Hanna Cronjäger & Jeannette Trautwein

Dr. Hanna Cronjäger & Jeannette Trautwein

Praxis für Psychotherapie Dr. Cronjäger

Bremer Str. 3 (2.OG; kein Fahrstuhl)
21244 Buchholz in der Nordheide
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Online-Beratung
  • Schematherapie
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Dr. Hanna Cronjäger
| Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (DGVT) für Verhaltenstherapie (Erwachsene)
| Aus- und Fortbildung in systemischer Therapie/Beratung für Einzelpersonen, Paare und Familien sowie Systemischem Coaching und Supervision (SG-Institute)
| Akkreditierte Weiterbildung "Schematherapie" (Vollständiges Basiscurriculum und Aufbaukurse)
| Fortlaufende Weiterbildung in diversen Bereich u.a. "imaginative Traumatherapie-Verfahren (IRRT)"
| Fortlaufende kollegiale Super- und Intervision

Dipl.-Psych. Jeannette Trautwein
| Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (DGVT) für Verhaltenstherapie (Erwachsene)
| Akkreditierte Weiterbildung "Schematherapie" (Vollständiges Basiscurriculum )
| Fortlaufende Weiterbildung in diversen Bereich u.a. "Traumatherapie (Narrative Expositionstherapie; NET)", "Behandlung psychosomatischer Schmerzzustände"
| Fortlaufende kollegiale Super- und Intervision

Wann und warum eine Psychotherapie?

Eine Psychotherapie richtet sich an Menschen in Krisen- oder Problemsituationen, die den Eindruck haben, dass ihre bisherigen Bewältigungs- und Lösungsstrategien nicht mehr ausreichend zu sein scheinen oder sind. Oft resultieren dann starke Gefühle wie Hilflosigkeit, Verzweifelung, Angst, Trauer oder Wut. Diese können eine weitere Lösungssuche zusätzlich erschweren. Es entsteht der Eindruck, nicht weiterzukommen. Solche Krisen oder Problemsituationen können beispielsweise sein:

| Lern- oder Entscheidungsprobleme
| Ängste vor konkreten Dingen, Situationen, Tätigkeiten oder der Zukunft
| Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen, Konflikte oder Abbrüche von Beziehungen
| der Wunsch nach mehr Lebensfreude, einer positiven oder gesünderen Lebensausrichtung
| Schwierigkeiten bei der Verarbeitung belastender Lebenserfahrungen
| Trauer und Abschied

Diese Liste ist nur eine exemplarische Auswahl - das Leben ist meistens "vielfältiger" - nichtsdestotrotz: Bei der Bewältigung solcher (oder anderer) Krisen oder Probleme können Sie sich durch eine Psychotherapie unterstützen lassen!

Was wird in einer Psychotherapie gemacht?
Erstmal geht es darum zu vestehen, was gerade bei Ihnen passiert: Was möchten Sie ändern? Was stört Sie, macht Sie vielleicht traurig, regt Sie auf? Nach einem Verständnis Ihrer Situation geht es dann um Ihre individuellen (bisherigen) Bewältigungsstrategien. Diese werden gemeinsam angesehen, vielleicht werden auch alte Strategien, die Sie lange nicht mehr genutz haben, wieder mehr in den Blick genommen - immer vor dem Hintergrund Ihrer Lebensrealität und Ihrer Alltagsanforderungen! Sie bestimmen Tempo und Tiefe der gemeinsamen Arbeit.

Warum brauche ich dazu eine/n Psychotherapeuten/in?
Meistens ist es sehr schwer, alleine eine Veränderung bei sich einzuleiten, einfach, weil man aus der eigenen Perspektive heraus schlechter und unschärfer Aspekte erkennt, die ein Außenstehender viel müheloser wahrnehmen und zurückmelden kann. Es bedarf oft eines Gegenübers, um eigenen emotionalen, kommunikativen, verhaltensbezogenen oder gedanklichen "Stolperfallen" auf die Schliche zu kommen. Und es braucht konkrete Unterstützung, um dann in einem weiteren Schritt neue Muster auch im Leben ausprobieren zu können.

Ziel unserer Arbeit ist es dabei, Sie darin zu unterstützen Ihre "Stolperfallen" zu erkennen, in Ruhe anzusehen und zu entscheiden, was bleiben soll und was nicht. In einer Psychotherapie geht es also darum, dass Sie die am besten zu Ihnen selbst passenden Gedanken- und Verhaltensweisen, Kommunikations- und Beziehungsmuster finden und - falls diese für Sie neu sind - auch praktisch ausprobieren. Es geht dabei nicht um ein "richtig" oder "falsch", sondern darum, das für sich selbst "Passende" zu finden und sich zu trauen, es auszuprobieren - nicht nur im Kopf sondern auch im Leben. Und - im Fall von Mißlingen - daraus zu lernen und den Mut zu fassen, dann etwas ander(e)s zu machen.

| Sie haben diesen Text gelesen, aber noch Fragen?
| Sie sind vielleicht unschlüssig, ob eine Psychotherapie (wirklich) helfen kann?
| Sie fragen sich, ob Sie "übertreiben" und es Ihnen "schlecht genug" geht?

Gerne gucken wir gemeinsam, ob eine Psychotherapie für Sie persönlich angezeigt ist und hilfreich sein kann in einem unverbindlichen Erstgespräch, indem sich meine Kollegin oder ich Zeit nehmen, Ihnen zuzuhören und diese Fragen gemeinsam mit Ihnen zu klären. Die Kosten dafür trägt Ihre Krankenversicherung. Sprechen Sie uns gerne telefonisch an.

Neugierig? Unsicher? Interessiert? Wie geht es nun weiter...?

Rufen Sie uns in unserer telefonischen Sprechzeit an. Diese findet in der Regel immer Mittwochs statt von 10.40-14.00h unter der Rufnummer (01579-2317416). Dann können wir gemeinsam klären, ob ein Platz für ein unverbindliches Erstgespräch zur Verfügung steht. Ein Erstgespräch kann dann grundsätzlich bei meiner Kollegin, Frau J. Trautwein, oder bei mir, Frau Dr. H. Cronjäger, stattfinden.
Wir bedauern - und bitten um Ihr Verständnis - dass wir alle Anfragen außerhalb dieser telefonischen Sprechzeit (sei es per SMS, WhatsApp, E-Mail, vor Ort oder auf dem Anrufbeantworter) leider aus Kapazitätsgründen nicht schaffen zu beantworten.
Herzlichen Dank!


23463
Seitenaufrufe seit 24.07.2014
Letzte Änderung am 18.01.2021