Marko Daubitz

M.Sc. Marko Daubitz

M.Sc. Psychologie

Käthe-Kollwitz-Straße 71
04109 Leipzig
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Coaching
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Systemische Therapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Mediation
  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde
  • Netzwerk Essstörung
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Psychische Probleme und Erkrankungen führen oft zu einem Überforderungserleben im Alltag. Psychotherapie bietet Hilfe dabei, diese Probleme zu lösen, neue Erkenntnisse über sich und seine Möglichkeiten zu erlangen, um neue Wege beschreiten zu können.

Selbsterkenntnis benötigt einen ruhigen Moment, für den in der Therapie Raum ist. Meine therapeutische Haltung ist geprägt durch mein psychoanalytisches Arbeiten und Denken. Die Psychoanalyse ermöglicht uns ein Verständnis von seelischen Dynamiken und geht von der grundlegenden Annahme eines Unbewussten in uns und in unseren Beziehungen aus.

Der Einbezug unbewusster Wünsche, Widerstände, Ängste und Gefühle im Rahmen der Psychotherapie ermöglicht eine umfassende Perspektive in der Sicht auf seine Themen. Dies ermöglicht eine Erweiterung des Spielraums der Handlungen und Entscheidungen. So kann es gelingen, eigene Wünsche und Ziele neu zu entdecken und sein Leben selbstbestimmt zu gestalten.

Psychotherapie erfolgt auf Grundlage einer heilkundlichen Privatpraxis (HeilprG), ein Anspruch auf Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenversicherung besteht nicht.

zur Person

Bereits seit 2004 bin ich in den Bereichen Krisenintervention, Konfliktmanagement, Beratung und Trauma (davon lange Zeit in der Prävention von Traumafolgestörungen) tätig. Mit dem Know-how meiner verschiedenen Studienabschlüsse und meiner umfassenden Fort- und Weiterbildungen kann ich auf eine langjährige Berufserfahrung mit umfangreicher Führungsverantwortung zurückblicken, in welchen ich mit den unterschiedlichsten Herausforderungen konfrontiert wurde.

Nach langjähriger Tätigkeit für die Bundeswehr, in welcher ich im Bereich der psychologischen Betreuung im In- und Ausland tätig war, leite ich seit 2015 zwei spezialisierte Einrichtungen zur Rehabilitation psychisch beeinträchtigter Menschen in Leipzig und Chemnitz.

Zusätzlich bin ich seit 2006 als einer der Gründer im Netzwerk der Mediationspraxis-Leipzig tätig und unterstütze über die Jahre in unzähligen Mediationsverfahren Unternehmen (bis hin zu DAX-Unternehmen), Kommunen, Verbände, Institutionen und Privatpersonen bei der Bewältigung von Veränderungs- und Konfliktprozessen.

In meiner therapeutischen Arbeit verfolge ich einen modernen psychodynamischen Ansatz, welcher sich den Wurzeln der freudschen Psychoanalyse bewusst ist.

Durch meine systemische Ausbildung ergänze ich dies mit lösungsorientierten Ansätzen.

Ausschnitt der Ausbildung:

- Studium klinische Psychologie (Master)
- Ausbildung systemische Beratung und Therapie
- Ausbildung TFP (Übertragungs-fokussierte Psychotherapie) nach Otto Kernberg (ISTFP)
- Ausbildung in psychodynamischer Psychosentherapie (IPU Berlin)
- Ausbildung in Sexualberatung (DGfS)/Sexualtherapie
- Ausbildung in medizinischen und psychotherapeutischen Entspannungsverfahren
- Ausbildung zum Supervisor für psychoanalytische und tiefenpsychologische Psychotherapie (IPOM München)
- Studium Mediation und Konfliktmanagement (FU Hagen)

Arbeitsschwerpunkte

Stress und Erschöpfung
Unsicherheiten bzgl. der Lebensplanung
Anpassungsstörungen nach besonderen Lebensereignissen (z.B. Trennung, schwere Erkrankungen, Tod eines Angehörigen)
Persönlichkeitsstörungen (u.a. Borderline)
psychodynamische Psychosentherapie
Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge-Eating)
Zwänge, Ängste und Phobien
Traumafolgeerkrankungen
Sexualberatung und- therapie z.B. nach schweren körperl. Erkrankungen (Krebs)
Supervision und Coaching
Konfliktmanagement und Mediation


1054
Seitenaufrufe seit 17.12.2021
Letzte Änderung am 03.01.2022