Ines Cofrin

Dr. Ines Cofrin

Psychologische Psychotherapeutin

Peterstalerstr. 16
69118 Heidelberg
schreiben
Stichpunkte

Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Verhaltenstherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
Persönliches Profil

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Approbierte Psychologische Psychotherapeutin im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie, RP Stuttgart; eingetragen ins Arztregister, KV-BW

Behandlungsphilosophie

„Krise“ bedeutet in der chinesischen Sprache ‚Gefahr‘, aber auch ‚Gelegenheit‘. Genauso bedeuten für mich psychische Belastungen oder Störungen nichts Krankhaftes, sondern sind oft ein Zeichen, dass etwas Unvereinbares oder Unklares im Inneren besteht, was die Selbstentfaltung und damit den eigenen Weg behindert. So können Störungen oder Krisen eine Gelegenheit sein, die eigene Persönlichkeit und Gründe für Blockaden besser kennen zu lernen, das innere Gleichgewicht wieder herzustellen, und längerfristig mehr Zufriedenheit zu erlangen.

Arbeitsweise

Neben der pragmatischen verhaltenstherapeutischen Sichtweise, dass ungünstig gelerntes Verhalten, welches zu psychischem Leiden führen kann, wieder ‚verlernt‘ werden kann, arbeite ich vor allem auch vor dem Hintergrund einer humanistischen Perspektive. Diese Perspektive besagt, dass jeder Mensch die Antworten und erforderlichen Ressourcen in sich selbst trägt, diese aber in bestimmten Lebenssituationen blockiert sein können. Neben meinem Wissen möchte ich Ihnen daher einen vertrauensvollen und offenen Rahmen bieten, in dem Sie sich öffnen und ihre Selbstheilungskräfte wieder aktivieren können. Meine Erfahrung ist, dass sich Menschen durch entsprechende Würdigung ihrer Person und Situation leichter entfalten und sich mit sich selbst auseinander setzen können (neben den ‚Bäumen‘ auch wieder den ‚Wald‘ sehen können). Dazu ist es zunächst wichtig, gemeinsam die Ursachen und Zusammenhänge der Schwierigkeiten herauszufinden und besser zu verstehen, um dann im nächsten Schritt gemeinsam geeignete Lösungswege zu erarbeiten.

Über mich

Mein Studium und meine Promotion habe ich hauptsächlich in den USA absolviert. In dieser Zeit lernte ich auch andere Therapieformen kennen, die mir ein erweitertes Blickfeld ermöglichten (z.B. Schematherapie, systemische Therapie), und die ich gegebenenfalls in meine Arbeit integrieren kann. Gleichzeitig prägte mich die Offenheit und Wertschätzung, mit denen in den USA psychische Erkrankungen behandelt werden. Die 5-jährige wissenschaftliche Ausbildung während des Doktorstudiums lehrte mich darüberhinaus eine gute Portion kritisches Denken, welches mir beim Verstehen der Zusammenhänge in der Therapie entgegenkommt sowie hilft, die Qualität meiner Arbeit zu sichern.
Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten in der Natur oder mit Singen.


3167
Seitenaufrufe seit 22.01.2016
Letzte Änderung am 13.03.2019