Claudia Zimmermann

M.Sc. Psychologin Claudia Zimmermann

Psychologische Psychotherapeutin

Hansaring 60
50670 Köln Köln
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Schematherapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Arztregistereintrag bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.
  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Über mich

Mein Name ist Claudia Zimmermann, ich bin Psychologin und approbierte Psychologische Psychotherapeutin und biete Verhaltenstherapie für Erwachsene an. Nach meinem Masterabschluss der Psychologie und Psychotherapie an der Psychologischen Hochschule Berlin habe ich die Psychotherapeutenausbildung an der Akademie für Verhaltenstherapie in Köln absolviert. Nun bin ich mit einer Privatpraxis am Hansaring 60 in 50670 Köln niedergelassen.

Als Psychologische Psychotherapeutin begleite ich Menschen in herausfordernden Lebenssituationen, in Veränderungsprozessen und bei psychischen Erkrankungen. Dabei lege ich besonders Wert auf ein individualisiertes therapeutisches Vorgehen, das jedem Menschen in seiner Einzigartigkeit gerecht wird. Somit steht im Mittelpunk meiner therapeutischen Arbeit der individuelle Mensch mit seinem spezifischen Anliegen, seiner charakteristischen Persönlichkeit und dem zugrundeliegenden biographischen Hintergrund.

Innerhalb der Therapie ist mir Transparenz und eine Kommunikation auf Augenhöhe wichtig. Ich arbeite gemeinsam mit meinen Patient:innen an Problemen und Zielen und biete "Hilfe zur Selbsthilfe" an. Es ist mir ein Anliegen, dabei zu helfen, sich selbst besser verstehen zu lernen, eigene Muster reflektieren und hinterfragen zu können um so Veränderung zu schaffen. Hierbei ist mit eine vertrauensvolle, wertefreie und wertschätzende Beziehung sowie ein geschützter Rahmen von besonderer Bedeutung.

Meine Arbeitsweise

Die Verhaltenstherapie ist eine moderne Therapieform und erfüllt die höchsten Anforderungen der wissenschaftlich geprüften Wirksamkeit. Auch wenn meine Arbeitsweise auf der Grundlage meiner verhaltenstherapeutischen Ausbildung fundiert, ist es für mich unerlässlich über den eigenen Tellerrand des therapeutischen Verfahrens zu blicken. Meine therapeutische Arbeitsweise gründet auf der Erfahrung, dass eine wirksame und individualisierte Therapie nur in der Multiperspektivität möglich ist. Somit ergänze ich mein klassisches (kognitives) Verhaltenstherapeutisches Angebot gezielt durch integrative Techniken, welche sich auch anderen psychotherapeutischen Schulen bedienen. Hierbei handelt es sich um neuere Entwicklungen der Verhaltenstherapie:

- Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)
- Schematherapie (innere Kind Arbeit)
- Cognitive Behavioral Analysis of Psychotherapy (CBASP)
- Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)
- Entspannungsverfahren (progressive Muskelrelaxion / autogenes Training)
- Imaginative Verfahren (z.B. IRRT)
- Selbstwertstärkende Techniken

Welche Therapietechniken in Ihrem Einzelfall als Methode der Wahl anzusehen ist, kann nur aufgrund einer individuellen Fallkonzeption entschieden werden. Innerhalb der Therapie entwickle ich mit Ihnen gemeinsam ein passgenaues therapeutisches Konzept, damit Sie Ihre Schwierigkeiten auf eine Ihnen abgestimmte Art und Weise lösen können.

Kontaktaufnahme

Falls bei Ihnen Interesse an einer Psychotherapie besteht und Sie ein Erstgespräch vereinbaren möchten, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme Ihrerseits. Ich bemühe mich, Anfragen über E-Mail oder Telefon zeitnah zu beantworten.

Die ersten Gespräche bieten eine gute Möglichkeit, um sich Kennenzulernen und einen ersten Eindruck voneinander zu gewinnen. Gleichzeitig dienen sie dazu, Ihr Anliegen näher zu erfassen und zu überprüfen, ob eine ambulante Psychotherapie für Sie in Frage kommt.

Gerne können Sie mich direkt telefonisch kontaktieren: 0151/17887243
oder mir eine E-Mail schreiben: info@psychotherapie-koeln-zimmermann.de

Schauen Sie auch gerne auf meiner Website vorbei und erfahren Sie dort mehr über mich, meine Arbeitsweise und die entsprechenden Rahmenbedingungen:
www.psychotherapie-koeln-zimmermann.de

Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Mein Behandlungsspektrum

- Depression
- Chronische Depression (CBASP)
- AD(H)S (Konzentrationsschwierigkeiten, körperliche innere Unruhe, leichte
Ablenkbarkeit, geringe Frustrationstoleranz, Hyperaktivität)
- Prokrastination (pathologisches Aufschiebeverhalten)
- Burn Out / Stress und berufliche Probleme (z.B. Mobbing, überhöhte
Verausgabungsbereitschaft, Überbelastung)
- Anpassungsstörung durch belastende Lebensereignisse (z.B. Trennungen, Sinn-
und Lebenskrisen, Beziehungsprobleme, Trauer)
- Angststörungen (z.B. Panikattacken, soziale Ängste / Unsicherheiten, -
Prüfungsängste, Krankheitsängste, Phobien, anhaltende Sorgen und Ängste, die
den Alltag begleiten und beeinträchtigen)
- Zwangsstörungen (Zwangsgedanken, Zwangshandlungen z.B. Wasch- oder
Kontrollzwänge)
- Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas, Binge-Eating)
- Suchterkrankungen (z.B. Spiel- oder Internetsucht, Rückfallprävention bei
Drogen- oder Alkoholabhängigkeit)
- Beziehungs- und Persönlichkeitsstörungen (Früh entwickelte bestehende Muster,
die Beziehungen immer wieder schwierig gestalten, z.B. Persönlichkeitsstile
Richtung emotionaler Instabilität, selbstunsicher-vermeidend, zwanghaft,
narzisstisch, ängstlich, paranoid)
- Somatoforme Störungen (körperliche Beschwerden ohne ausreichende
medizinische Erklärung)
- Bipolare Störungen (z.B. Stimmungsschwankungen zwischen zwei
entgegengesetzten Extremen)
- Posttraumatische Belastungsstörungen (z.B. Alpträume, Widererleben und Ängste
nach traumatischen Ereignissen, Vermeidungsverhalten)
- Konflikte in der Paarbeziehung (z.B. Umgang mit seelischen Verletzungen,
Sexualität, Bindungsschwierigkeiten)
- Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafschwierigkeiten)
- (Teil-) remittierte psychotische Erkrankungen (Schizophrenie)


3282
Seitenaufrufe seit 05.01.2023
Letzte Änderung am 05.11.2023