wieder handlungsfähig fühlt. Meine Überzeugung ist es, dass jedes Kind/ jede(r) Jugendliche / jede(r) Erwachsene ein eigenes tiefes Potential mitbringt, das es ermöglicht auch schwere Erschütterungen und Krisen überwinden zu können. Meine Aufgabe sehe ich darin, die Kinder und Jugendlichen und ihre Familien darin fachlich zu unterstützen wieder Stabilität und Selbstwirksamkeit zu erfahren und einen Zugang zu ihrer inneren Kraft und Kreativität zu finden bzw. diese in konstruktiver Weise nutzen zu können. Daher setze ich in der Therapie sowohl kognitive und verhaltensorientierte Übungen, als auch Imaginationstechniken und kreative Elemente ein. Nach erfolgter Stabilisierung kann dann ggf. eine Aufarbeitung von belastenden Erlebnissen möglich werden und schonend erfolgen. Hiebei kommen Techniken der Traumatherapie zum Einsatz (z.B. durch Narrative, Screen-Technik oder EMDR).

Kostenregelung

Als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin behandle ich Kinder und Jugendliche bis zum 21. Geburtstag. Die Kosten der Behandlung werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, die Abrechnung erfolgt wie beim Arztbesuch über die Gesundheitskarte.

Als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin bin ich berechtigt, psychotherapeutische Leistungen bei vielen privaten Kassen als Kassenleistung in Rechnung zu stellen. Informieren Sie sich bitte über die Kostenübernahme im Rahmen Ihres abgeschlossenen Tarifs.

Psychotherapie ist Bestandteil des Leistungskatalogs der Beihilfe und wird somit von der zuständigen Beihilfestelle erstattet. Einzelheiten werden in den gültigen Beihilfevorschriften geregelt.

Wenn Sie sich entschließen, die Psychotherapie für ihr Kind selbst zahlen zu wollen (Selbstzahler), stelle ich Ihnen meine erbrachten Leistungen gemäß der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in Rechnung.


7287
Seitenaufrufe seit 15.06.2015
Letzte Änderung am 07.05.2019