Sandra Ebert

Dipl. Psych Sandra Ebert

Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

Bonner Strasse 18
50374 Erftstadt
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer Nordrhein und Eintrag ins Arztregister
Persönliches Profil

Vita

Ausbildung und Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (nach dem Psychotherapeutengesetz staatlich anerkannte Psychotherapieausbildung)
Studium mit dem Abschluss Diplom-Psychologin an der Universitiät Trier

Berufliche Erfahrungen:
Kinder- und Jugendpsychiatrie Holweide, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
Institutsambulanz des Universitätsklinikums Köln, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
Diagnostische Leitung für die deutschlandweite ANDI-Studie (Anorexi nervosa im Kindes- und Jugendalter: tagesklinische versus stationäre Behandlung) Verantwortungsgebiet Köln Kinder- und Jugendpsychiatrie Holweide
Beratungsstelle im Deutschen Institut für Psychotraumatologie, Stadt Köln
Psychologische Fachkraft für das Rapunzel Kinderhaus in der kath. und städt. Ganztagsschule
Psychotherapeutische Ambulanz für Kinder und Jugendliche, Praxis Stein-Englisch

Weiterbildung: Behandlung von Regulationsstörungen


5672
Seitenaufrufe seit 04.03.2016
Letzte Änderung am 04.03.2016